IQPC

Mittwoch, 18. Juli 2018

E-world energy & water 2018:
Smart-Energy-Bereich wächst


[1.11.2017] Der Ausstellungsbereich Smart Energy auf der E-world energy & water wächst weiter. Zahlreiche Unternehmen aus der Industrie-, Telekommunikations- und IT-Branche stellen hier aus. Sie zeigen, so die Veranstalter, wie sich die Energiewirtschaft für neue Ideen und Geschäftsfelder öffnet.

Energy-Transition-Forum auf der E-world energy & water 2017. Auch in diesem Jahr präsentieren zahlreiche Unternehmen aus der Industrie-, Telekommunikations- und IT-Branche sowie politische Verbände und Akteure nachhaltige, effiziente und intelligente Lösungen im Bereich Smart Energy auf der E-world energy & water (6. - 8. Februar 2018, Essen). Die Themen in Halle 6 und 7 lauten: Stromübertragung, Verbrauchssteuerung, effektive Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichersysteme sowie die Digitalisierung des Messwesens und nachhaltige Lösungen für intelligente Städte.
Wie die Veranstalter conenergy agentur und Messe Essen melden, haben sich die Ausstellerzahlen im Themenfeld Smart Energy in den vergangenen drei Jahren mehr als verdoppelt. Allein im Jahr 2017 hätten mehr als 150 Unternehmen in diesem Bereich ausgestellt. Und auch für 2018 stünden die Vorzeichen gut. So feierten etwa die IT-Dienstleister Mettenmeier, CONET und Fujitsu TDS sowie der japanische Elektronikkonzern Sharp Electronics Messepremiere. Weitere Aussteller in diesem Bereich sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), die Deutsche Energie-Agentur (dena), die KfW Bankengruppe sowie die Unternehmen Robert Bosch und Telefonica Germany.
Stefanie Hamm, Geschäftsführerin der Messe E-world energy & water, sagt: „Die im Bereich Smart Energy ausstellenden Unternehmen kommen unter anderem aus der Informationstechnologie, Elektronikbranche und Telekommunikation. Dadurch sieht man, wie sich die Energiewirtschaft im Zuge von Effizienzsteigerung und einer zunehmend prozessorientierten Organisation für neue Kooperationen, Geschäftsfelder und -ideen öffnet.“ Parallel zum Themenschwerpunkt Smart Energy bildet die Messe die Bereiche Erzeugung, Effizienz, Handel, Transport, Speicherung und grüne Technologien ab. Mit dem Themenfokus Smart Energy werde zudem im kommenden Jahr eines der Zukunftsfelder im Wachstumsmarkt der Branche ausgebaut.
Begleitet werde der Themenkomplex Smart Energy wie gehabt von den Fachforen Smart-Tech-Forum und Energy-Transition-Forum. Im Smart-Tech-Forum dreht sich dabei alles rund um intelligente Lösungen sowie technische Fragestellungen zur IT-Sicherheit, zu digitalen Plattformen und intelligenten Netzen. Zudem werde der aktuelle Stand der SINTEG-Projekte (Schaufenster intelligente Energie) vorgestellt. Partner des Forums sind der Dienstleister VDI/VDE Innovation Technik, der VDE – Verband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie, der Digitalverband BITKOM sowie die französische Agentur Business France.
Das Energy-Transition-Forum thematisiert dagegen stärker die Herausforderungen der Energiewende wie Energieeffizienz, Sektorkopplung und Speicherung. Außerdem stehe das Schwerpunktthema Smart City im Fokus. Das Programm gestalten unter anderem der Bundesverband Neue Energiewirtschaft, der Bundesverband Erneuerbare Energie, das Netzwerk SmartNetEnergy und das Cluster StoREgio Energiespeichersysteme. (me)

www.e-world-essen.com

Stichwörter: Kongresse, Messen, E-world 2018

Bildquelle: Udo Geisler

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse

The smarter E Europe: Energiewelt als Ökosystem
[26.6.2018] Mit 1.177 Ausstellern und rund 47.000 Besuchern legte die The smarter E Europe eine erfolgreiche Premiere aufs Parkett. In diesem Jahr vereinte sie erstmals zwei führende Energiefachmessen mit zwei Neuen – Intersolar und ees Europe mit der Power2Drive Europe und EM-Power. mehr...
Der Termin für die nächste The smarter E Europe ist schon bestätigt. Im Jahr 2019 wird sie vom 17. bis 19. Mai 2019 ebenfalls in München stattfinden.
The smarter E Europe 2018: Acht Firmen ausgezeichnet
[22.6.2018] Zum Start der Messen unter dem Dach von The smarter E Europe sind mehrere Preise vergeben worden. Darunter The Smarter E AWARD, der in diesem Jahr zum ersten Mal ausgelobt wurde. Gleich zwei Preise bekam das deutsche Unternehmen SMA Solar Technology. mehr...
Das sind die Gewinner der Awards, die im Rahmen der The smarter E Europe vergeben wurden.
Intersolar Europe 2018: Vortragsreihe am BayWa-Stand
[20.6.2018] BayWa r.e. stellt auf der heute beginnenden Intersolar Europe 2018 sein Leistungsportfolio vor. Darüber hinaus hat das Unternehmen ein umfangreiches Vortragsprogramm unter anderem zum Thema Photovoltaik und Batteriespeicher im Gepäck. mehr...
TAR-Fachforum 2018: Neue Regeln für Netzbetreiber
[13.6.2018] Ab Herbst 2018 treten die neuen Normen der Energieerzeugungsanlagen sowie die der Zähler- und Anschlussschränke in Kraft. Die TAR-Fachforen informieren an vier Terminen in verschiedenen Städten über die überarbeiteten Anwendungsregeln. mehr...
Intergeo 2018: Plattform für die Smart City
[8.6.2018] Das Thema Smart City wird auf der diesjährigen Intergeo (16. bis 18. Oktober, Frankfurt am Main) an allen drei Kongresstagen sowie auf einer eigenen Themenplattform, der Smart City Solutions (SCS), eine Rolle spielen. mehr...
Auf der Smart City Solutions der Intergeo treffen Lösungsanbieter und kommunale Anwender aufeinander.

Suchen...

GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
ABO Wind AG
65195 Wiesbaden
ABO Wind AG
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen