IQPC

Dienstag, 17. Juli 2018

ASEW /STAWAG :
Gemeinsames Projekt frieda


[18.12.2017] Zur Abwicklung der verschiedenen Stadtwerke-Dienstleistungen entwickeln ASEW und STAWAG die Plattform frieda. Die Lösung soll im ersten Quartal 2018 verfügbar sein.

Kooperation vereinbart: ASEW-Geschäftsführerin Daniela Wallikewitz und STAWAG-Vertriebsleiter Andreas Maul unterzeichnen den Vertrag, der die Grundlagen für die Entwicklung von frieda legt. Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) entwickelt gemeinsam mit der Aachener STAWAG die Plattformlösung frieda. Die Anwendung soll bei der effizienten Abwicklung der verschiedenen Dienstleistungen unterstützen, die Stadtwerke ihren Kunden anbieten. Der besondere Vorteil laut ASEW: Was bislang oft über unterschiedliche Systeme abgewickelt wird, fließt in eine zentrale Plattformlösung ein. Friedemann Reuschel, Kunden- und Produkt-Manager bei der ASEW, sagt: „Vor allem die Verwaltung etwa über Excel-Tabellenblätter ist hochgradig personalisiert. Das macht die Abwicklung von Dienstleistungen, die oftmals auf lange Laufzeiten angelegt sind, nicht immer einfach.“
Andreas Maul, Bereichsleiter Vertrieb bei STAWAG, ergänzt: „Unsere Plattform hilft bei der Verwaltung einer großen Bandbreite an Angeboten: frieda gewährleistet eine optimierte EDL-Verwaltung, die auch regionale Kooperationspartner nicht vergisst und mit einbindet. Vom Erstkontakt über die Anlagenrealisierung bis hin zu Folgediensten etwa Anlagen-Controlling, Service-und Wartungsdienstleistungen rund um die Anlage – und das selbstverständlich vollkommen produktoffen.“ Die Plattform soll im ersten Quartal 2018 verfügbar sein. (al)

www.asew.de
www.stawag.de

Stichwörter: Informationstechnik, ASEW, STAWAG

Bildquelle: ASEW

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Duisburg: Smart City geht online
[17.7.2018] Auf einer neuen Website informiert Duisburg über den Sachstand und die Hintergründe des Smart-City-Vorhabens der Stadt. mehr...
Berlin: Energiedaten online aufbereitet
[17.7.2018] Der Berliner Energieatlas ist online. Die Plattform bietet den Nutzern visualisierte Daten zu Wärme, Strom und Infrastrukturen und soll als strategisches Instrument verstanden werden, um die Berliner Energiewende voranzutreiben. mehr...
Mit wenigen Klicks lassen sich im Online-Energieatlas unter anderem die Elektroladesäulen anzeigen. Die grünen Punkte markieren die Standorte.
München: Intelligente Lichtmasten eingeweiht
[12.7.2018] In München wurden jetzt die ersten intelligenten Lichtmasten feierlich eingeweiht. Sie sorgen nicht nur für Helligkeit, sondern können auch Daten zu Temperatur, Luftfeuchte, Wind und Verkehrsaufkommen erheben. mehr...
Intelligente Lichtmasten im Münchner Gebiet Neuaubing-Westkreuz erhellen die Nacht und erheben Umwelt- und Verkehrsdaten.
Schimberg: Startschuss für Stadtteil SMARTinfeld
[11.7.2018] Mit einem LoRaWAN-Netz und einer intelligenten LED-Straßenbeleuchtung im Stadtteil Martinfeld macht sich die thüringische Gemeinde Schimberg auf den Weg zur Smart City. mehr...
Im Stadtteil Martinfeld der thüringischen Gemeinde Schimberg wurde mit der Umsetzung des Internet-of-Things-Projekts SMARTinfeld begonnen.
RheinEnergie: GWAdriga-CLS-Lösung überzeugt
[9.7.2018] Das Unternehmen GWAdriga hat den Zuschlag für das CLS-Projekt von RheinEnergie erhalten. Der Fokus des Vorhabens soll auf die Steuerung von Nachtspeicher-Heizungen und deren Integration ins virtuelle Kraftwerk des Versorgers gerichtet werden. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH

Aktuelle Meldungen