Freitag, 22. Juni 2018

Kreis Soest:
Umweltschonende Wärme fürs Kreishaus


[8.3.2018] Ein Blockheizkraftwerk versorgt das Kreishaus in Soest jetzt umweltschonend mit Wärme und Strom. Die Kreisverwaltung spart damit jährlich 20.000 Euro an Kosten sowie 92 Tonnen CO2 ein.

Das neue Blockheizkraftwerk der Kreisverwaltung Soest stellt einen Gewinn für die Umwelt dar. Nach zweijähriger Planungs- und Umsetzungsphase hat der Kreis Soest ein neues Blockheizkraftwerk (BHKW) in Betrieb genommen, welches das Kreishaus ab sofort umweltschonend mit Wärme und Strom versorgt. Wie der Kreis Soest meldet, wird das BHKW mit Gas betrieben, das aus dem vorhandenen öffentlichen Leitungsnetz bezogen wird. Die Anlage habe eine elektrische Leistung von 50 Kilowatt und eine thermische Leistung von 80 Kilowatt. Zusätzlich gebe es einen 4.000 Liter großen Pufferspeicher, der die Wärme bevorratet. In Zeiten, in denen besonders viel Wärme gebraucht werde, könnten zwei Gas-Brennwertkessel eingesetzt werden.
Insgesamt seien 150.000 Euro investiert worden, berichtet Projektleiter Dietmar Peschke. Die Lebensdauer der Anlage sei auf 15 Jahre angelegt. „Wir haben mit dieser Anlage ein Energiekonzept umgesetzt, das regenerativ und ökologisch ist“, ist sich Volker Topp, Dezernent für Finanzen, Soziales, Immobilien und Vergaben beim Kreis Soest, sicher. Mit der neuen Anlage spare der Kreis pro Jahr 20.000 Euro an Kosten und 92 Tonnen CO2 ein. (bs)

www.kreis-soest.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Kreis Soest, BHKW

Bildquelle: Thomas Weinstock/ Kreis Soest

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Baden-Württemberg: Förderung für Nichtwohngebäude
[21.6.2018] Eigentümer von Nichtwohngebäuden in Baden-Württemberg erhalten für die energetische Sanierung wieder Zuschüsse vom Land. Seit Mitte Juni können die Anträge gestellt werden. Die Landesenergieagentur KEA begleitet das Programm. mehr...
Seit Mitte Juni können in Baden-Württemberg wieder Landesförderungen für die Sanierung von Nichtwohngebäuden beantragt werden.
ZEBAU-Fachtagung: Perspektiven für die Stadtentwicklung
[14.6.2018] Nachhaltige Quartierskonzepte und innovative Mobilitätslösungen im norddeutschen Raum stehen im Fokus der ZEBAU-Fachtagung am 18. Juni in Hamburg. mehr...
Heizung: Erneuerbare auf Platz 2
[7.6.2018] Neue Wohngebäude werden inzwischen überwiegend mit erneuerbaren Energien beheizt. Die Hauptrolle spielen dabei Umwelt- und Geothermie-Anlagen. Hinter Gas liegen die Erneuerbaren auf Platz 2 bei den primären Energiequellen. mehr...
Schweden: Ein Dorf versorgt sich selbst
[25.5.2018] Eine kommunale Energielösung von E.ON macht ein Dorf in Schweden teilweise energieautonom. mehr...
Mörlenbach: Förderung für energetische Sanierung
[25.5.2018] Die hessische Gemeinde Mörlenbach investiert mithilfe des Landes in die energetische Sanierung der Sport- und Kulturhalle und in die Sanierung des Rathausdachs. Insgesamt steht rund eine Millionen Euro an Fördergeldern für den Infrastrukturausbau der Gemeinde zur Verfügung. mehr...
Justizstaatssekretär Thomas Metz übergab gleich zwei Förderzusagen an die Gemeinde Mörlenbach.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen