Dienstag, 2. Juni 2020

Hessen:
Neue Klimaziele für 2030


[25.4.2019] Hessen steigert die Anstrengungen im Kampf gegen die Erderwärmung. Die Treibhausgasemissionen im Land sollen bis 2030 um 55 Prozent sinken.

Hessens Umweltministerin Priska Hinz setzt neue Klimaziele. Die hessische Landesregierung hat ein weiteres Klimaziel gesetzt: Bis 2030 sollen 55 Prozent der Treibhausgasemissionen in dem Bundesland eingespart werden. Umweltministerin Priska Hinz (Bündnis 90/Die Grünen) erklärt: „Damit steigern wir unsere Anstrengungen im Kampf gegen die Klimakrise deutlich, denn wir verantworten den Schutz unserer Lebensgrundlage und die Zukunft nachfolgender Generationen.“ Bereits 2015 hatte die Landesregierung beschlossen, die Treibhausgasemissionen in Hessen bis 2050 um mindestens 90 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 zu verringern. Als Zwischenziele sollen die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2020 um 30 Prozent und bis 2025 um 40 Prozent sinken (wir berichteten).
Das Klimaschutzziel 2030 sei ein wichtiger weiterer Schritt auf dem Weg zur Klimaneutralität in Hessen, so die Ministerin. Der hessische Klimaschutzplan werde nun weiterentwickelt. Von den bisherigen 140 Maßnahmen seien bereits 79 in Umsetzung. Hinz: „Wir werden nicht nur ein Monitoring über deren Effektivität aufstellen, sondern zusätzlich geeignete Treibhausgasreduktionsziele für Landwirtschaft, Verkehr, Energie, Gebäude und Industrie zur Erreichung des 2030-Ziels identifizieren.“ (al)

https://www.umwelt.hessen.de

Stichwörter: Klimaschutz, Hessen

Bildquelle: Hessisches Umweltministerium

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Murg: Mehr Photovoltaik und Sanierungen
[29.5.2020] Die Agentur für Erneuerbare Energien zeichnet Murg als Energie-Kommune des Monats Mai aus. Die Gemeinde will durch den stetigen Ausbau erneuerbarer Energien und diverse Sanierungsmaßnahmen den CO2-Ausstoß drastisch senken. mehr...
Die Energie-Kommune Murg setzt auf Photovoltaik und energetische Sanierungen.
KEA-BW: Webinar-Serie zum Thema Klimaschutz
[15.5.2020] Eine neue kostenlose Webinar-Serie mit dem Titel klimaschutz_konkret der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg beinhaltet Live-Beiträge mit wechselnden fachlichen Schwerpunkten. Der Auftakt findet am 19. Mai statt. mehr...
Im Format klimaschutz_konkret halten Experten der KEA-BW in kostenlosen Live-Webinare ab.
Baden-Württemberg: BW muss beim Klimaschutz zulegen
[13.5.2020] Um seinen Beitrag zu den Pariser Klimaschutzbeschlüssen zu erreichen, muss Baden-Württemberg mehr Treibhausgasemissionen reduzieren und den Ausbau von erneuerbaren Energien beschleunigen. Zu diesem Ergebnis kam jetzt eine Studie der Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg. mehr...
Baden-Württemberg muss auch den Ausbau Erneuerbarer Energien beschleunigen, so ein Ergebnis der Studie der Plattform EE BW.
Stadtwerke München: Gas statt Kohle für HKW Nord
[30.4.2020] Die Stadtwerke München verweisen als Antwort auf eine Pressemitteilung des Aktionsbündnisses „Raus aus der Steinkohle im HKW Nord Unterföhring“ auf die Neuinstallation einer modernen gasbetriebene Kraft-Wärme-Kopplungsanlage. mehr...
KEA-BW: Positionspapier zur Mobilitätswende
[27.4.2020] Zur nachhaltigen Mobilität hat die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg jetzt ein Positionspapier veröffentlicht. Es beinhaltet Informationen und Handlungsempfehlungen für kommunale Entscheider. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen