BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Dienstag, 25. Juni 2024

14. Steinfurter Bioenergiefachtagung:
Von Wasserstoff profitieren


[27.1.2020] Die diesjährige Steinfurter Bioenergiefachtagung stellt die Bedeutung von Wasserstoff und der Möglichkeit diesen für regenerative Technologien einzusetzen in den Fokus. Die Veranstaltung soll damit ein breites Publikum adressieren.

Auch in diesem Jahr werden Experten auf der Steinfurter Bioenergiefachtagung sprechen und gemeinsam mit Prof. Dr. Christof Wetter (1.v.r) Fragen beantworten. Wie kann Wasserstoff in die bestehende Wertschöpfungskette regenerativer Technologien eingebunden werden? Diesem Thema widmet sich die 14. Steinfurter Bioenergiefachtagung der Fachhochschule Münster (27. Februar in Steinfurt). Die Veranstaltung richtet sich laut der FH Münster an Biogasanlagenbetreiber, Landwirte, Vertreter der Energie- und Gasbranche, Befürworter erneuerbarer Energien und Vertreter der Industrie sowie die interessierte Öffentlichkeit. Als Referenten sind Experten aus Wissenschaft und Industrie eingeladen. Geplant ist unter anderem ein Beitrag über die Nutzung von Wasserstoff in Blockheizkraftwerken von Frank Grewe von der 2G Energy AG. Eine internationale Perspektive auf den Umgang von Kommunen mit Wasserstoff soll Gerrit Griffioen liefern, der den Wasserstoffweg in der niederländischen Gemeinde Groningen vorstellt. Zudem spricht Michael Weber von der Energie.Agentur.NRW allgemein über das Potenzial von Wasserstoff für die Energiewende, informiert der Veranstalter. „Die Wasserstoffproduktion hat heute Technologiereife erreicht, die kostengünstig und effizient ist“, erklärte Professor Christof Wetter vom Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt der FH Münster. Auf der Suche nach alternativen Energien habe sich Wasserstoff längst etabliert. „Es gibt eine Vielzahl potenzieller Nutzer, die von Wasserstoff profitieren könnten. Daher möchten wir mit der Bioenergiefachtagung möglichst viele Nutzergruppen zusammenbringen, um die Frage zu klären, wie es mit der Wasserstofftechnologie weitergehen kann“, so Wetter. Er betonte zudem: „Gerade weil Wasserstoff so ein breites Thema ist, hätte Deutschland jetzt die Chance sich zukunftsfähig zu positionieren.“ (co)

https://www.fh-muenster.de/egu/
Weitere Informationen zur Tagung (Deep Link)

Stichwörter: Bioenergie, Wasserstoff, FH Münster

Bildquelle: FH Münster/Maxi Krähling

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

REWAG: Bio-Nahwärme für Neutraubling
[5.6.2024] Die REWAG baut ein Biomasseheizwerk für Nahwärme in Neutraubling. Es soll im Oktober 2024 in Betrieb gehen. mehr...
Bürgermeister Harald Stadler (links) und REWAG-Vorstandsvorsitzender Dr. Robert Greb vor dem Rohbau des Biomasseheizwerks in Neutraubling.
Bayern: Pakt für mehr Holzenergie
[3.5.2024] Der Freistaat Bayern setzt mit dem neuen „Pakt Holzenergie Bayern“ auf die Stärkung der energetischen Holznutzung. Ziel ist es, moderne Holzenergieanlagen in verschiedenen Bereichen zu fördern. mehr...
VSHEW: Einspeiseregeln auf den Prüfstand
[2.4.2024] Die aktuellen Regeln zur Biogaseinspeisung ins Gasnetz hält der Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft für unverhältnismäßig und fordert eine gerechtere Kostenverteilung zwischen Anlagenbetreibern und Verbrauchern. mehr...
VSHEW-Vorstand Andreas Wulff will die Regelungen zur Einspeisung von Biomethan in das Erdgasnetz auf den Prüfstand stellen.
Schleswig-Holstein: Bioenergie-Initiative begrüßt
[18.3.2024] Der LEE SH begrüßt die schleswig-holsteinische Bundesratsinitiative zur Zukunft der Bioenergie. mehr...
Mönchengladbach: Fahrzeugflotte fährt mit Bio-Kraftstoff
[29.2.2024] Die GEM in Mönchengladbach hat ihre Fahrzeugflotte auf den Bio-Kraftstoff HVO 100 umgestellt, wodurch der CO2-Ausstoß um über 85 Prozent reduziert wird. Diese Maßnahme dient als Übergangslösung bis zur weitreichenden Einführung von Elektro- oder Wasserstoffantrieben für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. mehr...
Die GEM in Mönchengladbach hat ihre Fahrzeugflotte auf den Bio-Kraftstoff HVO 100 umgestellt.

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH
ITC AG
01067 Dresden
ITC AG
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG

Aktuelle Meldungen