Dienstag, 27. September 2022
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Wasserkraft > Wasserkraft und Lachs

Willstätt:
Wasserkraft und Lachs


[24.4.2013] Ein neues Wasserkraftwerk am Kinzigwehr in der Gemeinde Willstätt liefert Strom für rund 1.500 Haushalte. Dank einer Fischtreppe ermöglicht es die Anlage zudem, dass Wanderfische zu ihren Laichplätzen in der Kinzig gelangen.

In Willstätt ist neben einem neuen Wasserkraftwerk auch eine Fischtreppe errichtet worden, die dem Lachs die Rückkehr in die Kinzig ermöglicht. In der Gemeinde Willstätt ist das neue Wasserkraftwerk des Energieversorgers Süwag eingeweiht worden. Wie das baden-württembergische Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft mitteilt, ist die Anlage am Kinzigwehr bereits Ende Dezember 2012 in Betrieb genommen worden und hat damit nach über 100 Jahren Laufzeit das alte Kraftwerk in Willstätt abgelöst. Das neue Laufwasserkraftwerk habe eine Leistung von 990 Kilowatt. Es erzeuge jährlich etwa 5,3 Millionen Kilowattstunden Strom, was den Bedarf von über 1.500 Haushalten decke. An dem Projekt seien auch die Bürger beteiligt worden. „Von Beginn an haben die Gemeinde Willstätt, die Süwag und der Landesbetrieb Gewässer beim Regierungspräsidium einen runden Tisch eingerichtet“, sagt Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer. „Viele gute Ideen aus diesem Kreis wurden aufgegriffen und so Konflikte vermieden.“ Laut Ministeriumsangaben entspricht die Wasserkraftanlage auch hinsichtlich der Fischökologie dem neuesten Stand der Technik. „Wasserkraft und Gewässerökologie verbinden sich hier in geradezu idealer Weise“, erklärte Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller im Rahmen der Einweihung. So ist nicht nur die Kinzig im Rahmen des Projekts umgestaltet worden: Eine Fischtreppe neben dem Kraftwerk macht es Wanderfischen jetzt wieder möglich, in dem Fluss zu ihren Laichplätzen zu finden, sodass sich etwa der Lachs nach über 50 Jahren wieder in der Kinzig ansiedeln könne. Damit bringt die Wasserkraftanlage sowohl die Europäische Wasserrahmenlinie als auch das internationale Programm Lachs 2020 voran, heißt es in der Meldung abschließend. (ve)

http://www.willstaett.de
http://www.suewag.com

Stichwörter: Wasserkraft, Willstätt, Baden-Württemberg, Europäische Wasserrahmenlinie, Franz Untersteller, Bärbel Schäfer, Süwag

Bildquelle: Erika Hartmann/pixelio

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserkraft

Wasserkraft: Stabilitätsfaktor im Energiemix Bericht
[8.9.2022] Die Wasserkraftnutzung ist für eine sichere und CO2-neutrale Versorgung essenziell. Sie kann durch ihre Flexibilität die unregelmäßige Strom­einspeisung aus Sonne und Wind ausgleichen und für Netzstabilität sorgen. Das zeigen Beispiele aus Schweden. mehr...
Wasserkraft ist als Baustein eines emissionsarmen Energiemix unverzichtbar.
NRW: Bau eines Wasserkraftwerks
[9.8.2022] Nachdem die Streichung der Einspeisevergütung für die kleineren Wasserkraftwerke im Rahmen der EEG-Novelle doch nicht umgesetzt wurde, stehen die Zeichen für die Umsetzung eines 400 kW-Repowering Wasserkraftprojektes an der Lippe bei Werne-Stockum in Nordrhein-Westfalen auf grün. mehr...
Geplanter Ausbau der regenerativen Energie an der Lippe
BDW: Verband begrüßt Osterpaket
[11.7.2022] Der Bundesverband Deutsche Wasserkraftwerke (BDW) hat jetzt die im Osterpaket festgehaltene Anerkennung des überragenden öffentlichen Interesses für die Wasserkraft und die Aufrechterhaltung des Förderrahmens im EEG 2023 begrüßt. mehr...
Bayern: Wasserkraftverbände begrüßen Initiative
[28.4.2022] Die bayerischen Wasserkraftverbände haben die Bundesratsinitiative Bayerns zur Wasserkraft im EEG 2023 begrüßt. mehr...
BDEW / VDMA: Wasserkraft versorgt und stabilisiert
[22.4.2022] BDEW und VDMA Power Systems haben ein Papier zur Rolle der Wasserkraft für Versorgungssicherheit und Systemstabilität veröffentlicht. mehr...
Die neue EEG-Version bedroht kleine Wasserkraftwerke mit unter 500 kW Leistung.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
prego services GmbH
66123 Saarbrücken
prego services GmbH
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH

Aktuelle Meldungen