Samstag, 16. Februar 2019

Thüga SmartService:
LoRaWAN für Nürnberg und Braunschweig


[29.1.2019] Thüga SmartService vernetzt die Städte Nürnberg und Braunschweig per LoRaWAN-Technologie. Die Dienstleistungsunternehmen N-ERGIE und BS Energy haben Thüga SmartService für diese Aufgabe ausgewählt.

Thüga SmartService errichtet in Nürnberg und Braunschweig ein flächendeckendes LoRaWAN. In Nürnberg und Braunschweig (wir berichteten) errichtet Thüga SmartService derzeit ein flächendeckendes Long Range Wide Area Network (LoRaWAN). Die Energiedienstleistungsunternehmen N-ERGIE und BS Energy haben den Internet-of-Things-Dienstleister für diese Aufgabe ausgewählt. Wie Thüga SmartService mitteilt ist es das Ziel, in beiden Städten versorgernahe IoT-Anwendungen zu vernetzen und so einen ersten Schritt in Richtung einer intelligenten Stadt zu gehen. So sollen in Nürnberg mit der LoRaWAN-Technik zunächst Schachtwasserzähler schnell ablesbar werden. In Braunschweig soll unter anderem die Fernauslesung digitaler Zähler etwa für Strom, Gas, Wasser und Wärme ermöglicht werden. In beiden Kommunen werden nun Basisstationen für die Funktechnik installiert. So entsteht laut Thüga SmartService eine maßgeschneiderte Internet-of-Things-Infrastruktur, die sowohl für eigene Aufgaben der Stadtwerke als auch für flexible Smart-City-Lösungen nutzbar sei. Das Unternehmen installiert nicht zum ersten Mal LoRaWAN-Technologie. Auch in Freiburg im Breisgau hat es beispielsweise ein solches Netz für das Versorgungsunternehmen Badenova errichtet (wir berichteten). „LoRaWAN ermöglicht nicht nur die Digitalisierung bestehender Versorgungsinfrastrukturen, sondern eröffnet auch ganz neue Geschäftsmodelle, Mehrwerte und Effizienzpotenziale in angrenzenden Bereichen“, sagt Franz Schulte, Geschäftsführer von Thüga SmartService. „Denn das Internet der Dinge stiftet erst dann Nutzen, wenn Sensordaten nicht nur gesammelt, sondern auch smart verarbeitet werden.“ (ve)

www.smartservice.de
www.n-ergie.de
www.bs-energy.de

Stichwörter: Smart City, BS Energy, N-ERGIE, Thüga, Thüga SmartService, LoRaWAN, Internet of Things, Nürnberg, Braunschweig

Bildquelle: N-ERGIE

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City

Wolfsburg: Offene Datenplattform im Aufbau
[15.2.2019] Im Rahmen der Initiative #WolfsburgDigital arbeiten Stadt, Stadtwerke und weitere Partner an der offenen Datenplattform WOB.smart. Auf Basis der LoRaWAN-Technologie sollen zahlreiche Anwendungsszenarien ermöglicht werden. mehr...
Zenner: Mit CleverCity zur smarten Beleuchtung
[11.2.2019] In Kooperation mit dem Schweizer Anbieter CleverCity hat das Unternehmen Zenner seine Plattform für das Internet der Dinge um eine Lösung zur LoRaWAN-basierten Steuerung der Straßenbeleuchtung erweitert. mehr...
Minol Zenner Connect: Partner für den LoRaWAN-Netzbetrieb
[8.2.2019] Das neue Unternehmen Minol Zenner Connect will Stadtwerken, Energieversorgern und Kommunen den Weg zum Aufbau und Betrieb eines LoRaWAN-Netzes ebnen. mehr...
Darmstadt: Smart Lighting optimiert Verkehrsfluss
[8.2.2019] Intelligente Straßenlaternen sollen die Verkehrsströme in Darmstadt verbessern. Sensoren erfassen dafür unter anderem die Luftqualität, den Geräuschpegel sowie die Anzahl von Fußgängern und Radfahrern. Per Mobilfunk erhält eine Analyseplattform die erhobenen Daten in Echtzeit. mehr...
Intelligente Straßenlaternen sollen den Verkehrsfluss in Darmstadt optimieren.
Smart City: Aufholbedarf in deutschen Kommunen
[24.1.2019] Wie es um die digitale Infrastruktur, die Mobilität sowie die Energieeffizienz in deutschen Kommunen bestellt ist, zeigt der aktuelle Smart City Readiness Check vom Innovators Club und TÜV Rheinland. mehr...
Bei der Digitalisierung deutscher Städte und Gemeinden ist noch Luft nach oben.

Suchen...

 Anzeige

Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH
iS Software GmbH
93059 Regensburg
iS Software GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH

Aktuelle Meldungen