Donnerstag, 24. Mai 2018

dena:
Studie zur urbanen Energiewende


[13.2.2018] Nach Erkenntnissen der Deutschen Energie-Agentur (dena) haben die Kommunen Nachholbedarf beim Thema Klimaschutz. Deshalb startet die Gesellschaft eine Studie zur urbanen Energiewende.

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) beginnt eine groß angelegte Studie, um einen strategischen und politischen Orientierungsrahmen für die urbane Energiewende in Deutschland zu entwickeln. Nach Angaben der Energie-Agentur stehen dabei Herausforderungen wie die Koordinierung der vielen Akteure, die Suche nach geeigneten Technologien und zukunftsfähigen Geschäftsmodellen, die zunehmende Digitalisierung sowie die Weiterentwicklung von Infrastrukturen im Fokus.
Das Vorhaben baue auf einer vom ifeu-Institut für Energie- und Umweltforschung im Auftrag der dena durchgeführten Vorstudie zum Stand der urbanen Energiewende in Deutschland auf. Diese zeige, dass der größte Teil der deutschen Kommunen das Thema Klimaschutz bisher nur bedingt angehen könne. Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, erklärt: „Kommunen stehen bei Energie und Klimaschutz vor großen Herausforderungen. Deshalb wollen wir mit unserer Studie einen breiten Dialog starten und praxisorientierte Strategien entwickeln.“ (al)

www.dena.de

Stichwörter: Politik, dena



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Berlin: Energieverbrauch sinkt
[24.5.2018] Trotz höherer Wirtschaftsleistung und eines Bevölkerungswachstums sinkt in Berlin der Energieverbrauch. Auch die CO2-Emissionen gehen zurück. mehr...
NRW: Studie plädiert für Offenheit
[18.5.2018] Eine Studie zur Sektorkopplung im Auftrag des nordrhein-westfälischen Wirtschafts- und Energieministeriums empfiehlt einen technologieoffenen Ansatz statt weitgehender Elektrifizierung der Verbrauchssektoren. mehr...
Rüsselsheim: Smartes Quartier in Planung
[15.5.2018] In Rüsselsheim am Main wird ein Quartier der Zukunft entstehen. Umgesetzt wird das Projekt von den Stadtwerken und vier Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Finanzielle Unterstützung kommt vom Bundeswirtschaftsministerium. mehr...
Baden-Württemberg: Weitere Wärmenetze bezuschusst
[9.5.2018] Das baden-württembergische Umweltministerium fördert mit rund 2,4 Millionen Euro zwölf energieeffiziente Wärmenetze. Mit der Umsetzung der Projekte könnte der CO2-Ausstoß im Land um 5.500 Tonnen pro Jahr reduziert werden. mehr...
BDEW: Neue Stabsstelle Sektorkopplung
[4.5.2018] Bei der Energiewende spielt die Sektorkopplung eine wichtige Rolle. Deshalb hat der Branchenverband BDEW eigens für dieses Thema eine Stabsstelle gegründet. mehr...

Suchen...

GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen