Freitag, 23. August 2019

KEA-BW:
25 Jahre für den Klimaschutz


[2.8.2019] Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) hat ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert.

KEA-BW hatte zum 25-jährigen Jubiläum zahlreiche Gäste geladen. In der Fächerstadt Karlsruhe hat die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) am 25. Juli 2019 – dem Tag des historischen Hitzerekords in Deutschland – gemeinsam mit Gästen aus Politik, Verwaltung, Energiewirtschaft, Forschung und weiteren Wirkungsbereichen ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert.
Die KEA-BW sei heute wichtiger denn je, betonte Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen) in seiner Eröffnungsrede. Sei doch 2018 das Jahr mit der höchsten jemals gemessenen Durchschnittstemperatur gewesen. In der Landespolitik habe die KEA-BW in den 25 Jahren seit ihrer Gründung tiefe Spuren hinterlassen. Mit der Aufwertung in eine 100-prozentige Landestochter und der Gründung von Kompetenzzentren vor rund drei Jahren habe die Landesregierung die Position der KEA-BW nochmals gestärkt.
Einen Teil der über 1.000 Projekte, mit denen die KEA-BW in den vergangenen 25 Jahren den Klimaschutz in vielen Kommunen des Landes auf den Weg gebracht hat, stellte anschließend der Geschäftsführer der KEA-BW, Volker Kienzlen, vor.
Ein Highlight der Jubiläumsveranstaltung bildete nach Angaben der KEA-BW zudem die Prämierung der Arbeiten aus dem Schülerwettbewerb zum Thema Klimaschutz, der anlässlich des Jubiläums in Karlsruher und Stuttgarter Schulen ausgerufen worden war. (bs)

https://www.kea-bw.de

Stichwörter: Klimaschutz, Baden-Württemberg, KEA-BW

Bildquelle: KEA-BW

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Rheinland-Pfalz: Klimaschutzkonzept wird ausgestaltet
[16.8.2019] An der Weiterentwicklung des Klimaschutzkonzepts des Landes Rheinland-Pfalz können sich die Bürger jetzt online beteiligen. Sie können dabei neue Maßnahmen einbringen sowie bestehende bewerten und kommentieren. mehr...
Allgäuer Überlandwerk: Aus der Region, für die Region
[13.8.2019] Gemeinsam mit den AllgäuStrom-Versorgern bietet das Allgäuer Überlandwerk ein neues Stromprodukt an. Das Ziel: Vor Ort erzeugter Ökostrom soll auch in der Region wieder verbraucht werden. mehr...
Nationaler Energie- und Klimaplan: Verbände fordern Nachbesserungen
[8.8.2019] Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Konsultation für den Nationalen Energie- und Klimaplan (NECP) beendet. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und die Deutsche Energie-Agentur (dena) sehen den Entwurf kritisch: Die vorgeschlagenen Maßnahmen gehen ihnen nicht weit genug. mehr...
Um die Klimaschutzziele zu erreichen, fordern dena und Deutsche Umwelthilfe unter anderem eine effektive CO2-Bepreisung.
Schnorbach: Sozialverträgliche Energiewende
[5.8.2019] Das Schnorbacher Modell hat den Anspruch, die Energiewende sozialverträglicher zu machen. Dafür wurde die Gemeinde in Rheinland-Pfalz von der Agentur für Erneuerbare Energien als Energie-Kommune des Monats ausgezeichnet. mehr...
Mit finanzieller Förderung der Gemeinde Schnorbach haben bereits 18 private Haushalte Photovoltaikanlagen auf ihren Dächern installiert.
Kreis Ebersberg: Energiewende gemeinsam anpacken Bericht
[30.7.2019] Im Kreis Ebersberg engagieren sich die kreisangehörigen Gemeinden mit viel Ideenreichtum gemeinsam für die Energiewende. Dazu gehört unter anderem die Gründung von Bürgerenergiegenossenschaften. mehr...
Der Ebersberger Kreistag traf bereits im Jahr 2006 die Entscheidung, seine Energieversorgung bis zum Jahr 2030 vollständig auf erneuerbare Energien umzustellen.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen