smartmetering

Sonntag, 21. Juli 2019

Hamburg:
Per E-Scooter über den Campus flitzen


[25.4.2019] Die Freie und Hansestadt Hamburg will bei der Etablierung von E-Scootern in Deutschland einer der Pioniere sein. In Kooperation mit dem Hersteller hive werden die flotten Flitzer jetzt auf dem Forschungscampus von DESY erprobt.

Von der Erprobung der E-Scooter auf dem DESY-Forschungscampus will auch die Freie und Hansestadt Hamburg profitieren.  Über das Gelände des rund 50 Hektar großen Forschungscampus des Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY in Bahrenfeld bei Hamburg rollen jetzt rund 100 elektrobetriebene Tretroller, mit denen die knapp 3.000 Mitarbeiter schneller von einem Ort zum anderen kommen. Das teilt die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) der Freien und Hansestadt Hamburg mit. Die Kooperation mit dem Unternehmen hive habe zum Ziel, die Roller vor der Zulassung im Straßenverkehr für den Regelbetrieb zu erproben. Auf den öffentlichen Radwegen und Straßen Deutschlands sind die elektrischen Roller derzeit noch nicht erlaubt.
„Der DESY-Campus ist eine Ideale Fläche zum Ausprobieren und Optimieren der neuen, elektrobetriebenen Roller. Von den Erfahrungen, die hier im Bereich Sicherheit und Fahrpraxis gemacht werden, können wir in Hamburg insgesamt profitieren und so einen wichtigen Beitrag zur Mobilitätswende leisten“, erklärt dazu Hamburgs Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank. Mit dem ITS-Weltkongress 2021 will Hamburg nach eigenen Angaben in den nächsten Jahren Deutschlands Modellstadt für urbane sowie regionale Mobilitätslösungen werden. „Dass Hamburg auch einer der Pioniere bei der Etablierung der E-Scooter in Deutschland ist, ist ein kleiner aber wichtiger Schritt auf diesem Weg“, so Rolf Strittmatter, Geschäftsführer Hamburg Invest. (bs)

https://www.hamburg.de
https://www.ridehive.com

Stichwörter: Elektromobilität, Hamburg, hive, E-Scooter

Bildquelle: BWFG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

App: Wegweiser für grünes Stromtanken
[16.7.2019] Eine neue App ermöglicht es E-Autobesitzern jetzt, sich auf Fahrten durch Deutschland für die ökologisch optimale Route zu entscheiden: Die Lösung zeigt an, wie hoch an den jeweiligen Ladestationen der Anteil erneuerbarer Energie ist. mehr...
App ELECTRIFIC zeigt mithilfe eines Ampelsystems den Anteil erneuerbarer Energien an den Ladestationen entlang der gewählten Route.
Offenbach: Bund fördert Elektrobusse
[15.7.2019] Für die Umstellung der Busflotte auf Elektroantrieb hat sich die Stadt Offenbach nun Fördermittel des Bundes in Höhe von acht Millionen Euro sichern können. mehr...
Bund unterstützt Offenbacher Verkehrs-Betriebe (OVB) bei der Beschaffung von Elektrobussen.
Stadtwerke Gießen: E-mobile Revolution
[10.7.2019] Die Stadtwerke Gießen sind überzeugt, dass sie mit einem neuen Angebot den E-Mobilitätsmarkt revolutionieren. E-Auto, Ladevorrichtung und die eigene Ökostrom-Produktion sind als Komplettpaket erhältlich. mehr...
Energieversorgung Mittelrhein: Wo Ladesäulen sinnvoll sind
[5.7.2019] Am Beispiel der Städte Koblenz, Lahnstein und Bendorf sowie der Verbandsgemeinde Vallendar hat die Energieversorgung Mittelrhein (evm) den Bedarf an öffentlichen Ladesäulen untersuchen lassen. mehr...
Energieversorgung Mittelrhein stellt Lade-Infrastrukturkonzept vor.
Stadtwerke Heidelberg: Erste Schnellladesäule in Betrieb
[4.7.2019] Die Lade-Infrastruktur der Stadtwerke Heidelberg wächst. Im Innovation Park ist nun auch die erste Schnellladesäule ans Netz gegangen. mehr...
Vertreter der Stadtwerke und der Stadt Heidelberg haben jüngst die erste Schnellladestation im Heidelberg Innovation Park eingeweiht.