Montag, 19. Oktober 2020
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Breitband > Neue Strategie kommt an

Stadtwerke Velbert:
Neue Strategie kommt an


[21.8.2020] Die Stadtwerke Velbert im Kreis Mettmann in Nordrhein-Westfalen haben in drei Monaten über 1.000 Breitband-Kundenverträge abgeschlossen. Basis für den Erfolg ist eine neue Vertriebsstrategie.

Mitte April dieses Jahres sind die Stadtwerke Velbert als Komplettanbieter für Internet, Telefonie sowie IPTV gestartet. Wie die Stadtwerke der nordrhein-westfälischen Kommune im Kreis Mettmann mitteilen, konnten sie bis jetzt bereits mehr als 1.000 Breitband-Kundenverträge abschließen. Grundlage für die guten Zahlen bilde die speziell auf den Breitband-Vertrieb ausgerichtete Strategie, welche die Stadtwerke mit Unterstützung von tktVivax umgesetzt haben. Dabei sei ein Team von Handelsvertretern im Direktvertrieb eingesetzt worden, die speziell auf diese Aufgabe vorbereitet worden seien.
„Mit einem eigens aufgesetzten Programm haben wir dafür gesorgt, dass dieses Team ein hohes Maß an Loyalität gegenüber den Stadtwerken entwickelt. So konnten wir sicherstellen, dass die Kolleginnen und Kollegen bei den potenziellen Kunden kompetent und seriös auftraten – und dies ganz offiziell im Namen der Stadtwerke", erläutert Stefan Freitag, Geschäftsführer der Stadtwerke Velbert, den Kern des Konzepts. „In diesen drei Monaten gab es nur zwei Widersprüche und so gut wie keine Reklamationen. Andernorts, wo die üblichen externen Vertriebsteams eingesetzt werden, liegen diese Werte bei 10 bis 15 Prozent.“
Für .comBERT, die Breitband-Marke der Stadtwerke Velbert, wurde mit Unterstützung von tktVivax ein ansprechendes Einstiegspaket für neue Kunden geschnürt, berichten die Stadtwerke. Ebenfalls positiv für die Neukundenentwicklung soll nun der neue End-to-End-Prozess sein, der alle Schritte von der Online-Bestellung des Hausanschlusses über den digitalen Abschluss des passenden Breitband-Tarifs und die Provisionierung bis hin zur Inbetriebnahme und Abrechnung von Breitband-Produkten durchgängig digital abbilden wird. Hier nehmen die Stadtwerke Velbert laut eigenen Angaben eine Vorreiterrolle ein. Denn über die Koppelung von epilot, der eCommerce Cloud-Lösung für die Energiewelt, und DICLINA, dem Breitband-Kunden- und -netz-Management von tktVivax, stehe jetzt erstmals ein volldigitalisierter End-to-End-Prozess zur Verfügung, der die speziellen Anforderungen eines Internet Service Providers durchgängig abbildet.
„Wir sind sehr glücklich, dass wir dermaßen erfolgreich in unser Jahrhundertprojekt gestartet sind", sagt Stefan Freitag. Mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 100 Millionen Euro soll das Glasfasernetz in Velbert bis zum Jahr 2025 flächendeckend verlegt sein und fast 15.000 Gebäude angeschlossen werden. (co)

https://www.stadtwerke-velbert.de
https://www.tkt-vivax.de

Stichwörter: Breitband, tktVivax, Stadtwerke Velbert, Vertrieb



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Schwäbisch Hall: Interkommunale Breitband-Erschließung
[12.10.2020] Die Gemeinde Braunsbach und die Stadtwerke Schwäbisch Hall haben eine Vereinbarung getroffen, damit bei der Breitband-Erschließung der Schwäbisch Haller Teilorte Synergien genutzt werden können. mehr...
In einem interkommunalen Projekt bauen die Stadtwerke Schwäbisch Hall das Breitband-Netz aus.
Köln: Tempo beim 5G-Ausbau
[24.8.2020] Mit einem neuen Ansatz will die Stadt Köln den 5G-Ausbau beschleunigen und kostengünstiger machen. Das Kölner Modell kann ein Vorzeige-Modell für Deutschland werden, meint Vodafone-Technik-Chef Gerhard Mack. mehr...
5G-Antenne über den Dächern von Köln.
Brandenburg: Glasfaser für die Prignitz
[21.8.2020] Die Telekommunikationsgesellschaft WEMACOM – ein Joint Venture des Schweriner Energieversorgers WEMAG und der Stadtwerke Schwerin – ist nun auch in Brandenburg tätig und soll dort bis Mitte 2023 fünf Gemeinden ans Glasfasernetz anschließen. mehr...
Glasfaserausbau in der Prignitz
Münster: Kooperation für Glasfaserausbau
[6.8.2020] Die Stadtwerke Münster kooperieren mit der Deutschen Telekom, um den Glasfaserausbau voranzubringen. Schwerpunkt der Zusammenarbeit ist, die notwendige Infrastruktur zu errichten und zu betreiben. mehr...
Um Glasfaser-Internet nach Münster zu bringen, arbeiten die Stadtwerke nun mit der Deutschen Telekom zusammen.
WEMACOM Breitband: Glasfaser für Gewerbegebiet in Parchim
[10.7.2020] Ein zukunftsfähiges Glasfasernetz entsteht im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern. Bis Mitte 2023 will WEMACOM Breitband auch die Gewerbe- und Mischgebiete der Stadt Parchim mit schnellem Internet versorgen. mehr...
Der Glasfaserausbau im Landkreis Ludwigslust-Parchim geht weiter. Nun sollen auch die Gewerbe- und Mischgebiete der Stadt Parchim angeschlossen werden.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen