theen

Samstag, 18. August 2018

Hessen:
Bessere Konditionen für Kommunen


[13.7.2018] Neue Förderkonditionen macht die Energiegewinnung aus Biomasse insbesondere für hessische Kommunen attraktiver.

Das Land Hessen hat die Förderrichtlinien für Biomassefeuerungsanlagen überarbeitet. Nach Angaben des hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz wird die Förderung nun bereits ab einer Anlagengröße von 30 Kilowatt (kW), anstelle von bisher 50 kW, gewährt und damit auch auf Anlagen für Gebäude mit niedrigerem Heizbedarf ausgeweitet. Für kommunale Anlagen ab 101 kW sei die Förderung an die Finanzkraft der jeweiligen Kommune angepasst worden. Es gelte nun eine durchschnittliche Förderquote von 40 Prozent für Kommunen. Vorher galt eine Förderquote von 30 Prozent für Kommunen sowie private Betreiber.
Beatrix Tappeser, Staatssekretärin im hessischen Umweltministerium, erklärt: „Wir wollen den Energieverbrauch bis zum Jahr 2050 vollständig aus erneuerbaren Energien decken. Dazu leistet auch die Energiegewinnung aus Biomasse einen wichtigen Beitrag. Deshalb haben wir die Richtlinie für die energetische und stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe überarbeitet und die Konditionen, besonders für Kommunen, verbessert.“ (al)

www.hessen.de

Stichwörter: Bioenergie, Hessen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

Bioenergie: Wichtige Stütze Interview
[15.8.2018] Die Bioenergie spielt im Rahmen eines sauberen Energiesystems eine bedeutende Rolle und kann entscheidend dazu beitragen, den Ausstoß an Treibhausgasen zu reduzieren. Davon zeigt sich im stadt+werk-Interview Horst Seide, Präsident des Fachverbands Biogas, überzeugt. mehr...
Horst Seide ist seit fünf Jahren Präsident des Fachverbands Biogas.
Bioenergie: Forschen an smarten Konzepten Bericht
[10.8.2018] Mit der Energiewende steigen auch die Anforderungen an die Nutzung von Bioenergie. Diese muss in Zukunft effizienter, flexibler, integriert und intelligenter werden. Szenarien für smarte Bioenergiekonzepte werden derzeit in verschiedenen Forschungsprojekten entwickelt. mehr...
Smarte Bioenergie setzt voraus, dass sich Konsummuster und Zielgrößen verändern, Energie eingespart wird und der Anspruch an Nachhaltigkeit steigt.
AEE: Gelungene Energieprojekte im Netz
[25.5.2018] Zwei Biogas-Projekte in Hessen und Rheinland-Pfalz zeigen, wie ein Zusammenspiel erneuerbarer Energien erfolgreich funktionieren kann. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) stellt beide Projekte im Internet vor. mehr...
Torsten Hammerschmidt von innogy sorgt im Projekt Smart Country in der Eifel für ein stabiles Stromnetz.
Fachverband Biogas: Informationen über Energiepflanzen
[23.5.2018] Der Fachverband Biogas hat seine Website über Energiepflanzen aktualisiert. Neu ist ein deutschlandweiter Referenzflächen-Atlas. mehr...
Kreis Coesfeld: Klimaschutz dank Biomethan
[2.5.2018] Rund 45.000 Tonnen Biomüll werden im Kreis Coesfeld zu Biogas verarbeitet. Für das Projekt erhielt der Kreis jetzt die Auszeichung Energie-Kommune des Monats. mehr...
Rund 45.000 Tonnen Biomüll werden im Kreis Coesfeld zu Biogas verarbeitet.

Suchen...

ABO Wind AG
65195 Wiesbaden
ABO Wind AG
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE

Aktuelle Meldungen