Sonntag, 31. Mai 2020

Stadtwerke Flensburg:
Glasfaser für Glücksburg


[23.1.2019] Die Stadtwerke Flensburg werden nicht nur die Stadt, sondern auch die außenliegenden Ortsteile von Glücksburg mit Glasfaseranschlüssen versorgen. Das Versorgungsunternehmen konnte sich in einer entsprechenden Ausschreibung durchsetzen.

Die Stadtwerke Flensburg statten die Stadt Glücksburg und ihre außenliegenden Ortsteile mit Glasfaseranschlüssen aus. In den kommenden zwei Jahren werden die Stadtwerke Flensburg die außenliegenden Ortsteile der Stadt Glücksburg mit Glasfaseranschlüssen versorgen. Die gesamte Stadt Glücksburg folgt laut den Stadtwerken Flensburg wie geplant in den nächsten Jahren. „Die Stadtwerke Flensburg haben ja bereits in Flensburg bewiesen, wie gut und schnell sie Glasfaser können“, sagt Glücksburgs Bürgermeisterin Kristina Franke. „Und ich freue mich, dass sich ein regionales Unternehmen mit Fachkompetenz und einem wettbewerbsfähigen Angebot gegen alle großen und kleinen Konkurrenten behauptet hat und unsere weiter draußen liegenden Bezirke zügig mit schneller Glasfaser versorgen wird.“ 
Wie die Stadtwerke mitteilen, wird der Ausbau der Glücksburger Außenbezirke im zweiten Quartal 2019 starten und bis Mitte Oktober 2020 abgeschlossen sein. Die Erschließung dieser Gebiete sei nur möglich, weil der Stadt Glücksburg im Oktober 2017 Fördermittel zur Schließung der Wirtschaftlichkeitslücke aus Mitteln des Landesprogramms ländlicher Raum Schleswig-Holstein bewilligt wurden. „Uns als Unternehmen ist es sehr wichtig, auf die gesamte Wertschöpfungskette Einfluss nehmen zu können“, sagt Maik Render, Geschäftsführer der Stadtwerke Flensburg. „Darum ist ein wesentlicher Baustein dieses Ausbaumodells, dass die Stadtwerke Inhaber und Betreiber der kompletten Infrastruktur werden und bleiben. So ist mit uns auch ein Unternehmen, das die Region und Örtlichkeiten kennt, immer direkt vor Ort ansprechbar.“
Wie in Flensburg umfasst das Telekommunikationsangebot der Stadtwerke für Glücksburg schnelles Internet mit 110 oder 220 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) bei stabilen Bandbreiten, heißt es vonseiten des kommunalen Versorgungsunternehmens. Zusätzlich erhalten alle Kunden einen kostenfreien Cloud-Speicher mit 50 Gigabyte (GB). Die dafür eingesetzte so genannte Förde-Cloud liege ausschließlich auf norddeutschen Servern und unterliege höchsten Sicherheitsstandards. (ve)

http://www.swfl-glasfaser.de
http://www.stadtwerke-flensburg.de
http://stadt.gluecksburg.de

Stichwörter: Breitband, Glasfaser, Stadtwerke Flensburg, Glücksburg

Bildquelle: Stadtwerke Flensburg

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Wanzleben-Börde: Spatenstich der ARGE Breitband
[15.5.2020] Mit einem symbolischen Spatenstich startet im Ortsteil Zuckerdorf Klein Wanzleben der Stadt Wanzleben-Börde die Erweiterung des kommunalen Glasfasernetzes der ARGE Breitband im Kreis Börde. mehr...
Der Ausbau für das Giganetz in der Stadt Wanzleben-Börde hat begonnen.
Bochum: Keine Standardinstallation Bericht
[23.4.2020] Bochum setzte sich früh mit dem Glasfaser-Netzausbau auseinander. Heute sind 2.200 Gebäude über eine 72 Kilometer lange Trasse angeschlossen. Beim Breitband-Netz-Management hatte sich die Stadtwerke-Tochter Glasfaser Bochum für DICLINA von Vivax Solution entschieden. mehr...
Die Stadtwerke-Tochter Glasfaser Bochum nutzt das Breitband-Netz-Management von Vivax Solution.
Landkreis Börde: Glasfasernetz wird ausgebaut
[15.4.2020] Trotz der derzeit erschwerten Situation startet im Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt jetzt der Glasfaserausbau. Die Verbandsgemeinde Westliche Börde soll das kommunale Glasfasernetz der ARGE Breitband erweitern. mehr...
Stadtwerke Schwedt: Glasfaser für die Uckermark
[14.4.2020] Mithilfe von Fördergeldern des Bundes können das Unternehmen e.discom Telekommunikation und die Stadtwerke Schwedt schnelles Internet für die Uckermark realisieren. Profitieren werden 12.000 Haushalte und 350 Unternehmen sowie mehrere öffentliche Einrichtungen. mehr...
Breitband-Ausbau: Weichen stellen für die digitale Zukunft Bericht
[9.4.2020] Um sich als Anbieter von Telekommunikationsleistungen zu positionieren, fehlt Stadtwerken oft das Know-how. Kooperationen mit etablierten Telekommunikationsanbietern wie 1&1 Versatel eröffnen hier neue Perspektiven. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen