Donnerstag, 9. Februar 2023

ABO Wind:
Treibstoff für die Verkehrswende


[24.1.2023] Das Unternehmen ABO Wind plant eine Windenergieanlage mit Elektrolyseur zur Erzeugung von grünem Wasserstoff. Das Projekt sieht auch den Bau einer Wasserstofftankstelle für Lkw und Busse vor.

Das Unternehmen ABO Wind plant eine Windenergieanlage mit Elektrolyseur zur Erzeugung von grünem Wasserstoff. Erstmals verknüpft ABO Wind einen Windpark mit der Erzeugung und Nutzung von grünem Wasserstoff. In einem Gewerbegebiet der hessischen Stadt Hünfeld will das Unternehmen eine Windenergieanlage sowie einen Elektrolyseur mit Wasserstofftankstelle für Lkw und Busse errichten und betreiben. „Wir beschäftigen uns seit rund zehn Jahren intensiv mit dem Thema Wasserstoff und freuen uns, jetzt erstmals ein Projekt umzusetzen“, sagt ABO-Wind-Vorstand Jochen Ahn.
Der Genehmigungsantrag für die Windenergieanlage mit einer installierten Leistung von 4,8 Megawatt (MW) sei bereits gestellt. Der Elektrolyseur ist laut ABO Wind zunächst auf eine Leistung von fünf MW ausgelegt. Eine Erweiterung auf 7,5 Megawatt sei geplant, um der erwarteten steigenden Nachfrage nach Wasserstoff gerecht zu werden.
Die Anlage ist so konzipiert, dass ein Teil des Wasserstoffs über mobile Speicher auch zu weiter entfernten Abnehmern transportiert werden kann. Damit trage das Projekt nicht nur zur Verkehrswende bei, sondern biete auch industriellen und gewerblichen Abnehmern die Möglichkeit, ihre Prozesse sukzessive klimafreundlicher zu gestalten. Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr fördert das Projekt im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie mit rund zwölf Millionen Euro. (al)

https://www.abo-wind.de

Stichwörter: Wasserstoff, ABO Wind,

Bildquelle: ABO Wind AG

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserstoff

LEAG/HH2E: Den Strukturwandel gestalten
[8.2.2023] LEAG und HH2E wollen gemeinsam eine grüne Wasserstoffwirtschaft in Deutschland aufbauen. mehr...
Bundesverkehrsministerium: Fördergeld für Elektrolyseure
[3.2.2023] Um grünen Wasserstoff für klimafreundliche Mobilität produzieren zu können, fördert das Bundesverkehrsministerium die Installation von Elektrolyseuren mit 80 Millionen Euro. mehr...
E-world 2023: Mehr Raum für Wasserstoff
[30.1.2023] Auf der nächsten E-world wird das Element Wasserstoff einen eigenen Ausstellungsbereich „Hydrogen Solutions“ erhalten. mehr...
Das Element Wasserstoff erhält auf der E-world 2023 den eigenen Ausstellungsbereich „Hydrogen Solutions“.
Trianel: Wasserstoffzentrum für Hamm
[17.1.2023] Die Stadtwerke Bochum beteiligen sich am Wasserstoffzentrum Hamm. Dort soll ein Elektrolyseur gebaut werden. Begleitet wird das Projekt von Trianel. mehr...
Hamm bekommt für sein Wasserstoffzentrum einen Elektrolyseur mit 20 MW Leistung.
Wertheim: Stadtwerk tritt Wasserstoffallianz bei
[10.1.2023] Der Wertheimer Gemeinderat hat jetzt dem Vorhaben der Stadtwerke zugestimmt, sich an der Wasserstoffallianz Main-Tauber zu beteiligen. mehr...

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH

Aktuelle Meldungen