BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Donnerstag, 25. Juli 2024
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > 50 Jahre voll Energie

TWL:
50 Jahre voll Energie


[21.7.2023] Die Technischen Werke Ludwigshafen am Rhein feierten ihren 50. Geburtstag mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Die TWL feierten ihren 50. Geburtstag mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Vor 50 Jahren wurde die Technische Werke Ludwigshafen am Rhein AG (TWL AG) aus den Stadtwerken Ludwigshafen am Rhein gegründet. Anlässlich dieses Jubiläums veranstaltete der Energieversorger eine Feier auf dem TWL-Gelände in Ludwigshafen. Unter den Gästen waren Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer.
In seiner Begrüßungsrede blickte Vorstand Dieter Feid auf die Meilensteine der letzten 50 Jahre zurück. Er betonte, dass sich die TWL AG in den vergangenen Jahrzehnten vom Energieverteiler zu einem modernen Energiedienstleister mit zukunftsorientierten Produkten und Services entwickelt hat. Das Unternehmen verfolgte von Anfang an die Vision einer nachhaltigen Energie- und Wasserversorgung für seine Kunden, investierte in Forschung und setzte frühzeitig auf innovative Technologien. Ein Beispiel dafür sei die Installation einer Photovoltaik-Demonstrationsanlage in der Industriestraße im Jahr 1991, um das Vertrauen der Bürger in erneuerbare Energien zu stärken. Im Jahr 2000 baute TWL eine hochmoderne Querverbundleitwarte zur spartenübergreifenden Netzführung und -überwachung. 2018 nahm das Unternehmen das erste deutsche Hybridkraftwerk in Betrieb.
Ministerpräsidentin Malu Dreyer betonte in ihrer Rede die Dringlichkeit der Wärmetransformation, da mehr als 50 Prozent des deutschen Energieverbrauchs auf die Wärmeerzeugung entfallen. Sie lobte die intensiven Bemühungen der TWL, sich seit vielen Jahren mit diesem wichtigen Thema auseinanderzusetzen und zukunftsfähige Lösungen zu entwickeln.
Die TWL will die Energiewende in Ludwigshafen auch weiterhin entschieden voranzutreiben. Thomas Mösl, technischer Vorstand der TWL AG, unterstreicht die Wichtigkeit einer unabhängigen Energieversorgungsstruktur, die frei von fossilen Energieträgern und Rohstoffimporten ist und eine rundum klimafreundliche Lösung bietet.
Da die Wärmewende eine zentrale Rolle für die Energiewende spielt, arbeiten TWL und die Stadt Ludwigshafen gemeinsam an einer kommunalen Wärmeplanung. Ziel ist es laut TWL, eine effiziente und emissionsarme Versorgung mit Fokus auf erneuerbare Energien aufzubauen. Die Fernwärme bleibe dabei eine Schlüsseltechnologie für die CO2-arme Versorgung in Ludwigshafen. Das Fernwärmenetz soll in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden, um dieses Ziel zu erreichen.
Als Geschenk zum eigenen runden Geburtstag spendet die TWL der Stadt Ludwigshafen und ihren Bürgern 50 Bäume. In Zusammenarbeit mit dem Grünen Kreis Ludwigshafen werden diese Bäume im Ebertpark, an der Großen Blies und in einem Neubaugebiet in Oggersheim gepflanzt. Die Bäume werden zur Verbesserung der Luftqualität beitragen, den Tieren einen Lebensraum bieten und den Bürgerinnen und Bürgern an sonnigen Tagen Schatten spenden. Bereits im Juni wurden die ersten sechs Bäume im Ebertpark gepflanzt, weitere Pflanzaktionen sind im Herbst an den ausgewählten Standorten geplant. (ur)

https://www.twl.de

Stichwörter: Unternehmen, TWL, Ludwigshafen

Bildquelle: TWL

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerke Stuttgart/Siemens : Start einer Technologiepartnerschaft
[24.7.2024] Die Stadtwerke Stuttgart und Siemens haben jetzt eine Technologiepartnerschaft gestartet, um durch die Vernetzung ihrer Kompetenzen die Energiewende voranzutreiben. Ein zentrales Referenzprojekt wurde nun am neuen Hauptsitz der Stadtwerke Stuttgart umgesetzt. mehr...
Der neue Hauptsitz der Stadtwerke Stuttgart zeichnet sich durch smarte Gebäudetechnik sowie eine Mobilitätsstation aus.
Interview: Start in eine neue Ära Interview
[22.7.2024] In vier Fokusbranchen will Wilken der Technologiepartner Nummer eins werden und stellt sich dazu neu auf. stadt+werk sprach mit Chief Customer Officer Tobias Mann über die Ziele und den Weg hin zum Leitbild eines Tech-Unternehmens. mehr...
Tobias Mann (l.) moderiert den WOW-Day des Unternehmens Wilken.
Stadtwerke Münster: Roboterhund überwacht Kraftwerk
[18.7.2024] Der neue Mitarbeiter der Stadtwerke Münster ist ein Roboterhund, der das Kraftwerk am Hafen überwacht. Ausgestattet mit Kameras, Sensoren und Mikrofonen hilft NEO, den Betrieb sicher und nachhaltig zu gestalten. mehr...
Der Roboter-Hund NEO unterstützt das Kraftwerksteam der Stadtwerke Münster bei der Überwachung der technischen Anlagen.
Gasnetz Hamburg: Rekordergebnis für 2023
[17.7.2024] Gasnetz Hamburg meldet für 2023 ein Rekordergebnis von 44,9 Millionen Euro und plant den Beginn des Wasserstoff-Industrie-Netzes HH-WIN im Sommer 2024. Das Unternehmen hat zudem stark in Klimaschutz investiert und bereitet sich auf die Fusion mit Stromnetz Hamburg vor. mehr...
Gasnetz Hamburg führt für sein Geschäftsjahr 2023 ein Rekordergebnis von 44,9 Mio. Euro an die Stadt ab.
ESWE: Nachfolge im Vorstand geregelt
[15.7.2024] Nach 24 Jahren im Unternehmen verlässt Ralf Schodlok die ESWE Versorgungs AG. Sein Nachfolger als Vorstandsvorsitzender wird Jörg Höhler, unterstützt von Oliver Malerius, der ebenfalls neu in den Vorstand eintritt. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen

Aktuelle Meldungen