Sonntag, 21. Juli 2019

NTT DATA / GISA:
Eigenen Fuhrpark sharen


[16.2.2018] Mit einer neuen Lösung der Unternehmen NTT DATA und GISA können Kommunen und Stadtwerke den eigenen Fuhrpark einfach zur Carsharing-Flotte umwandeln.

Auf der E-world 2018 (6. bis 8. Februar) haben NTT DATA Deutschland und GISA eine Kooperation im Bereich intelligenter Mobilität bekannt gegeben. Auf der Essener Messe stellten beide Unternehmen eine Carsharing-Lösung vor. Das Besondere dabei: Die Lösung genüge höchsten Sicherheitsstandards und erlaube es dennoch, einzelne Fahrzeuge bis hin zu ganzen Flotten in kürzester Zeit mit nur wenigen technischen Eingriffen in Carsharing-Fahrzeuge zu verwandeln. Damit könnten sich regionale Versorger und Stadtwerke ohne großen Aufwand zu Mobilitätsprovidern entwickeln.
Ragnar Wachter von NTT DATA erklärt: „Mit der intelligenten Carsharing-Lösung von NTT DATA werden Unternehmen, Kommunen und Energieversorger in die Lage versetzt, diese unter eigenem Label anzubieten.“ Das IT-System erlaube dabei alle denkbaren Varianten: Sharing-Öffnung gegenüber einem kleinen Personenkreis wie Kollegen, einer etwas größeren Gemeinschaft wie beispielsweise allen Kunden eines Stadtwerkes, aber auch den Anschluss an große Verbünde. GISA ist Systempartner von NTT DATA für Projekt und Betrieb. Der IT-Dienstleister sorge mit seinem mehrfach zertifizierten Rechenzentrum für höchste Sicherheit und Verfügbarkeit der Systeme. (al)

http://www.gisa.de
http://www.nttdata.de

Stichwörter: Informationstechnik, GISA, NTT DATA



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

COPA-DATA: Software-Plattform weiterentwickelt
[18.7.2019] Eine neue Version der COPA-DATA Software-Plattform zenon ist veröffentlicht worden. zenon 8.10. soll schneller, effizienter, vernetzter und sicherer sein als sein Vorgänger. mehr...
Das Unternehmen COPA-DATA hat zenon 8.10 auf den Markt gebracht.
Infrastruktur-Management: Anlageninspektion im Vorbeiflug Bericht
[17.7.2019] Die Inspektion von Infrastrukturanlagen ist mit einem hohen Aufwand an Ressourcen und Personal verbunden. Die Integration autonom fliegender Drohnen und einer intelligenten Bildanalyse eröffnet signifikante Potenziale für mehr Effizienz in der Wartung. mehr...
Drohnengestützte Instandhaltungslösung schont finanzielle und personelle Ressourcen.
Technische Universität Ilmenau: Angriffssicheres Energie-Management
[17.7.2019] Die Technische Universität Ilmenau führt ein Forschungsprojekt an, in dem Systeme zur Verarbeitung digitaler Daten gegen Störfälle widerstandsfähig gemacht werden. Am Beispiel der Energiewirtschaft soll ein ausfall- und angriffssicheres Software-Design entwickelt werden. mehr...
Stadtwerke Pforzheim: Umstieg auf S/4HANA zahlt sich aus Bericht
[16.7.2019] Als eines der ersten Stadtwerke in Deutschland haben die Stadtwerke Pforzheim Anfang dieses Jahres die neue SAP Business Suite S/4HANA eingeführt. mehr...
Die Stadtwerke Pforzheim sind als Stadtwerk deutschlandweit Vorreiter bei der Einführung der neuen Business Suite SAP S/4HANA, die 2025 das Kernprodukt SAP ERP ersetzt.
Salzgitter: Energie-Management mit Rechnungsworkflow Bericht
[8.7.2019] Für rund 900 Zähler erhält der Eigenbetrieb Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik der Stadt Salzgitter Energierechnungen. Zeit und Aufwand bei der Bearbeitung werden gespart, seitdem das Energie-Management mit einem elektronischen Rechnungsworkflow verbunden ist. mehr...
Salzgitter setzt auf elektronische Rechnungsbearbeitung.