Freitag, 2. Oktober 2020

N-ERGIE:
Netzgeschäft gebündelt


[8.1.2020] Die Main-Donau Netzgesellschaft und N-ERGIE Service wurden zur N-ERGIE Netz GmbH fusioniert. Der Nürnberger Versorger erwartet sich dadurch Synergien und eine noch engere Zusammen­arbeit im Netzgeschäft.

N-ERGIE bündelt das Netzgeschäft in einer neuen Gesellschaft. Wie der Nürnberger Versorger mitteilt, wurden die beiden Tochtergesellschaften Main-Donau Netzgesellschaft und N-ERGIE Service zur N-ERGIE Netz GmbH verschmolzen. Das Unternehmen ist seit Januar 2020 für die Strom- und Erdgasnetze in Nürnberg und der Region und in Nürn­berg auch für die Fernwärme- und Trinkwassernetze verantwortlich. 
Die Netzgesellschaft bietet nach Angaben von N-ERGIE das gesamte Produktspektrum aus einer Hand: die Planung, den Bau, die Überwachung und die Steuerung der Strom-, Erdgas-, Fernwärme- und Trinkwasser-Infrastruktur sowie den Betrieb, die Inspektion und die Wartung aller Anlagen. Durch die Zusammenführung der gesamten Netzkompetenz in einem Unternehmen sollen Synergien und eine noch engere Zusammen­arbeit ermöglicht werden. (al)

https://www.n-ergie.de

Stichwörter: Unternehmen, N-ERGIE,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

STEAG : Neuaufstellung bis 2022
[2.10.2020] Das Ende der Kohleverstromung in Deutschland beschleunigt die laufende Neuausrichtung der STEAG auf neue Geschäfte und Märkte. Damit soll das Unternehmen zugleich attraktiver für neue Kapitalgeber werden. mehr...
Die STEAG will sich bis 2022 wegen des Kohleausstiegs grundsätzlich neu aufstellen.
GasVersorgung Süddeutschland: Wir können auch Strom Bericht
[1.10.2020] Das Unternehmen GasVersorgung Süddeutschland ist mittlerweile auch im B2B-Stromvertrieb aktiv. Insbesondere auf der Online-Plattform E-Point ist das neue Geschäftsfeld ein zentraler Bestandteil – und liegt dort gleichauf mit dem Gasvertrieb. mehr...
GVS sieht im Stromvertrieb ein Geschäftsfeld mit hohem Potenzial.
enercity: Richtiger Wandel
[30.9.2020] Fast 20 Prozent Umsatzplus verzeichnet enercity in den ersten sechs Monaten des Jahres 2020. Der Energiedienstleister will sich künftig noch resilienter aufstellen und insbesondere den Dienstleistungsbereich weiter ausbauen. mehr...
enercity-Chefin Susanna Zapreva: „Wenn schon Wandel, dann richtig.“
Stadtwerke Tübingen: Umsatz und Gewinn sinken
[29.9.2020] Im Geschäftsjahr 2019 verbuchen die Stadtwerke Tübingen einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn. Die Ausschüttung an den städtischen Haushalt steigt dennoch um über eine Million Euro. mehr...
Schweiz: Erste industrielle Power-to-Gas-Anlage
[22.9.2020] Der Limmattaler Energieversorger Limeco und das Viessmann-Tochterunternehmen Schmack BioEnergie haben jetzt den Spatenstich für die erste industrielle Power-to-Gas-Anlage der Schweiz vollzogen. mehr...
Kernstück der Power-to-Gas-Anlage ist der runde BiON-Behälter, in dem der biologische Prozess stattfindet.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen