EW-Medien-2405.15-rotation

Donnerstag, 30. Mai 2024

SuedLink:
Offizieller Baustart für ersten Abschnitt


[14.9.2023] Für den ersten Leitungsabschnitt der Gleichstromverbindung SuedLink ist jetzt der offizielle Baubeginn erfolgt. Die 700 Kilometer lange Stromtrasse soll bis 2028 fertig gestellt sein.

Mit dem Baubeginn der Stromtrasse SuedLink entsteht eine der Haupttrassen für den Stromtransport aus den norddeutschen Windregionen nach Süddeutschland. Wie das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) mitteilt, wird gleichzeitig mit der Westküstenleitung der Stromtransport aus den Windregionen Dänemarks deutlich verbessert und damit auch das europäische Stromnetz gestärkt. Beide Projekte leisteten einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit in Deutschland. Mit dem Baubeginn des ersten Konverters der Gleichstromleitung SuedLink im Juli (wir berichteten) gehe nun auch der erste Leitungsabschnitt in den Bau. Geplant sei ein rund 5,2 Kilometer langer, begehbarer Tunnel unter der Elbe mit einem Innendurchmesser von rund vier Metern. Die Stromtrasse SuedLink soll 700 Kilometer lang werden und im Jahr 2028 fertiggestellt sein. Für den Bau seien zehn Milliarden Euro veranschlagt. Für alle Abschnitte liefen die Planfeststellungsverfahren.
Die Elbquerung des Erdkabels für den SuedLink beginne im schleswig-holsteinischen Wewelsfleth und liege im rund neun Kilometer langen Abschnitt A2. Vorhabenträger ist der Übertragungsnetzbetreiber Tennet. Den Planfeststellungsbeschluss für diesen Abschnitt hatte die Bundesnetzagentur als zuständige Genehmigungsbehörde am 16. August 2023 erteilt (wir berichteten). Damit sei der Weg für den offiziellen Baubeginn frei geworden. Zuvor seien bereits im Rahmen des von der Bundesnetzagentur Ende Januar 2022 genehmigten vorzeitigen Baubeginns erste bauvorbereitende Tätigkeiten durchgeführt worden.
Der so genannte SuedLink bestehe eigentlich aus zwei Gleichstromverbindungen des Bundesbedarfsplans: Dem Vorhaben Nr. 3 von Brunsbüttel in Schleswig-Holstein nach Großgartach in Baden-Württemberg und dem Vorhaben Nr. 4 von Wilster in Schleswig-Holstein nach Bergrheinfeld in Bayern. Beide Vorhaben sollen auf dem größten Teil der Strecke in einer gemeinsamen Trasse verlaufen und als Erdkabel verlegt werden. Insgesamt werde SuedLink eine Übertragungskapazität von vier Gigawatt haben, was dem Stromverbrauch von rund zehn Millionen Haushalten entspreche. (th)

Hier finden Sie einen Überblick zum Netzausbau. (Deep Link)
https://www.bmwk.de

Stichwörter: Smart Grid, Netze, BMWK, SuedLink



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Brandenburg: Zehn-Punkte-Programm vorgestellt
[28.5.2024] Das Brandenburger Energieministerium hat gemeinsam mit drei großen Verteilnetzbetreibern ein Zehn-Punkte-Programm vorgestellt, um den Ausbau der Hochspannungsnetze zu beschleunigen. Ziel ist es, durch verstärkte Personalkapazitäten und optimierte Verfahren die Integration erneuerbarer Energien voranzutreiben und die Energiewende zu unterstützen. mehr...
Bei der Vorstellung des Zehn-Punkte-Programms zur Beschleunigung des Ausbaus der Hochspannungsnetze.
Stadtwerke Norderney: SMIGHT Grid2 optimiert die Netze
[23.5.2024] Alle Ortsnetzstationen der Stadtwerke Norderney werden mit der neuen Messlösung SMIGHT Grid2 ausgestattet. Die Technologie soll Transparenz schaffen und helfen, die Netzbelastung vor allem in den tourismusstarken Sommermonaten besser zu steuern. mehr...
Strand von Norderney: Stadtwerke müssen saisonale Schwankungen in der Auslastung des Netzes abfangen.
Netze BW: Massiver Netzausbau geplant
[23.5.2024] Der Verteilnetzbetreiber Netze BW hat seinen Netzausbauplan 2024 vorgelegt. Bis 2045 sollen umfangreiche Baumaßnahmen durchgeführt werden, um die Klimaneutralität zu erreichen. Dafür sind Investitionen in Höhe von 14,5 Milliarden Euro notwendig. mehr...
Montagearbeiten an einer 110-kV-Trasse in Baden-Württemberg.
Bundesnetzagentur: Aktuelle Energiedaten veröffentlicht
[22.5.2024] Die Bundesnetzagentur hat jetzt auf der Plattform SMARD weitere Daten zu den Themen Netzengpass-Management, Redispatch, Countertrading und Netzreserve zur Verfügung gestellt. Damit will die Bundesnetzagentur zu mehr Transparenz beitragen. mehr...
SLHub: EE-Anlagen schnell melden
[8.5.2024] Energieversorger können über SLHub Erneuerbare-Energien-Anlagen ihrer Kunden in wenigen Minuten anmelden. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Netze | Smart Grid:
SMIGHT GmbH
76185 Karlsruhe
SMIGHT GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen