Donnerstag, 22. Februar 2024

Bad Nauheim:
Erste Wärmepumpe am Netz


[26.7.2019] Einen Meilenstein haben jetzt die Stadtwerke Bad Nauheim im Rahmen ihres Pilotprojekts zur Kalten Nahwärme erreicht: Im Baugebiet Süd ging die erste Wärmepumpe ans Netz.

Bad Nauheim: Bau des Kollektorfelds für die Kalte Nahwärme schreitet voran. Familie Michel ist die erste, deren Haus im neuen Wohnquartier Bad Nauheim Süd mit Kalter Nahwärme versorgt wird. Die Verantwortlichen der Stadtwerke Bad Nauheim und der Stadtverwaltung ließen es sich nicht nehmen, bei der Inbetriebnahme dieser ersten Wärmepumpe im Quartier zugegen zu sein – wurde damit doch ein wichtiger Meilenstein in dem Pilotprojekt erreicht. Die Stadtwerke Bad Nauheim errichten eines der größten Wohngebiete Deutschlands, in dem Kalte Nahwärme für die Energieversorgung genutzt wird (wir berichteten). „Etwa 85 Prozent aller Bauherren haben sich bisher für die innovative Wärme- und Kälteversorgung entschieden“, berichtet Sebastian Böck, Projektleiter Kalte Nahwärme bei den Stadtwerken Bad Nauheim. Mit dieser Quote seien die Stadtwerke sehr zufrieden. Auch im Kollektorfeld gehe es gut voran. „70 Prozent der Erdwärmekollektoren sind verlegt, wir liegen gut in der Zeit“, informiert Böck.
Wie die Stadtwerke Bad Nauheim weiter mitteilen, läuft die Versorgung der ersten Häuser noch unabhängig vom Kollektorfeld über das Rohrnetz für die Kalte Nahwärme. Dieses nehme die Umgebungstemperatur auf und liefere so die nötige Energie. Bis zu 20 Häuser könnten im Sommer versorgt werden, ohne das Kollektorfeld anzuzapfen. „Rechtzeitig zum Winter schließen wir die Versorgung an das Kollektorfeld an“, erläutert Sebastian Böck. Im Gegensatz zu konventionellen Nahwärmenetzen kommen die Leitungen ohne Dämmung aus; auf dem Weg vom Kollektorfeld zu den Wärmepumpen nehmen die Rohre sogar noch Energie auf. „Das macht die Kalte Nahwärme besonders effizient“, schließt Sebastian Böck. Eine Pumpe in einem mobilen Container sorge für den nötigen Druck. (bs)

https://www.stadtwerke-bad-nauheim.de

Stichwörter: Geothermie, Bad Nauheim, Nahwärme

Bildquelle: Stadtwerke Bad Nauheim

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geothermie

Weisweiler: Erkundung des Untergrunds
[21.2.2024] Um genauere Daten über den Untergrund zu erhalten, wurde jetzt in Weisweiler eine zweite, 500-Meter tiefe Bohrung begonnen. Sie ist Teil des Interreg-Forschungsprojekts DGE-ROLLOUT und wird vom Geologischen Dienst NRW koordiniert. mehr...
Vor dem Kraftwerk in Weisweiler wird jetzt eine zweite Bohrung durchgeführt, welche die Eignung des Untergrunds für die Tiefengeothermie erkunden soll.
Bochum : Geothermie fürs Stadion
[19.2.2024] Am Bochumer Lohrheidestadion haben die Bohrungen für die geothermischen Anlagen begonnen. mehr...
Geothermie: Wichtiger Baustein Bericht
[2.2.2024] In der Geothermie steckt ein großes Potenzial, um Wärme umwelt- und klimafreundlich sowie verlässlich und preisstabil zur Verfügung zu stellen. Um diesen schlafenden Riesen zu wecken und den Ausbau zu fördern, müssen die passenden Rahmenbedingungen geschaffen werden. mehr...
In der Geothermie steckt ein großes Potenzial, um Wärme umwelt- und klimafreundlich sowie verlässlich und preisstabil zur Verfügung zu stellen.
Oldenburg: Stadt darf Erdwärme aufsuchen
[25.1.2024] Die Stadt Oldenburg hat jetzt vom LBEG die Erlaubnis zur Aufsuchung von Erdwärme zu gewerblichen Zwecken erhalten. Die Erlaubnis ist zunächst auf drei Jahre befristet. mehr...
Berlin/Brandenburg: Geoenergieallianz gegründet
[7.12.2023] Um die Nutzung der Geoenergie voranzutreiben, haben mehrere Forschungseinrichtungen jetzt die Geoenergieallianz Berlin-Brandenburg gegründet. Gleichzeitig wurde ein Positionspapier veröffentlicht. mehr...
Die Mitglieder der Geoenergieallianz Berlin-Brandenburg trafen sich zur Gründungsveranstaltung in Berlin.

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
SMIGHT GmbH
76185 Karlsruhe
SMIGHT GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen