Mittwoch, 21. Februar 2024

Wolmirstedt:
Solarthermieprojekt gestartet


[30.11.2023] Ein jetzt in Wolmirstedt entstehendes Solarthermieprojekt nutzt eine Kombination aus Flach- und Vakuumröhrenkollektoren, mit der auf kleinstem Raum große Mengen thermischer Energie erzeugt werden können.

Bei dem Solarthermieprojekt in Wolmirstedt  wird die Anordnung der Kollektoren so gestaltet, dass der Schatten ausschließlich auf die Flachkollektoren fällt, während die leistungsstärkeren Vakuumröhrenkollektoren davon unberührt bleiben. In Wolmirstedt (Sachsen-Anhalt) errichtet das Unternehmen cupasol jetzt im Auftrag von Avacon Natur ein Solarthermieprojekt für die Stadtwerke Wolmirstedt. Wie cupasol mitteilt, geht es bei dem Projekt darum, durch die Integration einer regenerativen Energiequelle in das bestehende Wärmenetz der Stadtwerke auf begrenztem Raum große Mengen thermischer Energie zu erzeugen.
Das Projekt werde auf einer ungenutzten Fläche einer Bauschuttdeponie realisiert und garantiere einen Mindestertrag von 870 Megawattstunden (MWh). Bei außergewöhnlichen Wetterbedingungen wie einem Rekordsommer könnte der Ertrag sogar um bis zu 30 Prozent höher liegen.
Für das Bauprojekt werde das Flakuum-System verwendet, eine einzigartige Kombination aus Flach- und Vakuumröhrenkollektoren, um das Preis-Leistungs-Verhältnis zu optimieren. Die Flachkollektoren wärmten das System vor und die Vakuumröhrenkollektoren erzeugten eine maximale Temperatur von 120 Grad Celsius.
Auf einer Fläche von nur 3.600 Quadratmetern seien 2.400 Quadratmeter Kollektoren installiert worden. Dadurch werde ein Großteil der Sonneneinstrahlung effizient zur Wärmeerzeugung genutzt. Um mögliche Verschattungen bei flachen Sonnenwinkeln zu minimieren, sei die Anordnung so gewählt worden, dass der Schatten ausschließlich auf die Flachkollektoren fällt, während die leistungsstärkeren Vakuumröhrenkollektoren davon unberührt bleiben. So könnten auch in der Heizperiode hohe Temperaturen erzeugt werden.
Ein weiterer Schlüsselaspekt des Projekts sei die effiziente Rohrleitungsführung. Im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen, bei denen fünf Quadratmeter große Vakuumröhrenkollektoren zu Einheiten von 30 bis 60 Quadratmetern zusammengeschlossen werden, würden bei diesem Projekt Großkollektoren ohne zusätzliche Verrohrung zu Einheiten von 160 Quadratmetern kombiniert. Dadurch müsste zwischen den Einheiten nur noch eine Hauptsammelleitung verlegt werden. Dies führe zu geringeren Kosten und geringeren Wärmeverlusten. (th)

https://stadtwolmirstedt.de
https://www.cupasol.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Wolmirstedt, cupasol, Avacon, Flakuum-System

Bildquelle: cupasol GmbH:

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Oldenburg: Zuwachs der Solarenergie
[14.2.2024] Im vergangenen Jahr konnte die Stadt Oldenburg ihre Solarleistung weiter steigern. Der Oldenburger Solar-Check und eine Aktualisierung des Solarpotenzialkatasters sollen diesen Trend weiter unterstützen. mehr...
Die Stadt Oldenburg konnte im vergangenen Jahr den Ausbau ihrer Solarleistung weiter vorantreiben.
Rheinland-Pfalz: Leitfaden zum Ausbau der Solarenergie
[12.2.2024] Ein neuer Leitfaden des rheinland-pfälzischen Innenministeriums soll den Ausbau der Solarenergie beschleunigen. Er konzentriert sich auf die zentralen Anliegen der regionalen und kommunalen Planungs- und Projektträger in Bezug auf Freiflächen-Photovoltaikanlagen. mehr...
Baden-Württemberg: Unterstützung von PV-Förderprogramm
[7.2.2024] Mit dem Förderprogramm „Parkplatzüberdachung mit Photovoltaik“ unterstützt das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Baden-Württemberg eine effiziente Nutzung bereits versiegelter Parkplatzflächen. In einer zweiten Runde werden nun sechs weitere Investitionsprojekte zur Überdachung von bestehenden Parkplätzen mit Photovoltaikanlagen gefördert. mehr...
Mit dem Förderprogramm „Parkplatzüberdachung mit Photovoltaik“ unterstützt das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft eine effiziente Nutzung bereits versiegelter Parkplatzflächen in Baden-Württemberg.
EMB : Solarpark in Laubsdorf läuft
[5.2.2024] EMB Energie Brandenburg hat den Solarpark in Laubsdorf ans Netz gebracht. mehr...
EMB Energie Brandenburg hat den Solarpark Laubsdorf 2 in Betrieb genommen.
PV-Symposium: Update der Solarbranche
[2.2.2024] Vom 27. bis 29. Februar bietet das PV-Symposium in Bad Staffelstein einen umfassenden Überblick über die neuesten technischen Entwicklungen und wissenschaftlichen Erkenntnisse im Bereich Photovoltaik in Deutschland, Österreich und der Schweiz. mehr...
Das PV-Symposium findet in diesem Jahr im Kloster Benz in Bad Staffelstein statt.