Donnerstag, 18. Oktober 2018

Bundesnetzagentur:
Wind und Sonne im Wettbewerb


[18.9.2018] Die zweite gemeinsame Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur für Windenergieanlagen an Land und Solaranlagen ist gestartet. Die beiden Technologien treten damit in einen direkten Wettbewerb um die geringsten Kosten der Stromerzeugung.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat nun die zweite Runde der gemeinsamen Ausschreibungen für Windenergieanlagen an Land und Solaranlagen für den Gebotstermin 1. November 2018 eröffnet. In den Ausschreibungen werden Anlagen, die in einem Verteilernetzausbaugebiet errichtet werden sollen, mit einem Gebotsaufschlag belegt. Nach Angaben der Bundesnetzagentur sollen mit dem Gebotsaufschlag die Kosten der Netz- und Systemintegration, die durch den Zubau neuer Windenergie- und Solaranlagen in den Verteilernetzen entstehen, bei der Ausschreibung berücksichtigt werden. Verteilernetzausbaugebiete sind Landkreise, in denen bereits im Verhältnis zur Last viele Erneuerbare-Energien-Anlagen errichtet worden sind. Deshalb ist davon auszugehen, dass dort höhere Kosten für die Netz- und Systemintegration weiterer Anlagen entstehen. Das ist ein Malus, der Gebote bei der Reihung im Zuschlagsverfahren nach hinten schiebt.
Wie die Bundesnetzagentur mitteilt, werden 200 Megawatt ausgeschrieben. Bieter können ihre Gebote bis zum 2. November 2018 abgeben. Das Höchstgebot betrage für beide Technologien 8,75 Cent/kWh. (sav)

www.bundesnetzagentur.de/gema18-2.

Stichwörter: Politik, Photovoltaik, Windenergie, Bundesnetzagentur



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

EEG: Umlage sinkt weiter

[16.10.2018] Die EEG-Umlage sinkt zum zweiten Mal in Folge und wird im Jahr 2019 bei rund 6,4 Cent pro Kilowattstunde liegen. mehr...
AEE: Boenigk leitet kommissarisch
[15.10.2018] Nachdem der bisherige Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zum Unternehmen Enercon gewechselt hat, leitet nun Nils Boenigk die Agentur kommissarisch. mehr...
AEE / DUH: Online-Portal zur Synergiewende
[10.10.2018] Über den aktuellen Sach- und Diskussionsstand zum Thema Sektorkopplung informiert jetzt eine neue Online-Plattform der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) und der Deutschen Umwelthilfe (DUH). mehr...
Umfrage: Klares Bekenntnis zu Erneuerbaren
[9.10.2018] Die aktuelle Akzeptanzumfrage der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zeigt eine klare Zustimmung der Bevölkerung zu erneuerbaren Energien. Weiteres Ergebnis: Die Bundesregierung könnte sich noch mehr für eine saubere und klimafreundliche Stromversorgung einsetzen. mehr...
Deutsche unterstützen den Ausbau erneuerbarer Energien.
Bundesrechnungshof: Energiewende droht zu scheitern
[28.9.2018] Rund 160 Milliarden Euro hat die Energiewende in den vergangenen fünf Jahren gekostet. Die Ziele wurden jedoch nicht erreicht. Der Bundesrechnungshof bilanziert jetzt Stand der Umsetzung und übt harsche Kritik am Bundeswirtschaftsministerium. mehr...
Kay Scheller, Präsident des Bundesrechnungshofes: BMWi hat die Energiewende unzureichend koordiniert und mangelhaft gesteuert.

Suchen...

 Anzeige

Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
ABO Wind AG
65195 Wiesbaden
ABO Wind AG
iS Software GmbH
93059 Regensburg
iS Software GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen