Donnerstag, 18. Oktober 2018

Versorgungsbetriebe Bordesholm:
Spatenstich für Speicherbau


[11.6.2018] Die Gemeinde Bordesholm will energieautark werden. Dazu soll ein Zehn-MW-Batteriespeicher beitragen, dessen Bau jetzt begonnen wurde.

Spatenstich für den Bau des Zehn-MW-Batteriespeichers der Versorgungsbetriebe Bordesholm. Die Versorgungsbetriebe Bordesholm (VBB) haben mit dem Bau eines Zehn-Megawatt-Batteriespeichers begonnen. Der Speicher soll Schwankungen im Stromnetz ausgleichen und Regelleistung erbringen. Zudem soll das Projekt dazu beitragen, die Gemeinde Bordesholm künftig nur noch mit Strom aus erneuerbaren Energien zu versorgen (wir berichteten). Den Auftrag für den Bau des Speichers hat das Unternehmen RES Deutschland erhalten. Nach Angaben von RES werden in der schleswig-holsteinischen Kommune bereits heute rund 75 Prozent der Netzlast aus unmittelbar am eigenen öffentlichen Stromnetz angeschlossenen erneuerbaren Energien erzeugt. Bis zum Jahr 2020 soll der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen.
Frank Günther, Geschäftsführer der Versorgungsbetriebe Bordesholm, sprach beim Spatenstich von einer „einmaligen und erstmaligen Lösung zur Herstellung einer Inselnetzfähigkeit eines öffentlichen Stromversorgungsnetzes“. Die Anlage mit einer Speicherkapazität von 15 MWh könne die Kommune bei Störungen in der Stromversorgung oder beim Ausfall des vorgelagerten Netzes ohne Unterbrechung weiter mit Energie versorgen. Mit fast 1,7 Millionen Euro unterstützt das Land Schleswig-Holstein den Bau des Batteriespeichers (wir berichteten). (al)

www.vb-bordesholm.de
www.res-group.com

Stichwörter: Energiespeicher, RES Deutschland, Bordesholm

Bildquelle: RES Deutschland GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energiespeicher

Karlsruhe / Stuttgart: Speicherforschung mit NADINE
[15.10.2018] Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Universität Stuttgart haben eine Vereinbarung zum Aufbau eines Nationalen Demonstrators für Isentrope Energiespeicher (NADINE) getroffen. Errichtet werden soll die Versuchsanlage im Kraftwerksmaßstab in Karlsruhe und Stuttgart. mehr...
Der Einsatz flüssiger Metalle in thermischen Energiespeichern soll im Rahmen von NADINE erforscht werden.
VARTA Storage: Energiespeicher in der Cloud
[26.9.2018] Gemeinsam mit dem Oldenburger Versorger EWE bietet VARTA Storage eine Energie-Cloud für Besitzer von Solaranlagen an. mehr...
Die Energieflüsse im eigenen Haus im Blick – mit der VARTA Storage App.
Halle (Saale): Speicher für grüne Fernwärme
[21.9.2018] Der weltgrößte Wärmespeicher seiner Art hat in Halle (Saale) den Betrieb aufgenommen. Die neue Anlage soll mehr regenerative Energien ins Hallenser Fernwärmesystem bringen. mehr...
Der neue Wärmespeicher ist 45 Meter hoch und bietet ein nutzbares Speichervolumen von 50.000 Kubikmetern.
WEMAG: Neue Generation von Speichern
[19.9.2018] Eine neue Generation dezentraler Batteriespeicher hat Energieversorger WEMAG vorgestellt. Die WBS 500 sollen verschiedene Aufgaben der Energieversorgung übernehmen, die Netzstabilität verbessern und die Integration von erneuerbaren Energien oder Lade-Infrastruktur für E-Mobilität ermöglichen. mehr...
WEMAG-Batteriespeicherstation WBS 500 offiziell in Betrieb genommen.
Borkum: Nordseeinsel ist das ideale Testfeld
[5.9.2018] Die Agentur für Erneuerbare Energien zeichnet die niedersächsische Gemeinde Borkum als Energie-Kommune des Monats aus: Die Nordseeinsel sei ein Testfeld für innovative Energiespeicher unter realen Bedingungen. mehr...
Bis Ende 2018 soll auf Borkum eine intelligente Energiespeicherung entwickelt werden, die eine 100-prozentige Versorgung mit regenerativen Energien möglich macht.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energiespeicher:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen