Meldung | stadt+werk - Kommunale Klimaschutz- und Energiepolitik

Donnerstag, 9. Februar 2023

AGO:
Bayerischen Energiepreis erhalten


[24.10.2022] Das RheinEnergie-Tochterunternehmen AGO Energie + Anlagen hat jetzt den Hauptpreis des Bayerischen Energiepreises 2022 für seine Hochtemperaturwärmepumpe AGO Calora erhalten. Sie dient als nachhaltige Wärmequelle für industrielle Anwendungen oder die kommunale Nah- und Fernwärmeversorgung.

Die Preisträger des Bayerischen Energiepreises 2022. Das Tochterunternehmen von RheinEnergie, AGO Energie + Anlagen, hat jetzt für seine Hochtemperaturwärmepumpe AGO Calora den Hauptpreis des Bayerischen Energiepreises 2022 erhalten. Wie RheinEnergie mitteilt, zeichnet der Freistaat damit alle zwei Jahre herausragende Lösungen für eine nachhaltige Energieversorgung aus. Calora verwende
Grundwasser, Geothermie, Luft oder Abwasser ebenso wie industrielle Abwärme, die oftmals ungenutzt an die Umgebung abgegeben wird, als nachhaltige Wärmequelle für industrielle Anwendungen oder die kommunale Nah- und Fernwärmeversorgung. Der Wärmebedarf in der Industrie und der Fernwärmeversorgung liege oft bei Temperaturen deutlich über 100 Grad Celsius und sei bisher fast ausschließlich durch die Verbrennung fossiler Energieträger erreicht worden. AGO Calora verwende im Wärmetauscher die natürlichen Stoffpaare Ammoniak und Wasser und erziele so Temperaturen von bis zu 150 Grad Celsius.
AGO Calora sei bundesweit bereits erfolgreich im Einsatz. In Lemgo etwa komplettiere sie als Flusswasser-Wärmepumpe eine innovative Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage (iKWK), die gleichzeitig Strom und Wärme liefert und so eine jährliche Einsparung von circa 1.500 Tonnen CO2 ermöglicht.
Zusammen mit den Stadtwerken Neuburg an der Donau habe AGO eine Demonstrationsanlage mit einer Heizleistung von rund einem Megawatt errichtet. Dort nutze Calora ein Niedertemperaturwärmenetz als Wärmequelle und versorge eine Mälzerei mit 135 Grad Celsius heißem Wasser. Mit der erfolgreich patentierten Wärmepumpenlösung sei eine CO2-freie Wärmeversorgung im industriellen Maßstab von circa 0,5 bis zehn Megawatt pro Wärmepumpe und einmalig hoher Effizienz möglich. (th)

https://www.ago-energie.de
http://www.rheinenergie.com
https://www.bayerischer-energiepreis.de

Stichwörter: Wärmeversorgung, RheinEnergie, Bayerischer Energiepreis, AGO GmbH Energie + Anlagen

Bildquelle: Bayern Innovativ/Astrid Schmidhuber

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

´╗┐

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich W├Ąrmeversorgung

Baden-Württemberg: Großes Potenzial für Erdwärmepumpen
[7.2.2023] Mit Erdwärmesonden könnten bis zu 300.000 Wohngebäude im Südwesten klimaneutral versorgt werden. Das zeigt eine Potenzialstudie der Landesenergieagentur KEA-BW. mehr...
Erdwärmepumpen könnten in der kommunalen Wärmeplanung eine wichtige Rolle spielen.
AGFW/DVGW: Leitfaden „Kommunaler Wärmeplan“
[6.2.2023] Mit einem Praxisleitfaden unterstützen die Verbände AGFW und DVGW die Kommunen bei der Erstellung eines Wärmeplans und den weiteren Schritten auf dem Weg in eine klimaneutrale Energiezukunft. mehr...
Stadtwerke Stuttgart: Lohnt sich eine Wärmepumpe?
[1.2.2023] Ein Online-Tool der Stadtwerke Stuttgart soll Hausbesitzern zeigen, ob sich der Einsatz einer Wärmepumpe auch in bestehenden Gebäuden lohnt. mehr...
Mitarbeitende der Stadtwerke Stuttgart erfassen mittels eines Datalogger die aktuelle Vor- und Rücklauftemperaturen einer Heizung.
Kreis Lörrach: Wende mit Daten vorantreiben Bericht
[27.1.2023] Im Kreis Lörrach haben sich 35 Kommunen zusammengeschlossen, um gemeinsam ein Konzept für eine klimaneutrale Wärmeplanung zu entwickeln. Bei der Datenerhebung und -bearbeitung halfen die Fachleute von greenventory. mehr...
Gebäudescharfe Daten sind Grundlage für die kommunale Wärmeplanung.
Dortmund: Hybride Wärmeerzeugung
[20.1.2023] Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung reduziert den Einsatz von Erdgas in der Wärmeversorgung. Zukünftig soll klimaneutraler Wasserstoff den fossilen Energieträger ersetzen. mehr...