Montag, 20. März 2023

Stadtwerke Stuttgart:
Vertrag mit Fragezeichen


[18.8.2014] Das Gemeinschaftsunternehmen der Stadtwerke Stuttgart und der EnBW-Tochter Netze BW zum Betrieb der Strom- und Gasnetze in der baden-württembergischen Landeshauptstadt kann gegründet werden. Die entsprechenden Verträge wurden jetzt unterzeichnet. Dennoch werden beide Partner wahrscheinlich vor Gericht ziehen.

Vergangenen Freitag (15. August 2014) unterzeichneten Stadt und Stadtwerke Stuttgart sowie die EnBW-Tochter Netze BW die Konzessionsverträge für die Strom- und Gasnetze in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Rückwirkend können nun die Eigentümer- und die Betriebsgesellschaft zum 1. Januar 2014 gegründet werden (wir berichteten). Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Bündnis 90 / Die Grünen) erklärte nach der Vertragsunterzeichnung: „Die Grundlage für eine erfolgreiche Kooperation ist gelegt. Jetzt geht es an die Arbeit für die Energiewende in Stuttgart.“ Stuttgarts Erster Bürgermeister Michael Föll (CDU) sagte: „Nach langen und guten Gesprächen sind wir am Ziel.“ Mit der Umsetzung der Verträge werde die Stadt Schritt für Schritt wieder maßgeblichen Einfluss auf die Strom- und Gasnetze erhalten. Stadtwerke-Geschäftsführer Michael Maxelon bezeichnete die Vertragsunterzeichnung als weiterer Meilenstein im Konzessionsverfahren. „ Damit sind wir dem Willen des Gemeinderats und der Stadt, die Konzessionen für Strom und Gas an ein Gemeinschaftsunternehmen von Stadtwerken und Netze BW zu vergeben, einen entscheidenden Schritt näher gekommen“, so Maxelon.
Im Vertrag ausgeklammert blieben die Hochspannungsnetze. Sollte es hier zu keiner Einigung kommen, wollen die Partner gerichtlich gegeneinander vorgehen. Der Hintergrund: Die EnBW vertritt die Auffassung, dass sie alleiniger Eigentümer der 150 Kilometer an 110-Kilovolt-Leitungen bleiben muss, weil es sich vorwiegend um Durchleitungen handle. Die Stadtwerke Stuttgart sind der Meinung, dass die Leitungen zum Verteilnetz gehören. Beide Unternehmen betonten jedoch, dass ein Gerichtsverfahren die Kooperation nicht belasten würde. (al)

http://www.stadtwerke-stuttgart.de

Stichwörter: Rekommunalisierung, EnBW, Stuttgart, Stadtwerke Stuttgart, Fritz Kuhn, Michael Föll, Michael Maxelon



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Rekommunalisierung

Arnstadt: Start für Bürger-Solaranlage
[3.5.2022] Bei der Einweihung einer neuen Freiflächen-Solaranlage hat die Thüringer Energieministerin Anja Siegesmund (Bündnis 90/Die Grünen) angekündigt, dieses Jahr einen Bürgerenergiefonds zu starten. Damit will das Land sicherstellen, dass die Energiewende in den Händen der Bürgerinnen und Bürger liegt. mehr...
Einweihung einer 400kW-PV-Anlage der Bürgerkraft Thüringen e.G. im Industriegebiet Erfurter Kreuz; mit Energieministerin Anja Siegesmund (3.v.l.) und Ilmkreis-Landrätin Petra Enders (7.v.l.).
Hamburg: Start der Energiewerke
[11.1.2022] Pünktlich zum Jahresanfang sind die Hamburger Energiewerke (HEnW) gestartet. Bei ihnen handelt es sich um einen Zusammenschluss aus den kommunalen Energieunternehmen Hamburg Energie und Wärme Hamburg. mehr...
Pünktlich zum Jahresauftakt gehen die Hamburger Energiewerke an den Start, eine Fusion aus den kommunalen Energieunternehmen Hamburg Energie und Wärme Hamburg.
EnBW: Positive Bilanz
[27.7.2021] Die EnBW zieht eine positive Bilanz zum Beteiligungsmodell „EnBW vernetzt“. Über 200 Städte und Gemeinden haben sich mittlerweile Anteile an der EnBW-Tochter Netze BW gesichert. mehr...
Berlin: Stromnetz wieder in Stadtbesitz
[7.7.2021] Das Stromnetz Berlin ist wieder im Eigentum des Landes Berlin. Die Transaktion wurde jetzt formal abgeschlossen. mehr...
Öhringen: Grünes Licht für Stadtwerke-Gründung
[26.2.2021] Ein Gemeinderatsbeschluss ebnet den Weg für die Gründung von Stadtwerken in Öhringen. Beim Aufbau des kommunalen Unternehmens helfen die Stadtwerke Schwäbisch Hall. mehr...
Öhringen gründet Stadtwerke mit Unterstützung der Stadtwerke Schwäbisch Hall.

Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ITC AG
01067 Dresden
ITC AG
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG

Aktuelle Meldungen