Dienstag, 13. April 2021

Bad Nauheim:
Erste Wärmepumpe am Netz


[26.7.2019] Einen Meilenstein haben jetzt die Stadtwerke Bad Nauheim im Rahmen ihres Pilotprojekts zur Kalten Nahwärme erreicht: Im Baugebiet Süd ging die erste Wärmepumpe ans Netz.

Bad Nauheim: Bau des Kollektorfelds für die Kalte Nahwärme schreitet voran. Familie Michel ist die erste, deren Haus im neuen Wohnquartier Bad Nauheim Süd mit Kalter Nahwärme versorgt wird. Die Verantwortlichen der Stadtwerke Bad Nauheim und der Stadtverwaltung ließen es sich nicht nehmen, bei der Inbetriebnahme dieser ersten Wärmepumpe im Quartier zugegen zu sein – wurde damit doch ein wichtiger Meilenstein in dem Pilotprojekt erreicht. Die Stadtwerke Bad Nauheim errichten eines der größten Wohngebiete Deutschlands, in dem Kalte Nahwärme für die Energieversorgung genutzt wird (wir berichteten). „Etwa 85 Prozent aller Bauherren haben sich bisher für die innovative Wärme- und Kälteversorgung entschieden“, berichtet Sebastian Böck, Projektleiter Kalte Nahwärme bei den Stadtwerken Bad Nauheim. Mit dieser Quote seien die Stadtwerke sehr zufrieden. Auch im Kollektorfeld gehe es gut voran. „70 Prozent der Erdwärmekollektoren sind verlegt, wir liegen gut in der Zeit“, informiert Böck.
Wie die Stadtwerke Bad Nauheim weiter mitteilen, läuft die Versorgung der ersten Häuser noch unabhängig vom Kollektorfeld über das Rohrnetz für die Kalte Nahwärme. Dieses nehme die Umgebungstemperatur auf und liefere so die nötige Energie. Bis zu 20 Häuser könnten im Sommer versorgt werden, ohne das Kollektorfeld anzuzapfen. „Rechtzeitig zum Winter schließen wir die Versorgung an das Kollektorfeld an“, erläutert Sebastian Böck. Im Gegensatz zu konventionellen Nahwärmenetzen kommen die Leitungen ohne Dämmung aus; auf dem Weg vom Kollektorfeld zu den Wärmepumpen nehmen die Rohre sogar noch Energie auf. „Das macht die Kalte Nahwärme besonders effizient“, schließt Sebastian Böck. Eine Pumpe in einem mobilen Container sorge für den nötigen Druck. (bs)

https://www.stadtwerke-bad-nauheim.de

Stichwörter: Geothermie, Bad Nauheim, Nahwärme

Bildquelle: Stadtwerke Bad Nauheim

Druckversion    PDF     Link mailen


swsh2104

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geothermie

Stadtwerke Münster: Grüne Wärme aus Geothermie
[15.3.2021] Die Wärmeversorgung der Stadt Münster soll dekarbonisiert werden. Die Stadtwerke suchen deshalb gemeinsam mit der Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie nach grünen Lösungen. mehr...
Vom Hafen aus versorgen die Stadtwerke Münsters Haushalte mit Fernwärme. Zukünftig soll der Wärmebedarf der Stadt aus erneuerbaren Quellen gedeckt werden.
Hamburg-Wilhelmsburg: Erdwärme aus 3.500 Metern Tiefe
[25.2.2021] Hamburg-Wilhelmsburg soll mit Erdwärme aus bis zu 3.500 Metern Tiefe versorgt werden. Die Freie und Hansestadt will damit neue Wege bei der Wärmewende gehen. mehr...
Schema der geothermischen Versorgung für Hamburg-Wilhelmsburg.
Fraunhofer IEG / STAWAG: Tiefe Geothermie für Aachen
[19.2.2021] Wie viel geothermische Energie in der Aachener Region steckt, wollen jetzt die Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG und die STAWAG herausfinden. Das Ziel: Mehr klimafreundliche Wärme für Aachen. mehr...
Geothermieprojekt Palling: Betriebsplan genehmigt
[1.12.2020] Die südbayerischen Gemeinden Palling und Trostberg sollen künftig mit Wärme und Strom aus einem Geothermie-Kraftwerk versorgt werden. Jetzt wurde der Hauptbetriebsplan für die Anlage genehmigt. mehr...
EWP: Grüne Erdwärme für Potsdam
[30.11.2020] Der Potsdamer Energiedienstleister EWP will das Heizen mit grüner Erdwärme ermöglichen. Deswegen erkunden Messtechniker jetzt den Untergrund der brandenburgischen Landeshauptstadt. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020

rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen