Montag, 14. Oktober 2019

Energieagentur Rheinland-Pfalz:
Sanierungfsfahrplan für Grundschule


[3.5.2019] Die Energieagentur Rheinland-Pfalz hat einen weiteren Sanierungsfahrplan für ein kommunales Gebäude veröffentlicht. Ausgewählt wurde die Grundschule Don Bosco in Niederkirchen.

Für die Grundschule Don Bosco in Niederkirchen wurde von der Energieagentur Rheinland-Pfalz ein Sanierungsfahrplan erarbeitet. Für die Grundschule Don Bosco in Niederkirchen wurde von der Energieagentur Rheinland-Pfalz ein Sanierungsfahrplan erarbeitet. Mehrere Kommunen sind dem Aufruf der Landesenergieagentur gefolgt, sich mit ihrer Grundschule für die Erstellung eines Sanierungsfahrplans zu bewerben. Ausgewählt wurde die Grundschule Don Bosco in Niederkirchen, da das Gebäude aus den 1960er-Jahren typisch für Liegenschaften dieser Art in Rheinland-Pfalz ist, teilt die Energieagentur mit. Das Schulgebäude befinde sich energetisch in einem sanierungsbedürftigen Zustand, die Bausubstanz sei noch weitgehend original. Die Sanierungsmaßnahmen, die von einem Energieberater im Sanierungsfahrplan festgelegt wurden, reichen von kurzfristig umsetzbaren Energieeinsparungen etwa durch den Austausch der Umwälzpumpe bis hin zu umfangreicheren Maßnahmen wie einer neuen Dämmung der Dachschrägen. Laut Energieagentur zeigt der Fahrplan außerdem verschiedene Durchführungsvarianten auf. Dabei werden Empfehlungen für die schrittweise Umsetzung in einer bestimmten Reihenfolge gegeben: energetisch aufeinander abgestimmt und unter Beachtung verschiedener Zielvorgaben. Alle Varianten haben eine Klimaneutralität des Gebäudes bis 2050 zum Ziel. Geringe Investitions- oder Lebenszykluskosten oder ein geringer Endenergiebedarf sind weitere Ziele. Perspektivisch möchte die Kommune zudem den Innenhof überbauen. Dieses Vorhaben wurde ebenfalls berücksichtigt. Der Sachverständige empfiehlt der Gemeinde die Umsetzung der Variante mit den geringsten Lebenszykluskosten, meldet die Energieagentur. Denn dabei würden niedrigere Energiekosten anfallen, was auch zu geringeren Gesamtkosten führe.
Thomas Pensel, Geschäftsführer der Energieagentur Rheinland-Pfalz, hebt hervor, dass das Konzept für viele kleine und mittlere Kommunen in Rheinland-Pfalz hilfreich ist: „Die Grundschule Don Bosco wurde von uns als beispielhaftes Pilotgebäude ausgewählt. Andere Kommunen können sich für ihre Gebäude wertvolle Anregungen holen, wie ihre Liegenschaften kostenoptimiert und gleichzeitig klimaschutzgerecht saniert werden können.“ (sav)

https://www.energieagentur.rlp.de/sanierungsfahrplan

Stichwörter: Energieeffizienz, Energetische Sanierung, Niederkirchen, Energieagentur Rheinland-Pfalz

Bildquelle: Energieagentur Rheinland-Pfalz

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Energieautonome Kommunen 2020: Schlier stellt Quartiersprojekt vor
[8.10.2019] Der Kongress Energieautonome Kommunen 2020 beschäftigt sich mit klimaneutralen Quartieren. Im Mittelpunkt steht das Projekt der Gemeinde Schlier. mehr...
Fachlicher Austausch steht im Mittelpunkt des  9. Kongress Energieautonome Kommunen.
Straßen- und Außenbeleuchtung 2019: Normen, Recht und Technik
[23.9.2019] Ende November trifft sich die Beleuchtungsbranche in Hannover zur Fachtagung Straßen- und Außenbeleuchtung 2019. Auf dem Programm stehen unter anderem Vorträge zu aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen und Smart-City-Anwendungen. mehr...
Energie-Management: Sächsische Kommunen ausgezeichnet
[19.9.2019] Die Städte Falkenstein im Vogtland, Gröditz, Plauen und Rodewisch hat die Sächsische Energieagentur für ihr vorbildliches Energie-Management ausgezeichnet. mehr...
Klimaneutrale Gebäude: Vorbildfunktion nutzen Bericht
[4.9.2019] Rund 30 Prozent der CO2-Emissionen werden in Deutschland von Gebäuden verursacht. Um wirksamen Klimaschutz zu betreiben, dürfen diese daher nicht vernachlässigt werden. Insbesondere öffentliche Gebäude sollten auf Energieeffizienz ausgerichtet sein. mehr...
Das Hallenbad Bambados in Bamberg ist in Passivhaus-Bauweise errichtet worden.
RheinEnergie: Neue BHWK sparen 50.000 Tonnen CO2
[23.8.2019] RheinEnergie ersetzt derzeit am Heizkraftwerk in Köln-Merheim eine Gas-und-Dampfturbinenanlage sowie einen Heizkessel durch ein hochmodernes Blockheizkraftwerk. Die drei mit Erdgas betriebenen Motoren werden gleichzeitig jeweils elf Megawatt Strom und zehn MW Wärme erzeugen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen