Dienstag, 17. Mai 2022

Energiewende Award 2021:
Energieversorger geehrt


[11.10.2021] Im Rahmen des Energiewende Awards 2021 analysierte EUPD Research alle 1.800 Energieversorger in der DACH-Region. Im Rahmen der neuen Innovationsplattform The smarter E Europe Restart 2021 wurden die besten Energieversorger geehrt.

Die deutschen Gewinner beim diesjährigen Energiewende Award. Bereits zum fünften Mal wurden im Rahmen der Innovationsplattform The smarter E Europe Restart 2021 am 7. Oktober 2021 die innovativsten Energieversorger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Energiewende Award in den Kategorien Strom, Wärme, Mobilität, Energieeffizienz und übergreifend Energiewende ausgezeichnet. Das teilen die Initiatoren des Energiewende Awards, das DCTI Deutsches CleanTech Institut und EUPD Research mit. Mit der zunehmenden Bedeutung an fluktuierenden Energiequellen und schwankenden Strompreisen spielt die Digitalisierung der Energieversorgung eine immer wichtigere Rolle. Als Schwerpunktthema adressierte in diesem Jahr die Auszeichnung zusätzlich digitale Energieversorger, die mit ihrem innovativen Geschäftsmodell den Endkunden stärker in den Strommarkt einbeziehen und die Energiewende aktiv vorantreiben.
MVV Energie gehört auch zu den ausgezeichneten und darf sich als eines von vier Unternehmen in Deutschland Top Energieversorger in der Kategorie Wärme nennen. „Seitdem wir im vergangenen Jahr unsere thermische Abfallbehandlungsanlage an das Fernwärmenetz in der Metropolregion Rhein-Neckar angeschlossen haben, liefern wir bereits heute bis zu einem Drittel grüne Fernwärme. Die Auszeichnung ist für uns weiterer Ansporn, entsprechend unserer Unternehmensstrategie das Angebot und die Services rund um erneuerbare Energien auszubauen sowie die Energieeffizienz unserer Produkte kontinuierlich zu steigern“, erklärt Stephan Grimm, Gesamtprojektleiter Projekt Grüne Wärme bei MVV Energie.
„Das Engagement zur Begrenzung der grassierenden Klimakrise muss die Basis für unser zukünftiges gesellschaftliches, politisches und wirtschaftliches Handeln bilden. In ihrer Schlüsselrolle kommt den Energieversorgern hier eine herausragende Vorbildfunktion zu. Dieses Engagement der Energieversorger sichtbar zu machen und damit zu ehren, ist der Ansatz des Energiewende Awards. Ich gratuliere herzlich allen diesjährigen Preisträgern, danke den Initiatoren und Unterstützern“, kommentiert Martin Ammon, Geschäftsführer der EUPD Research. Im Strombereich bietet eine wachsende Anzahl an Energieversorgern klassische Produkte wie Ökostromtarife, Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher an. Mit dem starken Marktwachstum der Elektromobilität engagieren sich zunehmend Energieversorger in diesem Segment und bieten hier Stromtarife zum zuhause und unterwegs Laden oder Ladestationen an. Wenngleich der Wärmesektor technologisch noch von konventionellen Heizungssystemen dominiert wird, weiten die Energieversorger insbesondere Dienstleistungen rund um die Wärmeerzeugung aus und helfen den Kunden auch in der Vermeidung von Wärmeverlusten. Die vielfältigen Beratungsleistungen runden im Bereich der Energieeffizienz das Portfolio zahlreicher Energieversorger ab. (ur)

https://www.eupd-research.com

Stichwörter: Unternehmen, MVV Energie, Energiewende Award

Bildquelle: EUPD Research

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Pfalzwerke: Sieger bei Stadtwerke Zukunftspreis
[13.5.2022] Die Pfalzwerke haben den Stadtwerke Zukunftspreis 2022 mit dem Projekt „EnerCloud“ gewonnen. mehr...
Gasnetz Hamburg: Neue kaufmännische Geschäftsführung
[10.5.2022] Gasnetz Hamburg erhält ab Anfang 2023 eine neue kaufmännische Geschäftsführung. Nachdem Christian Heine den Posten aus regulatorischen Gründen niederlegen musste, wird ihn die Juristin Gabriele Egger übernehmen. mehr...
Gabriele Eggers wird ab Anfang 2023 die kaufmännische Geschäftsführung von Gasnetz Hamburg übernehmen.
Bremen: Stabiles Geschäftsjahr von swb
[10.5.2022] Bremens Energiedienstleister swb hat die Bilanz für 2021 vorgelegt. Demnach stiegen Umsatz und Gewinn. mehr...
swb-Hauptverwaltung in Bremen.
Stadtwerke Osnabrück: Interims-Vorstand bestellt
[6.5.2022] Stefan Grützmacher wurde zum Interims-Vorstandsvorsitzenden der Stadtwerke Osnabrück bestellt. Er soll das Unternehmen wieder auf Kurs bringen, bis der Aufsichtsrat eine neue Doppelspitze gefunden hat. mehr...
Stefan Grützmacher führt ab sofort die Stadtwerke Osnabrück.
juwi/Windwärts: Zusammenschluss geplant
[4.5.2022] Die MVV-Töchter Windwärts und juwi sollen fusioniert werden und künftig unter dem Namen juwi als GmbH firmieren. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021

cosymap GmbH
04103 Leipzig
cosymap GmbH
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
ITC AG
01067 Dresden
ITC AG

Aktuelle Meldungen