Donnerstag, 22. August 2019

GeoTHERM 2020:
Call for Papers gestartet


[11.6.2019] Der Veranstalter der GeoTHERM ist zufrieden mit der diesjährigen Messe, die Mitte Februar stattfand. Doch nach der Messe ist vor der Messe: Mit dem Call for Papers startet bereits die Entwicklung des Kongressprogramms der GeoTHERM 2020.

Bestnoten von Ausstellerseite hat die Fachmesse GeoTHERM für die dreizehnte Durchführung Mitte Februar in Offenburg erhalten. Wie die Messe Offenburg mitteilt, belegt die Gesamtnote von 1,82 die hohe Zufriedenheit der ausstellenden Wirtschaft. Charakteristikum der Veranstaltung sei die hohe Besucherqualität. So bewerteten knapp 53 Prozent der Aussteller die Fachkompetenz der Messebesucher mit sehr gut, rund 43 Prozent mit gut. Mit 200 Ausstellern und circa 3.600 Fachbesuchern aus 48 Nationen biete die Messe die größte Geothermie-Plattform in Europa, informiert der Veranstalter. „Die hohe internationale Beteiligung unterstreicht den Mehrwert, den die Besucher auf der GeoTHERM erfahren“, sagte Projektleiterin Anja Kurz. Aus diesem Grund werde die bereits seit vielen Jahren eingeführte Simultanübersetzung (Englisch - Französisch - Deutsch) der beiden Hauptkongresse auch für 2020 weitergeführt.
Derzeit startet die Entwicklung des Kongressprogramms der GeoTHERM 2020, die am 5. und 6. März stattfinden wird. Im Rahmen eines Call for Papers können interessierte Referenten bis zum 5. Augustdieses Jahres einen Kurz-Abstract zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie per E-Mail an geotherm@messe-offenburg.de schicken. Aus den Abstracts stellt der Messe-Beirat im Anschluss das Kongressprogramm zusammen. (sav)

https://www.geotherm-offenburg.de/

Stichwörter: Geothermie, GeoTHERM 2020



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geothermie

Interview: Ökologisch, digital und smart Interview
[13.8.2019] In einem Neubaugebiet zeigen die Stadtwerke Bad Nauheim, dass sie mehr bieten als Strom, Gas und Wasser. stadt+werk sprach mit Geschäftsführer Peter Drausnigg über das innovative Projekt und die neue Rolle von Stadtwerken. mehr...
Peter Drausnigg ist seit dem 1. Juli 2016 Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Nauheim.
Bad Nauheim: Erste Wärmepumpe am Netz
[26.7.2019] Einen Meilenstein haben jetzt die Stadtwerke Bad Nauheim im Rahmen ihres Pilotprojekts zur Kalten Nahwärme erreicht: Im Baugebiet Süd ging die erste Wärmepumpe ans Netz. mehr...
Bad Nauheim: Bau des Kollektorfelds für die Kalte Nahwärme schreitet voran.
Praxisforum Geothermie.Bayern: Blick auf politische Rahmenbedingungen
[22.7.2019] Auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern Anfang Oktober, das unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie steht, werden unter anderem die Themen EEG-Vergütung und CO2-Bepreisung diskutiert. mehr...
Geothermie.Bayern 2019: Klimaschutz braucht Wärmewende
[6.6.2019] Zum siebten Mal trifft sich die Geothermiebranche Anfang Oktober auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern in München. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der geothermischen Wärmewende sowie deren politischen und praktischen Implikationen. mehr...
Geothermie: Wärme und Kälte aus der Grube Bericht
[16.5.2019] Die Gewerbe- und Industriefläche MARK 51°7 wollen Stadt und Stadtwerke Bochum sowie die Bochum Perspektive 2022 mit einem innovativen Geothermiekonzept erschließen. Durch die Nutzung von Grubenwasser soll der Wärme- und Kältebedarf zu 75 Prozent gedeckt werden. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
iS Software GmbH
93059 Regensburg
iS Software GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH

Aktuelle Meldungen