Donnerstag, 22. Februar 2024

Krefeld:
In Kooperation zur Smart City


[31.1.2022] Gemeinsam mit den Stadtwerken und der Wirtschaftsförderung Krefeld Business macht sich Krefeld auf den Weg zur intelligenten Stadt. Dazu soll eine digitale Infrastruktur auf Basis der LoRaWAN-Technologie aufgebaut werden.

Stadt und Stadtwerke Krefeld (SKW) wollen gemeinsam Konzepte und Ideen für eine Smart City entwickeln und umsetzen. SWK-Chef Carsten Liedtke erklärt: „Unser Ziel ist es, eine digitale Infrastruktur für Krefeld aufzubauen, die auf modernen Übertragungsstandards aufbaut und Daten auf einer funktionalen Internet of Things-Plattform bündelt.“ Ein wesentlicher Baustein beim Aufbau der digitalen Infrastruktur sei LoRaWAN (Long Range Wide Area Network), eine speziell für das Internet of Things (IoT) entwickelte Funktechnologie. Sensoren erfassen hierbei Daten, die über Antennen auf eine IoT-Plattform übertragen werden und dort visualisiert werden können.
Nach Angaben der Stadtwerke Krefeld zeigen Pilotprojekte, bei denen die Technologie eingesetzt wurde, dass das Unternehmen durch die Nutzung von Daten aus dem LoRaWAN-Netz auch eigene Prozesse besser digitalisieren kann. Kerstin Abraham, Vorständin bei SWK, erläutert: „Mit unserer IoT-Plattform und der geplanten LoRaWAN-Abdeckung in Krefeld erreichen wir einen Meilenstein auf dem Weg zur Smart City. So können wir die Stadt, aber auch Krefelder Unternehmen bei der Erhebung, Übermittlung und Auswertung von Daten aus dem ganzen Stadtgebiet unterstützen.“
Auch Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer (SPD) sieht die Vorteile der Smart-City-Kooperation: „Unsere Stadt immer stärker zu vernetzen und Stück für Stück zur Smart City weiterzuentwickeln, ist eine komplexe Aufgabe, bei der wir gemeinsam mit Krefeld Business und der SWK vorangehen. Es ist strategisch wichtig, neue digitale Wege zu gehen und unsere Infrastruktur in allen Bereichen zukunftsfähig zu machen. Die Unternehmen, die städtischen Institutionen, natürlich auch die Bürgerinnen und Bürger werden davon profitieren.“ (al)

https://www.krefeld.de
https://www.swk.de

Stichwörter: Smart City, Krefeld, SWK



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City

Konstanz: Wetterstationen für die Smart Green City
[22.12.2023] Zwölf Wetterstationen liefern in Konstanz künftig genaue Klimadaten. Diese sollen unter anderem für die Stadtplanung und zur effizienten Steuerung des Winterdienstes genutzt werden. mehr...
Freuen sich über die neue Wetterstation im Konstanzer Herosé-Park*
Mainova/evm: Kräfte gebündelt
[12.12.2023] Um Kommunen auf dem Weg zur Smart City zu unterstützen, arbeiten Mainova und die Energieversorgung Mittelrhein (evm) enger zusammen. Beide Unternehmen wollen ein gemeinsames Smart-City-Portfolio entwickeln. mehr...
Sensor für das Parkraum-Management.
energielenker: Regler steuert smartes Quartier
[15.11.2023] Ein Regler von energielenker steuert die Energieflüsse in einem smarten Quartier Harsefeld. mehr...
Wird mit einem Regler von energielenker gesteuert: Smartes Quartier Harsefeld.
GISA: Webinare zur Smart City
 
[17.10.2023] Anhand von Praxisbeispielen stellt das Unternehmen GISA in drei Online-Sessions seine Plattform für Smart-City-Anwendungen vor. Interessierte Kommunen können sich noch anmelden. mehr...
Rüsselsheim: Stadt hat den Funk
[6.9.2023] In Rüsselsheim erhalten die Bewohnerinnen und Bewohner des Max-Beckmann-Wegs monatlich Daten über ihren Energieverbrauch per Funk. Möglich macht dies ein von den Stadtwerken installiertes LoRaWAN. mehr...
Funky Rüsselsheim: Die Wohnhäuser des Max-Beckmann-Wegs senden ihre Verbrauchsdaten über ein LoRaWAN an die Stadtwerke.

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ITC AG
01067 Dresden
ITC AG
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH

Aktuelle Meldungen