Sonntag, 16. Juni 2019

Uniper:
Wasserkraftwerk liefert Primärregelleistung


[24.5.2019] Das Unternehmen Uniper baut seinen Regelenergiepool aus: Das Wasserkraftwerk des Energieversorgers BIGGE Energie aus dem Sauerland liefert nun zusätzlich bis zu drei Megawatt an Primärregelleistung.

Mit über zwei Gigawatt installierter Leistung zählt Uniper nach eigenen Angaben zu den größten Betreibern von Wasserkraftwerken in Deutschland. Seine Erfahrung mit Regelenergie aus Wasser hat der Energiekonzern nun nach eigenen Angaben genutzt, um gemeinsam mit der BIGGE Energie ein individuell optimiertes Vermarktungsmodell zu entwickeln, das auch Wünsche und Restriktionen – wie eine zeitanteilige Vermarktung – berücksichtigt.
Um das Wasserkraftwerk des sauerländischen Versorgers an der Biggetalsperre für den Regelenergiemarkt zu präqualifizieren, hat Uniper es in den eigenen Regelenergiepool aufgenommen. Auch die technische Anbindung und Umsetzung haben die Experten von Uniper für den regionalen Energieversorger übernommen. Neben regenerativ erzeugter Energie liefere das Biggekraftwerk nun auch bis zu drei Megawatt (MW) an Primärregelleistung. Durch die schnelle Reaktionszeit und ein Stauvolumen von 150 Millionen Kubikmetern unterstütze das Speicherkraftwerk die Netzstabilität.
„Uniper ermöglicht uns mit diesem Konzept die Teilnahme am Regelenergiemarkt. So können wir einen Beitrag zur regionalen und überregionalen Netzstabilität leisten, attraktive Zusatzerlöse erschließen und dennoch unserem Fokus auf grüne Energie und Nachhaltigkeit für die Biggeregion treu bleiben“, erläutert Roland Schwarzkopf, Geschäftsführer von BIGGE Energie.
Insgesamt werden im Biggekraftwerk jährlich durchschnittlich über 23 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt. (bs)

https://www.uniper.energy/de
https://www.bigge-energie.de

Stichwörter: Wasserkraft, Uniper, BIGGE Energie



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserkraft

Windenergie: Spannungsfeld Artenschutz Bericht
[21.5.2019] Artenschutz und Windenergie können harmonieren, wie sich in Sachsen-Anhalt zeigt. Dort unterstützt ein Leitfaden dabei, Anlagen artenschutzgerecht zu planen. Außerdem gibt er Empfehlungen, wie die Auswirkungen der Anlagen auf die Tierwelt erfasst werden können. mehr...
Grenzach-Wyhlen: Günstiger Wasserstoff für saubere Mobilität
[10.4.2019] Wie Wasserstoff günstiger produziert werden kann, testet das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) unter realen Bedingungen in einer Power-to-Gas-Anlage in Grenzach-Wyhlen. Den Strom liefert ein benachbartes Wasserkraftwerk. mehr...
Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg testet in Grenzach-Wyhlen, wie die Kosten bei der Wasserstoffproduktion gesenkt werden können.
Pumpspeicherwerk: Sanierung abgeschlossen
[27.3.2019] Die Modernisierung des Pumpspeicherwerks Rönkhausen ist beendet. Die Anlage kann nun bis 2045 weiterlaufen. mehr...
Pumpspeicherwerk Rönkhausen: Die Abdichtung des Oberbeckens wurde erneuert und die Speicherkapazität um 70.000 Kubikmeter erhöht.
Wasserkraft: Stabilisierendes Element Bericht
[29.11.2018] Kleine Wasserkraftwerke stabilisieren das deutsche Stromnetz. Bezogen auf den reinen netztechnischen Beitrag würde ein Verzicht auf diese Anlagen Mehrkosten von etwa einer Milliarde Euro erzeugen. Das zeigt ein Gutachten der Bergischen Universität Wuppertal. mehr...
Cluster von Regionen mit installierten Wasserkraftanlagen auf Grundlage der untersuchten Netzregionen.
Power to Gas: Leuchtturmprojekt offiziell in Betrieb
[19.11.2018] Eine Power-to-Gas-Anlage in Grenzach-Wyhlen wandelt Strom aus Wasserkraft in grünen Wasserstoff um. Das klimafreundliche Gas soll eine schadstofffreie Mobilität ermöglichen. mehr...
Power-to-Gas-Anlage in Grenzach-Wyhlen wurde offiziell in Betrieb genommen.

Suchen...

GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
GreenPocket GmbH
51063 Köln
GreenPocket GmbH

Aktuelle Meldungen