Sonntag, 5. Dezember 2021

BMVI:
Förderaufruf gestartet


[18.8.2021] Mit einer halben Milliarde Euro fördert das Bundesverkehrsministerium den weiteren Aufbau einer öffentlichen Lade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge. Förderanträge können ab Ende August gestellt werden.

Das Bundesverkehrsministerium stellt weitere 500 Millionen Euro für Aufbau der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland zur Verfügung. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) stellt bis Ende 2025 insgesamt 500 Millionen Euro für den weiteren Aufbau der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland zur Verfügung. Wie das Ministerium mitteilt, sollen insgesamt mindestens 50.000 Ladepunkte (davon mindestens 20.000 Schnellladepunkte) errichtet werden. Gestern (17. August 2021) wurde der erste Förderaufruf der neu aufgelegten Förderrichtlinie „Öffentlich zugängliche Lade.Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ veröffentlicht: Ab 31. August 2021 können Unternehmen, Städte und Gemeinden, öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen Förderanträge stellen.
In der ersten Auflage der Bundesförderrichtlinie standen von 2017 bis 2020 rund 300 Millionen Euro zur Verfügung. Nach Angaben des BMVI wurden Mittel für rund 30.0000 öffentliche Ladepunkte bewilligt. Knapp 13.000 davon seien bereits aufgebaut, darunter rund 2.000 Schnellladepunkte. (al)

https://www.bmvi.de
https://www.bav.bund.de

Stichwörter: Elektromobilität, Lade-Infrastruktur, BMVI

Bildquelle: EnBW/Joel Micah Miller

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

STAWAG: Grüner Wasserstoff für Aachen
[30.11.2021] Die STAWAG will mittels eines eigenen Windparks grünen Wasserstoff herstellen. Genutzt werden soll er vor allem im regionalen ÖPNV. mehr...
Start des Wasserstoffprojekts für Aachen.
Dresden: Ladestationen für E-Busse
[29.11.2021] Der Schaltbau-Spezialist SBRS hat den ersten Großauftrag in Sachsen erhalten, bei dem die Lade-Infrastruktur für die neuen E-Bus-Linien der Landeshauptstadt Dresden errichtet wird. Insgesamt 28 Ladestationen im Busdepot sowie auf den Busstrecken werden installiert. mehr...
Die Baureihe SEB kommt unter anderem in Münster zum Einsatz. In Dresden sorgt die Ladestation für eine schnelle Ladung der Busse auf der Strecke.
Niedersachsen: Vier Manager für die Verkehrswende
[19.11.2021] In Niedersachsen beraten jetzt vier Elektromobiltiätsmanager (EMMA) die Kommunen bei dem Aufbau öffentlicher Lade-Infrastruktur. Träger der EMMA ist die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. mehr...
unIT-e²: E-Mobilität intelligent vernetzen
[15.11.2021] 29 Partner, darunter Bayernwerk, BMW, Mercedes, Stadtwerke München, Tennet, Volkswagen, starten vier Reallabore für vernetzte Elektromobilität. mehr...
Am Projekt unIT-e² beteiligte Unternehmen.
Freiburg: Baustart für Ultra-Schnellladepark
[11.11.2021] Für Freiburgs ersten Ultra-Schnellladepark erfolgte der Spatenstich. Errichtet wird er von badenova. mehr...
Spatenstich zum ersten Ultra-Schnellladepark an der B31/Schreiberstraße in Freiburg.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2021
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen