Dienstag, 2. Juni 2020

Beleuchtung:
Aladin lässt Kosten schrumpfen


[16.11.2018] Moderne LED-Lampen von euroLighting tauchen eine Landstraße bei Nagold in ein besseres Licht und verursachen geringere Kosten. Dafür musste die baden-württembergische Stadt noch nicht einmal die kompletten Lampenköpfe erneuern lassen.

Bislang wurde die Landstraße B463 zwischen der baden-württembergischen Stadt Nagold und deren Stadtteil Iselshausen mit Quecksilberdampflampen (HQL-Lampen) beleuchtet. Diese gaben jedoch ein dumpfes, gelbliches Licht ab und sorgten auf dem Fußgängerweg für eine schlechte Beleuchtung. Durch den Mastabstand von rund 30 Metern entstanden zudem viele Dunkelflächen zwischen den Lichtmasten. Im Herbst vergangenen Jahres sollten deshalb 175 Lampenköpfe auf einer Strecke von 2,6 Kilometern auf moderne LED-Lampen umgerüstet werden. Nicht zur Debatte stand dabei, die kompletten Lampenköpfe zu erneuern. Da sie in einem einwandfreien Zustand waren, stellte der Austausch der LED-Leuchtmittel die wirtschaftlichere Alternative dar.

Kosten gesenkt

Da es die preiswerteste Lösung war, entschied das Hochbauamt der Stadt Nagold, die modernen Retrofit-LED-Einschraublampen Typ Aladin der Firma euroLighting einzusetzen. Mit der Umrüstung verbesserte sich nicht nur die Beleuchtung wesentlich, es wurde vor allem auch eine drastische Stromersparnis von rund 80 Prozent erzielt: Der Stromverbrauch konnte von jährlich 61.000 Kilowattstunden (kWh) auf rund 13.000 kWh reduziert werden. Damit schrumpften auch die Kosten: Lagen diese mit den HQL-Lampen noch bei 13.500 Euro pro Jahr, sind es mit den LEDs nur noch 2.800 Euro jährlich.
Die Investitionskosten von rund 8.000 Euro hatten sich bereits nach einem Jahr amortisiert. Aufgrund dieser kurzen Amortisationszeit war eine Finanzierung der Investitionskosten durch Bundesmittel unnötig und ließ sich kurzfristig realisieren. Mit Umrüstung auf die LED-Einschraublampen von euroLighting konnte die Stadt Nagold auch die Wartungskosten wesentlich reduzieren. Während bei den alten HQL-Lampen in der Regel alle fünf Jahre eine Erneuerung stattfand, besitzen moderne Retrofit-LED-Lampen eine garantierte Lebensdauer von 50.000 Stunden. Damit ist nur noch ein gelegentliches Reinigen der Lampenköpfe erforderlich.

In kurzer Zeit realisiert

Ein wesentliches Entscheidungskriterium für die LED-Einschraublampe Aladin war zudem, dass für sie keine konventionellen Netzteile benötigt werden. Da sie mit hochmoderner Elektronik ausgerüstet ist, erübrigt sich ein Umverdrahten. Gleichzeitig sind die Retrofit-LEDs serienmäßig mit einem Überspannungsschutz von sechs Kilovolt (kV) ausgerüstet, sodass die generell für Überspannungen empfindlichen Leuchtdioden im Fall von Blitzeinschlägen bestens geschützt sind. Zu den Merkmalen der verwendeten Einschraublampen zählen eine Nennleistung von 30 Watt, ein Lichtstrom von rund 4.000 Lumen und eine Farbtemperatur von 4.000 Kelvin. Damit entsprechen sie den HQL Super DL 80 Watt, die bisher in Nagold eingesetzt wurden.
Das Auswechseln der Leuchtmittel ließ sich in kürzester Zeit realisieren, da die alten HQL-Birnen nur herausgedreht und die neuen LED-Lampen eingedreht werden mussten. Nach einer kurzen Reinigung der Diffusor-Scheibe wurde jeder Lampenkopf innerhalb von fünf Minuten umgerüstet. Aufgrund der guten Erfahrungen, welche die Stadt Nagold mit den LED-Leuchtmitteln von euroLighting gemacht hat, entschied sie sich dazu, auch weitere Straßenzüge mit den LED-Einschraublampen Aladin auszurüsten.

Wolfgang Endrich

Endrich , Wolfgang
Wolfgang Endrich ist seit 2009 Geschäftsführer der euroLighting GmbH. Er gründete das Unternehmen mit dem Ziel, auf dem Gebiet der LED-Beleuchtung und Beleuchtungstechnik eine wichtige Stellung im Markt einzunehmen. Bereits 1976 etablierte er das Distributionsunternehmen Endrich Bauelemente, bei dem er bis heute Mitinhaber ist.

http://www.euro-lighting-gmbh.de
Dieser Beitrag ist in der September/Oktober-Ausgabe 2018 von stadt+werk erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Energieeffizienz, euroLighting, Beleuchtung, Nagold



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Karlsruhe: Bauprojekt halbiert CO2-Emissionen
[26.5.2020] Die Bauarbeiten für ein smartes Quartier im Karlsruher Stadtteil Durlach haben begonnen. Entstehen soll ein innovatives Energieversorgungssystem, das Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen, Erdgas-Blockheizkraftwerke und KI-basierte Fehlererkennung kombiniert und so die CO2-Emissionen halbiert. mehr...
Für das smarte Quartier Karlsruhe-Durlach wird ein neues Energieversorgungskonzept erprobt.
Energieversorgung Mittelrhein (evm): Anteil an regionalem Ökostrom steigt
[11.5.2020] Die Solar- und Windparks im Westerwald und im Großraum Koblenz in Rheinland-Pfalz haben in diesem Frühjahr weit mehr Strom produziert als geplant. Im März konnten die Anlagen sogar mehr generieren, als tatsächlich verbraucht wurde. mehr...
Immer mehr Hausbesitzer lassen sich Photovoltaikanlagen auf ihrem Dach installieren, um Ökostrom zu produzieren und zu nutzen.
Hannover: Lichtinstallation zu Social Distancing
[21.4.2020] Das Heizkraftwerk in Linden-Hannover ist weithin für die auffällige Beleuchtung seiner drei Türme bekannt. Um ein Zeichen für Social Distancing in Zeiten der Corona-Krise zu setzen, wurde der mittlere der Türme vorübergehend verdunkelt und mit einem Hashtag versehen. mehr...
Der mittlere Turm des Heizkraftwerks in Hannover macht verdunkelt und mit dem Hasthag #abstandsbruder versehen auf Social Distancing aufmerksam.
Stadtwerke München: Fernkälteleitung für die Cool City 2.0
[17.4.2020] Mit der Cool City 2.0 wollen die Stadtwerke München einerseits klimafreundlich Kälte produzieren, andererseits der innerstädtischen Erwärmung entgegenwirken. Derzeit laufen die Bauarbeiten für eine weitere Fernkältetrasse. mehr...
Helge-Uve Braun, Technischer Geschäftsführer der SWM, an der Fernkältebaustelle Schwanthalerstraße, wo der Anschluss an den Fernkältestandort in Sendling entsteht.
Sachsen: Kommunale Energie-Teams gehen online
[16.4.2020] Die von der Sächsischen Energieagentur SAENA angebotenen Schulungen zum Thema kommunales Energie-Management finden nun in Webinaren statt. Eine wichtige Grundlage dafür ist das Online-Portal Kom.EMS. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen