EW-Medien-2405.15-rotation

Freitag, 14. Juni 2024
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Erdgas > LNG aus den Emiraten

EnBW:
LNG aus den Emiraten


[10.5.2024] Die Abu Dhabi National Oil Company wird die EnBW ab 2028 mit verflüssigtem Erdgas beliefern. Einen entsprechenden Vertrag haben die Unternehmen jetzt unterzeichnet.

LNG aus Abu Dhabi: Vertragsunterzeichnung zwischen EnBW und der Abu Dhabi National Oil Company. Der Energiekonzern EnBW und die Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) haben einen Vertrag über den Bezug von verflüssigtem Erdgas (LNG) für die nächsten 15 Jahre geschlossen. Der Vertrag garantiert der EnBW ab 2028 jährlich 0,6 Millionen Tonnen LNG aus dem neuen Projekt Ruwais in den Vereinigten Arabischen Emiraten, heißt es in einer Pressemitteilung.
Laut EnBW ist das Ruwais-Projekt die erste LNG-Verflüssigungsanlage im Mittleren Osten, die ihren Strombedarf überwiegend aus kohlenstoffarmen Quellen deckt. Dies trage zur Verbesserung der CO2-Bilanz bei. Zudem würden modernste KI-Technologien eingesetzt, um die Energieeffizienz des Gesamtprozesses zu optimieren.
Peter Heydecker, Vorstandsmitglied der EnBW, unterstrich die Bedeutung des Vertrags: „Wir freuen uns über den ersten LNG-Vertrag der EnBW im Mittleren Osten mit unserem erfahrenen Partner ADNOC. Damit gehen wir den nächsten Schritt bei der Diversifizierung unseres Bezugsportfolios und dem Aufbau einer eigenen LNG-Wertschöpfungskette.“ Die Erfahrungen aus diesem Projekt könnten auch für den Aufbau einer Importstruktur für grüne Gase genutzt werden.
Fatema Al Nuaimi, Executive Vice President von ADNOC, äußerte sich ebenfalls positiv: „Das Ruwais LNG-Projekt gewinnt weiter an Dynamik und stärkt die Position von ADNOC als zuverlässiger globaler Erdgaslieferant.“ Sie betonte, dass die neue Vereinbarung die Energiebeziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Deutschland weiter stärken und zur Diversifizierung und Sicherheit der deutschen Energieversorgung beitragen werde. (al)

https://www.enbw.com
https://www.adnoc.ae

Stichwörter: Erdgas, EnBW, ADNOC, LNG

Bildquelle: ADNOC

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

EWE: Zukunftsleitung in Betrieb genommen
[2.4.2024] Innerhalb von nur 22 Monaten hat das Unternehmen EWE eine 70 Kilometer lange Erdgasleitung realisiert und an das LNG-Terminal in Wilhelmshaven angebunden. Bereits ab 2028 könnte die Leitung wesentlicher Bestandteil des deutschen Wasserstoff-Kernnetzes werden. mehr...
Die Fertigstellung der EWE-Zukunftsleitung wurde mit einem Festakt gewürdigt.
Öko-Institut: Erdgasverbrauch drastisch senken
[27.2.2024] Eine neue Studie des Öko-Instituts fordert, den Erdgasverbrauch in Deutschland schnell zu senken, um die Klimaziele zu erreichen. mehr...
evm: Erdgasnetz auf H-Gas umgestellt
[20.12.2023] Alle Gasgeräte im Versorgungsgebiet der evm wurden von L- auf H-Gas umgestellt. Das bisher größte Infrastrukturprojekt des Unternehmens kostet rund 85 Millionen Euro. mehr...
BDEW: Neues Fundament für Erdgas
[31.8.2023] Ein Jahr nach dem russischen Gaslieferstopp zieht der BDEW ein positives Fazit: Die Gasversorgung sei erfolgreich auf ein neues Fundament gestellt worden. mehr...
Hamm: Gaskraftwerk erhält Upgrade
[31.8.2023] Der zweite Block des Trianel Gaskraftwerks in Hamm geht jetzt in Revision. Danach soll es über mehr Leistung und einen höheren Wirkungsgrad verfügen. mehr...
Trianel Gaskraftwerk Hamm erhält jetzt nächstes Leistungsupgrade.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper

Aktuelle Meldungen