Montag, 5. Dezember 2022

STEAG:
Gewerbeimmobilien liefern PV-Strom


[29.4.2022] Der Hamburger Immobilienentwickler GARBE und der Würzburger PV-Spezialist STEAG SENS haben eine Rahmenvereinbarung über elf Megawatt Gesamtleistung geschlossen. Diese sollen auf Gewerbeimmobilien installiert werden.

Elf Megawatt PV-Strom-Gesamtleistung will STEAG SENS für den Hamburger Immobilienentwickler GARBE installieren. Das Würzburger Unternehmen STEAG Solar Energy Solutions (SENS) und die auf Gewerbeimmobilien spezialisierte Hamburger Investmentgesellschaft GARBE Industrial Real Estate haben sich auf einen Rahmenvertrag zur Entwicklung von PV-Anlagen auf Gewerbeimmobilien geeinigt. In Summe werden auf bereits bestehenden und noch zu errichtenden Gebäuden Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von elf Megawatt entstehen. Das teilt STEAG mit. Die Immobilien des Partners GARBE verteilen sich über Standorte in ganz Deutschland. Darunter sind sowohl Bestandsobjekte als auch Neubauten. Bereits unmittelbar nach Vertragsabschluss steht das erste Teilprojekt in den Startlöchern: Im niedersächsischen Harsum wird SENS in den nächsten Monaten 4.070 Solarmodule auf einer bestehenden Dachfläche installieren. „Allein hier gehen damit 1,6 Megawatt neuer Solarleistung ans Netz“, erläutert Fabian Herr, COO bei SENS.
Anschließend folgen Bauarbeiten in Mannheim (Baden-Württemberg) mit 3,3 Megawatt peak (MWp) und Coswig (Sachsen-Anhalt) mit 2,4 MWp. Die übrigen Anlagen starten ebenfalls zeitnah in diesem Jahr, sodass SENS das gesamte Projekt für GARBE bis Anfang 2023 fertiggestellt haben wird. Die Gesamtleistung der PV-Dachanlagen, die SENS gemeinsam mit dem Immobilienspezialist GARBE umsetzt, sorgen künftig für eine jährliche Minderung von CO2-Emissionen von rund 4.400 Tonnen. Insgesamt kann GARBE mit einem Flächenpotenzial von circa sechs Millionen Quadratmetern aufwarten, die prinzipiell mit PV-Anlagen bestückt werden können. „Hier besteht für die Zukunft noch erhebliches Ausbaupotenzial“, setzt Herr auf eine Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit. „In SENS haben wir einen Partner, der dieses Verständnis genauso ernst nimmt wie wir“, erklärt Mathias Wasko, Geschäftsführer der GARBE Renewable Energy (GREEN), die Verbindung zwischen den beiden Unternehmen. (ur)

https://www.steag.com

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, STEAG, GARBE Industrial Real Estate

Bildquelle: STEAG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Studie: Berlin braucht mehr Mieterstrom
[5.12.2022] Nach einer Studie des IÖW muss Berlin beim Mieterstrom handeln, um seine Solarziele zu erreichen. mehr...
Berlin braucht nach Meinung des IÖW mehr Mieterstrom.
Strompreisbremse: Nicht Solarumsätze schröpfen
[2.12.2022] Die Strompreisbremse sollte nicht aus Solarumsätzen finanziert werden. Mit diesem Appell richtet sich die Solarwirtschaft an die Bundesregierung. Auch hat der Bundesverband Solarwirtschaft eine Umfrage in der Bevölkerung durchgeführt. mehr...
Die Solarwirtschaft will vermeiden, dass ihre Erlöse die Strompreisbremse mitfinanzieren.
NRW: Millionen-Ziel bei PV erreicht
[24.11.2022] Das Land Nordrhein-Westfalen hat sein Millionen-Ziel beim Photovoltaikausbau bereits erreicht. Eine der größten Anlagen wurde jetzt auf dem Dach des Land- und Amtsgerichts Düsseldorf in Betrieb genommen. mehr...
Eröffnung der bislang größten Solaranlage im Justizbereich auf dem Dach des Land- und Amtsgerichts Düsseldorf.
Liebenwerda: 21 MW förderfreie Sonnenkraft
[18.11.2022] BayWa r.e. hat einen förderfreien, über 21 Megawatt leistenden Solarpark bei Liebenwerda fertiggestellt. Es handelt sich um eines der ersten Projekte seiner Art in Brandenburg. mehr...
Südostbayern: Solarpark in Betrieb
[17.11.2022] Das Unternehmen Ostwind Erneuerbare Energie hat in der Oberpfalz seinen ersten Solarpark in Betrieb genommen. Rechtliche Unterstützung hat es dabei vom Beratungsunternehmen Sterr-Kölln & Partner erhalten. mehr...
Der Solarpark Altenschwand ist jetzt ans Netz gegangen.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen