Montag, 4. Juli 2022

Digitalization in Hydropower 2020:
Wasserkraft zukunftsfähig machen


[5.11.2020] Das von VGB PowerTech organisierte Online-Event Digitalization in Hydropower 2020 beschäftigt sich Mitte November mit Fragen rund um die Wasserkraft und ihre Zukunftsfähigkeit.

Wasserkraft ist für viele europäischen Kommunen essenziell, wenn es um die Stromerzeugung geht. Alte wie neue Anlagen stehen wie in anderen Branchen in einem kontinuierlichen Wettlauf mit dem technischen Fortschritt. Doch wie können vorhandene Wasserkraftanlagen fit für die Zukunft gemacht werden? Als Antwort auf offene Fragen im Bereich Wasserkraft zum Thema technischer Fortschritt und Digitalisierung organisiert VGB PowerTech (VGB) vom 10. bis 12. November die Online-Veranstaltung „Digitalization in Hydropower 2020“. Wie VGB mitteilt, fungiert das Event als europäische Plattform für 74 Betreiber, 19 Hersteller und Lieferanten sowie 22 Berater und stelle Lösungen techno-ökonomischer, ökologischer und strategischer Herausforderungen für Wasserkraft in den Fokus. Es werden gezielt drängende Fragen der Branche diskutiert, kündigt der Veranstalter an. So gehe es unter anderem darum, wie eine verbesserte digitale Steuerung die Leistung von Wasserkraftanlagen maximieren, zugleich Kosten senken und das Anlagen-Management optimieren kann. Digitale Steuerungssysteme können auch eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Entscheidungsfindung und der effizienteren Arbeitsweise spielen.

15 Schwerpunktthemen

Entlang von 15 Themenschwerpunkten der gleichnamigen Online-Vorträge, beispielsweise zu 3D-Metrology, 3D-Visualization, Virtual River 4.0 oder Environmental performance, können sich die Teilnehmer über aktuelle Ergebnisse und praxisrelevante Verfahren informieren. Es werde laut VGB beispielsweise in der Qualitätssicherung immer öfter notwendig, dass die Dokumentation elektronisch erfolgt. Daher wurde das Thema E-Documentation mit in die Session „Innovative tools“ genommen. Felix Lippold vom Unternehmen Voith Hydro Holding gibt dazu einen Einblick in die gängige Praxis. Zum Thema „Digital Twins: Making Maintenance Predictive“ wird Teresa Alberts von der Firma ITficient erläutern, wie sich mittels eines digitalen Zwillings Standzeiten und Lebenszyklen von Bauteilen vorhersagen lassen, um Wartungs- und Instandhaltungszeiten effizient zu nutzen und möglichst kurz zu halten. Wie kann die Wasserkraft-Wirtschaft von moderner 3D-Visualisierung profitieren? Zu dieser Frage werden Markus Matschl von der Salzburg AG sowie Thomas Nemetz vom Unternehmen Ocean Maps drei Anwendungsfälle bei der Salzburg AG Hydro Power Plants erläutern. Der Austausch der internationalen Teilnehmer soll laut VGB zudem durch ein Business-Speed-Dating belebt werden, welches das Networking auf virtueller Ebene erleichtert. Die Kongresssprache ist Englisch. (sav)

https://www.vgb.org

Stichwörter: Wasserkraft, VGB PowerTech



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserkraft

Bayern: Wasserkraftverbände begrüßen Initiative
[28.4.2022] Die bayerischen Wasserkraftverbände haben die Bundesratsinitiative Bayerns zur Wasserkraft im EEG 2023 begrüßt. mehr...
BDEW / VDMA: Wasserkraft versorgt und stabilisiert
[22.4.2022] BDEW und VDMA Power Systems haben ein Papier zur Rolle der Wasserkraft für Versorgungssicherheit und Systemstabilität veröffentlicht. mehr...
Die neue EEG-Version bedroht kleine Wasserkraftwerke mit unter 500 kW Leistung.
Wasserkraftverband Mitteldeutschland: Helles Entsetzen über Osterpaket
[19.4.2022] Mit der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes wird das Ende der Kleinwasserkraft in Deutschland eingeleitet. Das befürchtet der Wasserkraftverband Mitteldeutschland. Wenn die Pläne umgesetzt werden, stünden allein im Verbandsgebiet 90 Prozent der Anlagen vor dem Aus. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Wasserkraft kaum genutzt
[8.4.2022] Im größten deutschen Bundesland wird Wasserkraft kaum genutzt, der Zubau ist minimal. Das ist die Bilanz des Landesverbands Erneuerbare Energien NRW. mehr...
Wasserkraft spielt in Nordrhein-Westfalen bislang eine geringe Rolle.
EEG 2023: Das Aus für die kleine Wasserkraft
[16.3.2022] Wenn das EEG 2023 im jetzigen Entwurf umgesetzt würde, könnte dies das Aus für viele kleine Wasserkraftanlagen bedeuten. mehr...

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen