Samstag, 8. Mai 2021

Trianel:
20 Stadtwerke für Wind und Sonne


[19.1.2021] Gemeinsam mit rund 20 Stadtwerken investiert Trianel in den Erneuerbare-Ausbau. Dafür ist nun die Projektgesellschaft Trianel Wind und Solar gegründet worden.

Mit 20 Stadtwerken investiert Trianel in den nächsten zehn Jahren über eine halbe Milliarde Euro in erneuerbare Energien. Trianel Wind und Solar (TWS) ist bereits die fünfte von Trianel initiierte rein kommunale Projektgesellschaft, um den Ausbau der Erneuerbaren deutschlandweit voranzutreiben. Trianel ist der Projektentwickler für die TWS und laut eigenen Angaben mit zwei Prozent an der neuen Gesellschaft beteiligt. „Mit der TWS setzen Trianel und alle beteiligten Stadtwerke ein weiteres Zeichen für den kommunalen Ausbau der erneuerbaren Energien und betonen ihr Engagement für einen nachhaltigen Umbau der Energieversorgung", sagt Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke-Kooperation Trianel. Die TWS knüpfe an die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Stadtwerken in den Trianel Projektgesellschaften Onshore Windkraftwerke, Erneuerbare Energien sowie für den Trianel Windpark Borkum und Trianel Windpark Borkum II an und erweitere das kommunale Gesamtportfolio um 340 Megawatt auf über 1.000 MW Produktionskapazität erneuerbarer Energien.
Der offizielle Startschuss für die neue Gesellschaft ist am 1. Dezember 2020 mit der digitalen Gründungsveranstaltung erfolgt. Zu Jahresbeginn 2021 geht TWS an den operativen Start und werde sukzessive Projekte aus der Trianel Projektentwicklung übernehmen. „Wir haben uns in den nächsten zehn Jahren viel vorgenommen. Bis 2030 werden mit der TWS über eine halbe Milliarde Euro investiert", erläutert Becker. Neben Trianel sind an der TWS rund 20 Stadtwerke beteiligt. Diese sind das Allgäuer Überlandwerk, die Energie- und Wasserversorgung Bonn/Rhein-Sieg, die Energie- und Wasserversorgung Rheine, ENNI Energie & Umwelt Niederrhein, die Gemeindewerke Steinhagen, die GSW Gemeinschaftsstadtwerke Kamen Bönen Bergkamen, die Hertener Energiehandelsgesellschaft, die Stadtwerke Aalen, die Stadtwerke Bochum Holding, die Stadtwerke Detmold, die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck, die Stadtwerke Georgsmarienhütte, die Stadtwerke Gronau, die Stadtwerke Hamm, die Stadtwerke Heidelberg Energie, die Stadtwerke Herford, die Stadtwerke Herne, die Stadtwerke Mosbach sowie die Stadtwerke Solingen. (ur)

https://www.trianel.com

Stichwörter: Unternehmen, Trianel, Windenergie, Photovoltaik

Bildquelle: Trianel

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Siemens: Grüner Wasserstoff für Mainfranken
[7.5.2021] Die Stadtwerke Schweinfurt und das Unternehmen Siemens wollen grünen Wasserstoff im industriellen Großmaßstab gewinnen. Industrie und Wirtschaft wurden jetzt über die Anwendungsmöglichkeiten in der Region Mainfranken informiert. mehr...
Die Stadtwerke Schweinfurt und Siemens informieren über die industrielle Anwendbarkeit von Wasserstoff in der Region Mainfranken.
Energiepark Emden: H2 von der Küste in den Tank
[4.5.2021] In Ostfriesland entsteht eine regionale Wasserstoffwirtschaft auf Basis von lokal erzeugtem Ökostrom. Das zugrundeliegende Konzept wurde von den Gründungsgesellschaftern der H2NORD präsentiert. mehr...
Die Stellvertreter der Gründungsunternehmen Jens Rötteken (Terravent), André Steinau (GP JOULE), Tim Kruithoff (Oberbürgermeister Emden), Thomas Ehrlich (SCORE), Claas Mauritz Brons (Brons Gruppe, v.l.n.r.).
NRW-Stadtwerke: 80 Prozent geben Zuschüsse
[29.4.2021] In Nordrhein-Westfalen unterstützen mehr als 80 Prozent der Stadtwerke die Nutzung erneuerbarer Energien oder die Steigerung der Energieeffizienz durch Förderprogramme. Das ergab eine Umfrage der EnergieAgentur.NRW. mehr...
Hamburg: Energietöchter fusionieren
[21.4.2021] Nach einem Rückkauf fusionieren Hamburg Energie und Wärme Hamburg. Die beiden Unternehmen agieren ab Januar 2022 zusammen. mehr...
Stadtwerke München: Corona sorgt für rote Zahlen
[20.4.2021] Im Jahr 2020 verzeichnen die Stadtwerke München einen Verlust in Höhe von über 150 Millionen Euro. Die Ausschüttung an die Stadt beträgt deshalb nur fünf Millionen Euro – statt 100 Millionen Euro im Vorjahr. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020

Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen