Montag, 25. Januar 2021

Digitalization in Hydropower 2020:
Wasserkraft zukunftsfähig machen


[5.11.2020] Das von VGB PowerTech organisierte Online-Event Digitalization in Hydropower 2020 beschäftigt sich Mitte November mit Fragen rund um die Wasserkraft und ihre Zukunftsfähigkeit.

Wasserkraft ist für viele europäischen Kommunen essenziell, wenn es um die Stromerzeugung geht. Alte wie neue Anlagen stehen wie in anderen Branchen in einem kontinuierlichen Wettlauf mit dem technischen Fortschritt. Doch wie können vorhandene Wasserkraftanlagen fit für die Zukunft gemacht werden? Als Antwort auf offene Fragen im Bereich Wasserkraft zum Thema technischer Fortschritt und Digitalisierung organisiert VGB PowerTech (VGB) vom 10. bis 12. November die Online-Veranstaltung „Digitalization in Hydropower 2020“. Wie VGB mitteilt, fungiert das Event als europäische Plattform für 74 Betreiber, 19 Hersteller und Lieferanten sowie 22 Berater und stelle Lösungen techno-ökonomischer, ökologischer und strategischer Herausforderungen für Wasserkraft in den Fokus. Es werden gezielt drängende Fragen der Branche diskutiert, kündigt der Veranstalter an. So gehe es unter anderem darum, wie eine verbesserte digitale Steuerung die Leistung von Wasserkraftanlagen maximieren, zugleich Kosten senken und das Anlagen-Management optimieren kann. Digitale Steuerungssysteme können auch eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Entscheidungsfindung und der effizienteren Arbeitsweise spielen.

15 Schwerpunktthemen

Entlang von 15 Themenschwerpunkten der gleichnamigen Online-Vorträge, beispielsweise zu 3D-Metrology, 3D-Visualization, Virtual River 4.0 oder Environmental performance, können sich die Teilnehmer über aktuelle Ergebnisse und praxisrelevante Verfahren informieren. Es werde laut VGB beispielsweise in der Qualitätssicherung immer öfter notwendig, dass die Dokumentation elektronisch erfolgt. Daher wurde das Thema E-Documentation mit in die Session „Innovative tools“ genommen. Felix Lippold vom Unternehmen Voith Hydro Holding gibt dazu einen Einblick in die gängige Praxis. Zum Thema „Digital Twins: Making Maintenance Predictive“ wird Teresa Alberts von der Firma ITficient erläutern, wie sich mittels eines digitalen Zwillings Standzeiten und Lebenszyklen von Bauteilen vorhersagen lassen, um Wartungs- und Instandhaltungszeiten effizient zu nutzen und möglichst kurz zu halten. Wie kann die Wasserkraft-Wirtschaft von moderner 3D-Visualisierung profitieren? Zu dieser Frage werden Markus Matschl von der Salzburg AG sowie Thomas Nemetz vom Unternehmen Ocean Maps drei Anwendungsfälle bei der Salzburg AG Hydro Power Plants erläutern. Der Austausch der internationalen Teilnehmer soll laut VGB zudem durch ein Business-Speed-Dating belebt werden, welches das Networking auf virtueller Ebene erleichtert. Die Kongresssprache ist Englisch. (sav)

https://www.vgb.org

Stichwörter: Wasserkraft, VGB PowerTech



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserkraft

RENEXPO Interhydro 2020: Wissensaufbau im Fokus
[30.9.2020] Auf der RENEXPO Interhydro wird es dieses Jahr keinen Ausstellungsbereich geben. Dieser ist aufgrund der Corona-Pandemie nicht zufriedenstellend umsetzbar, teilt das Messezentrum Salzburg mit. Die Konferenz soll aber stattfinden. mehr...
Schachtkraftwerk: Pilotanlage besteht Härtetest
[10.9.2020] Das Schachtkraftwerk in Großweil hat die erste Million Kilowattstunden klimafreundlichen Strom produziert. Damit ist die Gemeinde Großweil fast CO2-neutral. mehr...
Blick auf die beiden Schächte des weltweit ersten Schachtkraftwerks in der Loisach bei Großweil, in denen sich die Turbinen und Generatoren befinden.
WWF Deutschland: Baustopp für Wasserkraftwerke gefordert
[25.8.2020] In der Studie „Lasst den Flüssen ihren Lauf“ fordert WWF Deutschland den Stopp des Neubaus von Wasserkraftwerken in Bayern. Scharfe Kritik an der Naturschutzorganisation üben die Wasserkraft-Verbände VWB und LVBW. mehr...
WWF Deutschland fordert den Stopp des Neubaus von Wasserkraftwerken in Bayern.
Wasserkraft: Große Revision für Kraftwerksgruppe Pfreimd Bericht
[14.8.2020] In der Kraftwerksgruppe Pfreimd wird Wasserkraft dreifach verwendet: für die Erzeugung und Speicherung der Energie sowie für die Stabilisierung der Netze. Ziel der aktuellen Revision ist es, das Kraftwerk für den veränderten Energiemarkt fit zu halten und einen Beitrag für den Übergang zur Klimaneutralität zu leisten. mehr...
ENGIE Deutschland investiert mehr als zehn Millionen Euro in die Generalüberholung der Kraftwerksgruppe Pfreimd.
Wasserkraftwerk: Strom aus dem Schacht
[5.8.2020] Im bayerischen Fluss Loisach ist das erste Schachtwasserkraftwerk in Betrieb gegangen. Die Turbine liegt in einem Schacht im Flussbett, Fische können darüber hinweg schwimmen. mehr...
Im bayerischen Fluss Loisach ist das erste Schachtwasserkraftwerk in Betrieb gegangen.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020

euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
Redtree GmbH
44575 Castrop-Rauxel
Redtree GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen