Sonntag, 31. Mai 2020

Smart Metering:
Testlabor für Updates


[10.7.2019] Das Unternehmen Soluvia Energy Services ist als zertifizierter Smart-Meter-Gateway-Administrator tätig. Im neuen Labor für das intelligente Messwesen werden nicht nur Software-Aktualisierungen getestet.

Im neuen Labor in Offenbach prüft die MVV-Tochter Soluvia Energy Services Smart Meter. Drei große Entwicklungslinien prägen die Entstehung der neuen Energiewelt: das weitere Wachstum bei erneuerbaren Energien, die damit verbundene Dezentralisierung und die Digitalisierung der Energiewirtschaft, die ein funktionierendes Energiesystem mit immer mehr Akteuren und volatiler Erzeugung durch Vernetzung und Kommunikation überhaupt erst möglich macht. Damit vollzieht sich derzeit ein technologischer Wandel, der alle Wertschöpfungsstufen erfasst und Chancen für neue Lösungen bietet.
Das Mannheimer Energieunternehmen MVV hat sich schon früh auf diesen Wandel ausgerichtet: mit Investitionen in den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien, in die Stärkung der Energieeffizienz sowie in Produkte für ein intelligentes, dezentrales Energie-Management und die Entwicklung innovativer Dienstleistungen. Eine dieser Services ist das neue Testlabor für intelligente Messtechnik des MVV-Tochterunternehmens Soluvia Energy Services (SES) im hessischen Offenbach.

Rückschlüsse auf Stromfresser

Als zertifizierter Smart-Meter-Gateway-Administrator ist das Unternehmen für den technischen Betrieb intelligenter Messsysteme verantwortlich. Diese Aufgabe erfüllt SES sowohl für die Netzgesellschaften der MVV-Gruppe in Kiel, Offenbach und Mannheim als auch als Dienstleister für rund 90 Stadtwerke. Die neuen Messsysteme erfassen nicht nur die Verbrauchsmengen, sondern auch die -spitzen. Das erlaubt zum Beispiel Rückschlüsse auf auffällige Stromfresser.
Für den Betrieb der Messsysteme müssen die Software für die Administration der Gateways wie auch die Gateways selbst regelmäßig upgedatet werden. Als Smart-Meter-Gateway-Administrator ist Soluvia Energy Services dazu verpflichtet, diese Aktualisierungen zunächst unter Laborbedingungen zu testen, bevor sie im Echtbetrieb aufgespielt werden. Für diese Tests muss SES von jedem Kunden mindestens ein intelligentes Messsystem vorhalten. Daher war die Errichtung eines Labors mit einer ausreichenden Zahl von Prüfplätzen erforderlich.

128 Prüfplätze errichtet

Das neue Labor dient nicht nur dem Test von Updates, sondern auch der Entwicklung neuer Lösungen. Neben den 128 Prüfplätzen für intelligente Messsysteme stehen noch weitere für Gas-, Wasser- und Wärmezähler zur Verfügung. Daraus ergibt sich eine optimale Umgebung für unterschiedliche Testzwecke: Zukünftig wird das Testlabor auch dazu dienen, Geräte und Gerätekombinationen vor einer Kaufentscheidung auf Kompatibilität testen zu können. Die Prüfung neuer Vernetzungsoptionen zwischen verschiedenen Messsystemen oder intelligenter Mehrspartenzähler ist ebenfalls möglich. Von diesem technischen Setup und dem damit verbundenen Know-how profitieren die Stadtwerke-Kunden, denen eine ausgefeilte Technik auf dem aktuellen Stand zur Verfügung steht. Das Labor kann zudem für die Schulung von Monteuren und anderen Fachleuten genutzt werden, um den Roll-out der intelligenten Messsysteme auch personalseitig abbilden zu können.

Verwalten, konfigurieren und überwachen

Gemeinsam mit dem Software-Anbieter Schleupen hat Soluvia Energy Services darüber hinaus ein Leistungspaket für die Gateway Administration (GWA) entwickelt, das auf die Bedürfnisse von Stadtwerken und Versorgungsunternehmen zugeschnitten ist. Es unterstützt Messstellenbetreiber dabei, die intelligenten Systeme, die bis 2035 schrittweise eingeführt werden, zu verwalten, zu konfigurieren und zu überwachen.

Gerald Hornfeck ist Geschäftsführer Netze der Soluvia Energy Services GmbH, Offenbach.

https://www.mvv.de
Dieser Beitrag ist im Juni Sonderheft 2019 von stadt+werk zur Digitalisierung der Energiewirtschaft erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Smart Metering, MVV Energie, Soluvia Energy Services

Bildquelle: MVV Energie

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart Metering

Thüga und evm: Enger zusammen beim Smart Metering
[15.5.2020] Die evm-Gruppe und Thüga SmartService bauen ihre Zusammenarbeit aus. Der Koblenzer Energiedienstleister setzt dank des SmartClient der Thüga SmartService auf die Eigenständigkeit bei seiner Marktrolle als Messstellenbetreiber. mehr...
evm  setzt bei der Smart-Meter-Gateway-Administration auf eine Plattform der Thüga.
Sagemcom: Gateway erhält zweites Zertifikat
[29.4.2020] Das Smart Meter Gateway Siconia SMARTY IQ von Sagemcom hat nach einer Zertifizierung durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik nun auch eine Baumusterprüfbescheinigung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt erhalten. mehr...
Auch von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt zertifiziert: Das Smart Meter Gateway Siconia SMARTY IQ.
Smart Metering: Neue Felder bestellen Bericht
[22.4.2020] Der Startschuss für den Smart Meter Roll-out ist gefallen. Nun müssen die neuen Vorgaben und Prozesse mit Leben gefüllt werden. Parallel dazu sollten die Stadtwerke Mehrwertprodukte definieren, um den Roll-out wirtschaftlich zu gestalten. mehr...
Intelligente Messsysteme ermöglichen Mehrwertdienste wie die Visualisierung der Verbrauchsdaten im Web-Portal.
Smart Meter Roll-out: GISA betreut schon 200 Systeme
[26.3.2020] Seit Beginn des Smart Meter Roll-out betreut der IT-Spezialist GISA 200 Kunden mit intelligenten Messsystemen. Software-Partner ist Robotron. mehr...
Smart Metering: Fehlerquellen minimieren Bericht
[24.3.2020] Der Smart Meter Roll-out beginnt, und Verbraucher werden nach und nach mit intelligenten Messgeräten für die Strombezüge ausgestattet. Das Fernauslesen der Messwerte bringt dabei für Privathaushalte wie Anbieter verschiedene Neuerungen mit sich. mehr...
Verbraucher werden nach und nach mit intelligenten Messgeräten für die Strombezüge ausgestattet.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Smart Metering:
GreenPocket GmbH
51063 Köln
GreenPocket GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen