Mittwoch, 24. April 2024

Fraunhofer IEG:
Wärmewende auf der GeoTHERM


[26.2.2024] Das Fraunhofer IEG präsentiert auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM in Offenburg ab dem 29. Februar 2024 neueste Konzepte für kommunale Wärmeplanung und nachhaltige Prozesswärme.

Als Innovationspartner der Wärmewende für Industrie und Kommunen präsentiert sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg präsentiert es ab dem 29. Februar 2024 neueste Konzepte für die kommunale Wärmeplanung und nachhaltige Prozesswärme. Themen sind unter anderem Quartiersentwicklung, Wärmenetze, Wärmepumpen, Transformationsberatung sowie tiefe und oberflächennahe Geothermie.
„Die kommunale und industrielle Wärmewende trägt zur Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft bei. Geothermie und Wärmenetze können dazu und damit zu einer nachhaltigen Wärmeversorgung einen wichtigen Beitrag leisten“, erklärt Rolf Bracke, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG.
Das Fraunhofer IEG begleitet die Projekte mit Dimensionierung und Simulation der Wärmequelle sowie Multikriterienanalysen und unterstützt die Partner mit Innovationsberatung und Weiterbildungsangeboten. Individuelle Potenzialerhebungen und Machbarkeitsstudien, insbesondere für die Transformation des Gebäudebestands, runden das Kompetenzspektrum ab.
Ganzheitliche Nutzungskonzepte der Tiefengeothermie sind das Ziel der Potenzial- und Machbarkeitsstudien am Fraunhofer IEG. Neben der Integration von Untergrunddaten und der Koordination der untertägigen Erkundung werden Wärme- und Energiekonzepte mit der übertägigen Wertschöpfungskette verknüpft. Dabei unterstützt das Fraunhofer IEG die Fernwärmeversorgung bei der Transformation bestehender Wärmenetze in nachhaltige, effiziente und zukunftsfähige Versorgungssysteme, die regenerative Wärme- und Kältequellen sowie Speicher und thermodynamische Wandler integrieren. (ur)

https://www.ieg.fraunhofer.de

Stichwörter: Geothermie, Fraunhofer IEG, Wärmewende, GeoTHERM



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geothermie

Bayern: Neue Karten im Energie-Atlas
[16.4.2024] Nutzerinnen und Nutzern des Energie-Atlas Bayern stehen ab sofort neue Karten zur Verfügung. Planerinnen und Planer sowie Bürgerinnen und Bürger erhalten mithilfe des Atlas eine Ersteinschätzung, wo die Nutzung der oberflächennahen Geothermie möglich ist. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Strategie zur Geothermie-Nutzung
[10.4.2024] Das Land Nordrhein-Westfalen will jetzt den Ausbau der Geothermie mit einem Masterplan voranbringen. Er wurde jetzt von der Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur vorgestellt. mehr...
Prenzlau: Förderung für Geothermie
[6.3.2024] Mit einem Förderscheck in Höhe von 8,28 Millionen Euro unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz jetzt ein Geothermieprojekt der Stadtwerke Prenzlau. mehr...
Übergabe des Förderschecks an die Stadtwerke Prenzlau.
badenova: Drei Standorte für Geothermie
[4.3.2024] badenova und ihre Tochtergesellschaft badenovaWÄRMEPLUS erkunden derzeit das Potenzial der Tiefengeothermie im südlichen Oberrheingraben. Nach umfangreichen Untersuchungen wurden drei Gemeinden als mögliche Standorte für eine Geothermieanlage identifiziert. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Modellregion für Erdwärmenutzung Bericht
[4.3.2024] Die Geothermie kann in Mecklenburg-Vorpommern einen wesentlichen Beitrag zur kommunalen Wärmewende leisten. Um das Potenzial zu heben und das Land zur Modellregion der Erdwärmenutzung zu machen, wird derzeit ein ressortübergreifendes Geothermiekonzept erarbeitet. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
ITC AG
01067 Dresden
ITC AG
Meriaura Energy Oy
22761 Hamburg
Meriaura Energy Oy

Aktuelle Meldungen