Mittwoch, 21. August 2019

N-ERGIE:
Joint Venture für E-Mobilität


[14.8.2018] Das neu gegründete Unternehmen emonvia entwickelt Lösungen für den Aufbau und die intelligente Steuerung von Ladepunkten. Zielgruppe sind auch Stadtwerke und Energieversorger. Mitgründer ist das kommunale Unternehmen N-ERGIE.

Joint Venture emonvia gegründet. Der Nürnberger Energieversorger N-ERGIE hat gemeinsam mit den Unternehmen ABL und mantro das Joint Venture emonvia gegründet, das Angebote für Elektromobilität entwickeln soll. Laut einer Pressemeldung geht es dabei um skalierbare und modulare Lösungen für den Aufbau und die intelligente Steuerung von Ladepunkten. Dabei erstrecke sich das Angebot vom Monitoring über die Abrechnung und Integration des Systems in das vorhandene Fuhrpark-Management bis hin zum Last- und Lade-Management für die effiziente und netzanschlussgerechte Steuerung der Ladevorgänge.
Nach Angaben der Partner richten sich die Angebote insbesondere an Unternehmen, Organisationen und Behörden, bei denen eine größere Anzahl von Ladepunkten geplant und betrieben wird. emonvia werde zudem Stadtwerken und Energieversorgern im Rahmen von Dienstleistungen die Möglichkeit bieten, ihre Kunden mit Lösungen rund um die Lade-Infrastruktur vor Ort zu versorgen.
An dem Unternehmen halten N-ERGIE und ABL je 45 Prozent der Anteile, mantro ist mit zehn Prozent beteiligt. ABL mit Sitz in Lauf an der Pegnitz produziert Wallboxen und Ladesäulen für E-Fahrzeuge. Das Münchner Unternehmen mantro konzipiert und realisiert innovative Geschäftsideen im Hightech-Bereich und bringt sein IT-Know-how in die Entwicklung der emonvia-eigenen Plattform ein. (al)

http://www.emonvia.de

Stichwörter: Elektromobilität, N-ERGIE, emonvia

Bildquelle: N-ERGIE/ClausFelix

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

BDEW: Öffentliche Ladepunkte verdoppelt
[15.8.2019] Innerhalb eines Jahres ist die Anzahl der öffentlichen Ladepunkte für E-Autos nach Angaben des BDEW von 13.500 auf 20.650 gestiegen. Der Anteil von Schnellladestationen liegt bei rund zwölf Prozent. mehr...
Hannover: E-Mobil wie Oslo Bericht
[14.8.2019] Hannover soll zum Leuchtturm der E-Mobilität werden und das bislang dichteste Ladenetz einer deutschen Stadt erhalten. Wo die Ladepunkte errichtet werden, können die Bürger mitbestimmen. mehr...
Wo die Ladepunkte in Hannover errichtet werden, können die Bürger mitbestimmen.
Baden-Württemberg: Busunternehmen setzen auf E-Mobilität
[12.8.2019] Busunternehmen in Baden-Württemberg setzen zunehmend auf klimafreundliche Antriebsformen. Seit Jahresbeginn hat das Land die Förderung für insgesamt 105 Elektro- und Hybridbusse bewilligt. mehr...
ÜSTRA: Elektrobusoffensive für Hannover
[9.8.2019] Die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft startet eine Elektrobusoffensive. Insgesamt 48 neue E-Busse sollen bis Ende 2021 auf den Innenstadtlinien unterwegs sein. mehr...
Für die Innenstadtlinien in Hannover bestellt die ÜSTRA insgesamt 48 neue E-Busse.
3connect: Drei innovative Projekte vorgestellt
[8.8.2019] Das Projekt 3connect aus dem Förderprogramm IKT für Elektromobilität III wurde erfolgreich beendet. Die 18 Teilnehmer befassten sich in drei Hubs mit elektromobilen und gewerblichen Fuhrparks, der Logistik, dem ÖPNV und der Landwirtschaft. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen