EW-Medien-2405.15-rotation

Donnerstag, 30. Mai 2024

Contracting-Preis BW 2020:
Bewerbungsphase gestartet


[24.7.2020] Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg und der BFW Landesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Baden-Württemberg suchen nachhaltige Bauprojekte, die über Contracting finanziert wurden. Bewerbungen können noch bis Ende September eingereicht werden.

Zum vierten Mal loben die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) und der BFW Landesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Baden-Württemberg den mit 6.000 Euro dotierten Contracting-Preis BW aus. Mit der Auszeichnung werden nachhaltige Wohnbauprojekte im Land prämiert, bei denen mit dem Finanzierungs- und Dienstleistungsinstrument Contracting überdurchschnittliche Energie-, Umwelt- oder Nachhaltigkeitsstandards umgesetzt wurden, meldet die KEA-BW. Bis einschließlich 30. September 2020 können sich institutionelle und private Bauherren, Bauträger, Projektentwickler, Energiedienstleister oder Contracting-Anbieter sowie Planer und Architekten bewerben. Mit intelligenten Energieprojekten wollen Bund und Land bis zum Jahr 2050 den Wandel hin zu einer kohlenstofffreien Wirtschaft erreichen. Das Instrument Contracting trägt laut KEA-BW zunehmend erfolgreich dazu bei, dieses Ziel zu erreichen.

Energiedienstleister als Auftragnehmer

Inzwischen würden verstärkt auch Unternehmen die Beratung und das Know-how der Landesenergieagentur nutzen. Als Auftragnehmer übernehmen Energiedienstleister (Contractoren) für die Unternehmen die Planung, Finanzierung, Realisierung und Instandhaltung der neuen energieeffizienten Anlagen. In diesem Kontext würdigt der Contracting-Preis BW 2020 sowohl fertiggestellte oder im Bau befindliche Einzelgebäude als auch Quartiersprojekte – sei es im Neubau oder in der Sanierung.
Die Jury bewertet die Projektqualität nach Kriterien wie dem Innovationsgrad der Geschäftsmodelle und der Technologien sowie der Energieeffizienz, informiert die KEA-BW. Auch die End- und Primärenergiebilanz, die Kosten, die Transparenz und die einfache Einbindung für die Nutzer seien relevant. Darüber hinaus werde auf eine gute Übertragbarkeit geachtet. Bewerbungen können ausschließlich online eingereicht werden. Über die Gewinner entscheidet die Jury Ende Oktober. Schirmherr des Wettbewerbs ist Baden-Württembergs Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Franz Untersteller. (sav)

http://www.contractingpreis-bw.de

Stichwörter: Finanzierung, Contracting



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzierung

Heidelberg: Bürger finanzieren grüne Wärme
[19.2.2024] Die Stadtwerke Heidelberg bieten erstmals eine Geldanlage an, mit der sich Bürgerinnen und Bürger am Ausbau der grünen Wärme beteiligen können. mehr...
Michael Teigeler, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Energie, bei der Vorstellung der Initiative „heidelberg KLIMA-INVEST“.
E.ON: Innovationfonds für die Energiewende
[1.2.2024] Investoren wollen Start-ups weltweit bei der Entwicklung digitaler Lösungen für die Energiewende unterstützen. Rund 250 Milliarden Euro sollen in einem neuen Innovationsfonds zusammenkommen. Führende Investoren sind E.ON und der Europäische Investitionsfonds. mehr...
EnBW: Bürger profitieren von Solarpark
[19.1.2024] Die Bürgerbeteiligung am Solarpark Bingen ist gestartet. Bis zu 10.000 Euro können die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde investieren. mehr...
EnBW-Solarpark in Bingen: Die Bürger der Gemeinde können sich finanziell beteiligen.
EnBW: Grüne Nachranganleihe platziert
[18.1.2024] Der Energiekonzern EnBW hat 500 Millionen Euro am Kapitalmarkt aufgenommen. Die Mittel der Nachranganleihe sollen ausschließlich für umweltfreundliche Projekte verwendet werden. mehr...
EnBW-Firmensitz in Karlsruhe: Der Energiekonzern beschafft sich eine halbe Milliarde Euro am Kapitalmarkt.
proKlima-Fonds: 25 Jahre erfolgreiche Förderung
[8.1.2024] Der enercity-Fonds proKlima feiert sein 25-jähriges Jubiläum mit einer beeindruckenden Förderbilanz. Besonders intensiv wird derzeit die Energiewende im Wärmesektor gefördert. mehr...