Montag, 21. Januar 2019

Kreis Nordwestmecklenburg:
WEMACOM baut Glasfasernetz


[24.8.2018] WEMACOM Breitband, Tochterunternehmen des Energieversorgers WEMAG, wird bis zum Jahr 2020 unterversorgte Gebiete des Kreises Nordwestmecklenburg mit einem Point-to-Point-Glasfasernetz bis in die Gebäude ausstatten.

Unterzeichnung des Zuwendungsvertrags für den Breitband-Ausbau im Kreis Nordwestmecklenburg. Im Kreis Nordwestmecklenburg startet jetzt der von Bund und Mecklenburg-Vorpommern mit 178 Millionen Euro geförderte Breitband-Ausbau. Wie Energieversorger WEMAG mitteilt, hat WEMACOM Breitband den Zuschlag für das Projekt erhalten. Die WEMAG-Tochter werde die Planung, den Bau und den Betrieb des Telekommunikationsnetzes verantworten und dessen Eigentümerin werden. In den insgesamt 14 Ausbaugebieten werde sie ein vollständiges Point-to-Point-Glasfasernetz bis in die Gebäude und einzelnen Wohnungen hinein bauen. Insgesamt werden rund 2.000 Kilometer Trasse neu gebaut. In 81 Gemeinden des Kreises können bis zu 30.000 Hausanschlüsse erstellt werden. Ende 2020 sollen alle Bauarbeiten abgeschlossen sein. Mit der Unterzeichnung der entsprechenden Zuwendungsbescheide schließt Nordwestmecklenburg laut WEMAG die europaweite Ausschreibung und Konkretisierung des Projekts für alle seine 14 Projektgebiete zeitgleich ab. Dem Kreis sei es somit gelungen, seinen gesamten unterversorgten Raum, der auch in absehbarer Zeit nicht marktgetrieben ausgebaut werden würde, in der Fördermittelkulisse zu platzieren. (ve)

www.nordwestmecklenburg.de
www.wemag.com

Stichwörter: Breitband, WEMAG, Glasfaser, Kreis Nordwestmecklenburg

Bildquelle: WEMAG/Silke Winkler

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

e-world

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Netzarchitektur: Aktive oder passive Glasfasertechnik? Bericht
[21.1.2019] Ziel der Bundesregierung ist es, in Deutschland bis zum Jahr 2025 ein flächendeckendes Gigabit-Netz zu errichten. Die Netzbetreiber haben beim Breitband-Ausbau die Wahl zwischen aktiver und passiver Glasfasertechnik – doch wo liegen die Unterschiede? mehr...
Eine Passive-Optical-Network-Architektur für FTTH/B.
TK-Dienste: Die neue Rolle der Versorger Bericht
[16.1.2019] Gas, Wasser, Strom und jetzt auch Breitband – die Rolle der Versorger ändert sich. Doch wie können sie digitale Dienste anbieten und abrechnen? Die Lösung liegt in der Zusammenarbeit mit den richtigen Servicepartnern. mehr...
Die Breitband-Infrastruktur von Stadtwerken errichten zu lassen, ist ein logischer Schritt: Denn sie sind Experten für ihre Region.
WEMACOM: Glasfasernetz im Testbetrieb
[11.1.2019] Telekommunikationsanbieter WEMACOM hat einen ersten Kunden testweise an das neue Glasfasernetz im Kreis Ludwigslust-Parchim angeschlossen. mehr...
In Stralendorf nimmt das neue Glasfasernetz von WEMACOM den Testbetrieb auf.
Augsburg: WLAN in der Fußgängerzone
[30.11.2018] Gemeinsam mit den Stadtwerken (SWA) hat Augsburg Marketing die Fußgängerzone der bayerischen Stadt mit kostenlosem WLAN versorgt. mehr...
In der Augsburger City gibt es jetzt kostenloses WLAN.
BNetzA: Mitnutzungsentgelt für städtische Leerrohre
[8.11.2018] Für die Mitnutzung eines städtischen Leerrohrs beim Breitband-Ausbau hat jetzt die Bundesnetzagentur (BNetzA) das Mitnutzungsentgelt festgesetzt. Zuvor hat sie einen bundesweiten Meterpreis pro Jahr für die Mitnutzung ermittelt. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:

Aktuelle Meldungen