Mittwoch, 24. April 2024

Schleswig-Holstein:
Bioenergie-Initiative begrüßt


[18.3.2024] Der LEE SH begrüßt die schleswig-holsteinische Bundesratsinitiative zur Zukunft der Bioenergie.

Der Landesverband Erneuerbare Energie Schleswig-Holstein (LEE SH) begrüßt die Bundesratsinitiative „Rolle von Biogas und Biomethan für die Energiewende stärken“ der Landesregierung Schleswig-Holstein. Landesregierung und LEE SH teilen die Auffassung, dass die Bundesregierung dringend die Rahmenbedingungen ändern muss, um vorhandene Biogasanlagen und die daran angeschlossenen Wärmenetze insbesondere im ländlichen Raum zu erhalten.
In Deutschland gibt es fast 10.000 Biogasanlagen, knapp 900 davon befinden sich in Schleswig-Holstein. Sie könnten durch eine Nachrüstung, eine so genannte Flexibilisierung, erheblich zur Versorgungssicherheit mit Strom und zur Versorgung mit erneuerbarer Wärme beitragen. Aus Sicht des LEE SH ist Biogas essenzieller Bestandteil eines erneuerbaren Energiesystems.
„Wir freuen uns, dass die Landesregierung unsere Forderungen zum Erhalt der bestehenden Biogasanlagen und zur Nutzung ihres Potenzials für eine sichere Energie- und Wärmeversorgung übernommen hat“, erklärt Marcus Hrach, Geschäftsführer LEE SH. Der Bund ist gefordert, eine Sonderausschreibung für hochflexible Biogas-Kraftwerke im Rahmen der Kraftwerksstrategie kurzfristig durchzuführen. Er muss geeignete Anreize setzen für eine verstärkte Ausschöpfung der Potenziale aus landwirtschaftlichen Reststoffen wie insbesondere Gülle, Landschaftspflegematerial, Zwischenfrüchte und Blühstreifen. Dies ist auch in der Nationalen Biomassestrategie zu berücksichtigen. Hemmende agrar- und umweltrechtliche Regelungen sind zu überprüfen und reformieren. (ur)

https://www.lee-sh.de

Stichwörter: Bioenergie, LEE SH, Bundesrat



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

VSHEW: Einspeiseregeln auf den Prüfstand
[2.4.2024] Die aktuellen Regeln zur Biogaseinspeisung ins Gasnetz hält der Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft für unverhältnismäßig und fordert eine gerechtere Kostenverteilung zwischen Anlagenbetreibern und Verbrauchern. mehr...
VSHEW-Vorstand Andreas Wulff will die Regelungen zur Einspeisung von Biomethan in das Erdgasnetz auf den Prüfstand stellen.
Mönchengladbach: Fahrzeugflotte fährt mit Bio-Kraftstoff
[29.2.2024] Die GEM in Mönchengladbach hat ihre Fahrzeugflotte auf den Bio-Kraftstoff HVO 100 umgestellt, wodurch der CO2-Ausstoß um über 85 Prozent reduziert wird. Diese Maßnahme dient als Übergangslösung bis zur weitreichenden Einführung von Elektro- oder Wasserstoffantrieben für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. mehr...
Die GEM in Mönchengladbach hat ihre Fahrzeugflotte auf den Bio-Kraftstoff HVO 100 umgestellt.
Kraftwerksstrategie: Biogas statt Gaskraftwerke
[23.2.2024] Bestehende Biogasanlagen können den Bau neuer Gaskraftwerke überflüssig machen, so der Fachverband Biogas. Das spart Zeit und Geld, bringt Wärme in die Kommunen und ist klimafreundlich. mehr...
Der Fachverband Biogas fordert, die bestehenden Biogasanlagen in die Kraftwerkstrategie aufzunehmen
Schleswig-Holstein: Projekt zur KI in Biogasanlagen
[23.2.2024] Den Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur Steuerung von Biogasanlagen hat sich das Unternehmen Agrarservice Lass zur Aufgabe gemacht. Hierfür hat das Unternehmen jetzt einen Förderbescheid des Landes Schleswig-Holstein erhalten. mehr...
BBE: Kontroverse um Biomassestrategie
[14.2.2024] Die geplante nationale Biomassestrategie der Bundesregierung stößt auf Kritik. Der Bundesverband Bioenergie befürchtet, dass die Strategie an alten Problemen scheitert und fordert eine Überarbeitung, um echten Klimaschutz im Verkehr zu ermöglichen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH

Aktuelle Meldungen