Treffpunkt Netze

Montag, 10. Dezember 2018

Bundesnetzagentur:
Wind und Sonne im Wettbewerb


[18.9.2018] Die zweite gemeinsame Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur für Windenergieanlagen an Land und Solaranlagen ist gestartet. Die beiden Technologien treten damit in einen direkten Wettbewerb um die geringsten Kosten der Stromerzeugung.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat nun die zweite Runde der gemeinsamen Ausschreibungen für Windenergieanlagen an Land und Solaranlagen für den Gebotstermin 1. November 2018 eröffnet. In den Ausschreibungen werden Anlagen, die in einem Verteilernetzausbaugebiet errichtet werden sollen, mit einem Gebotsaufschlag belegt. Nach Angaben der Bundesnetzagentur sollen mit dem Gebotsaufschlag die Kosten der Netz- und Systemintegration, die durch den Zubau neuer Windenergie- und Solaranlagen in den Verteilernetzen entstehen, bei der Ausschreibung berücksichtigt werden. Verteilernetzausbaugebiete sind Landkreise, in denen bereits im Verhältnis zur Last viele Erneuerbare-Energien-Anlagen errichtet worden sind. Deshalb ist davon auszugehen, dass dort höhere Kosten für die Netz- und Systemintegration weiterer Anlagen entstehen. Das ist ein Malus, der Gebote bei der Reihung im Zuschlagsverfahren nach hinten schiebt.
Wie die Bundesnetzagentur mitteilt, werden 200 Megawatt ausgeschrieben. Bieter können ihre Gebote bis zum 2. November 2018 abgeben. Das Höchstgebot betrage für beide Technologien 8,75 Cent/kWh. (sav)

www.bundesnetzagentur.de/gema18-2.

Stichwörter: Politik, Photovoltaik, Windenergie, Bundesnetzagentur



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Niedersachsen: Energiewendebericht vorgelegt
[10.12.2018] Niedersachsen kann bereits 60 Prozent seines Stromverbrauchs aus erneuerbaren Energieträgern decken. Das zeigt der jetzt veröffentlichte Energiewendebericht 2018 des Landes. mehr...
Bundesnetzagentur: Simples Kostendrücken
[7.12.2018] Zusätzliche Kostensenkungsvorgaben für Stromnetzbetreiber hat die Bundesnetzagentur gemacht. Branchenverbände haben dafür kein Verständnis und werfen der Behörde vor, falsch gerechnet zu haben. mehr...
Bundestag: Energiesammelgesetz beschlossen
[4.12.2018] Mit einigen Änderungen am Entwurf hat der Bundestag nun das Energiesammelgesetz verabschiedet. Die Verbände VKU und BDEW sehen insbesondere die Verlängerung des KWK-Gesetzes bis Ende 2025 als Erfolg an. mehr...
Umfrage: Angst um das Klima
[4.12.2018] Die Deutschen machen sich mehr Sorgen um das Klima als über die Umweltverschmutzung. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag von E.ON. mehr...
Rheinland-Pfalz: Wärmewendekonzepte gefördert
[3.12.2018] Zehn Kommunen im Landkreis Südwestpfalz haben vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten in Rheinland-Pfalz Förderbescheide für die Erstellung von Konzepten zur energetischen Sanierung erhalten. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world
ABO Wind AG
65195 Wiesbaden
ABO Wind AG
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen