Samstag, 8. Mai 2021

9. Fachtagung:
Energiewende und Klimaschutz in Kommunen


[3.2.2021] Klima- und Konjunkturpakete gewinnbringend für die kommunale Energiewende und effektiven Klimaschutz nutzen – dieser Prämisse widmet sich die 9. Fachtagung Energiewende und Klimaschutz in Kommunen am 4. Februar im Web-Format.

Klima- und Konjunkturpakete gewinnbringend für die Kommunale Energiewende und effektiven Klimaschutz nutzen – darum geht es bei der Fachtagung Energiewende und Klimaschutz in Kommunen am 4. Februar 2021. Bedingt durch die Corona-Pandemie findet die 9. Fachtagung der Reihe als reines Web-Format statt. Veranstalter ist die Transferstelle Bingen (TSB) mit Unterstützung des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Wie die TSB ankündigt, präsentieren Referenten digital Umsetzungsmöglichkeiten und Strategien aus den Kommunen. Fragen der Teilnehmer bringe ein Co-Moderator in Diskussionsrunden mit ein. Die Veranstaltung richte sich dabei an Entscheider aus Politik und Kommunen sowie Anwender, Klimaschutz-Manager, -beauftragte sowie Projektentwickler aus dem kommunalen Umfeld. Schwerpunkte seien unter anderem die geänderten Rahmenbedingungen durch Corona und wie Kommunen und der kommunale Klimaschutz von diesen profitieren können. Auch die Wärmewende, Energiekonzepte für Neubaugebiete und Siedlungen, kalte Nahwärme und Geothermie – zwei Konzepte die auch für Bestandsgebäude relevant sind – sowie die Klimaanpassung in Kommunen stehen auf der Agenda. Eröffnet wird die Veranstaltung von Staatsministerin Anne Spiegel vom rheinland-pfälzischen Umweltministerium, anschließend stellt Staatssekretär Ulrich Kleemann Perspektiven für den kommunalen Klimaschutz und die Energiewende in rheinland-pfälzischen Kommunen vor. Wie das Umweltministerium mitteilt, ist die mittlere Jahrestemperatur in Rheinland-Pfalz seit Beginn der Wetteraufzeichnungen um 1,6 Grad Celsius angestiegen: Mit einem durchschnittlichen Rekordwert von 11,0 Grad war 2020 seither das wärmste Jahr. Die Kommunen seien wichtige Schlüsselakteure, um den Klimawandel aufzuhalten. Das Ministerium lege daher Wert darauf, die Städte und Gemeinden mit vielfältigen Programmen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen vor Ort zu unterstützen. (co)

Weitere Informationen und Anmeldung (Deep Link)
https://mueef.rlp.de

Stichwörter: Klimaschutz, Transferstelle Bingen, Rheinland-Pfalz, Veranstaltung, Fachtagung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Nordrhein-Westfalen: Landesweites Gründachkataster
[7.5.2021] In Nordrhein-Westfalen hat das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz sein neues Gründachkataster vorgestellt. Es soll unter anderem dazu beitragen, dass landesweit mehr Dächer für Klimaanpassungsmaßnahmen genutzt werden. mehr...
STEAG: Fenne und Bergkamen sollen vom Netz
[5.5.2021] Die Heizkraftwerke Völklingen-Fenne und Kraftwerk Bergkamen sollen vom Netz. Die STEAG hat eine entsprechende Stilllegung der Kraftwerksblöcke beantragt. mehr...
Soll vom Netz: Kraftwerk Bergkamen.
Zukunft Wasserstoff: 18 Pilotprojekte weisen den Weg
[3.5.2021] Im Positionspapier Zukunft Wasserstoff skizziert der VKU anhand von 18 kommunalen Pilotprojekten den Weg hin zu dieser Form der Energieversorgung. mehr...
Leuna: Wasserstoff gegen Kohlenstoff
[30.4.2021] Leuna nutzt sein Wasserstoff-Potenzial, baut erneuerbare Energien aus und dekarbonisiert so ein Stück weit die hier angesiedelte Industrie. Von der AEE wurde die Stadt dafür im April als Energie-Kommune des Monats ausgezeichnet. mehr...
Spatenstich der Pilotanlage für grünen Wasserstoff im Jahr 2020.
Nordrhein-Westfalen: 200 Kommunen informieren über Klimaschutz
[28.4.2021] In Nordrhein-Westfalen starten nun kommunale Klimaschutzkampagnen, die über erneuerbare Energien, Gebäudesanierungen oder die Klimafolgenanpassung informieren. Insgesamt 200 Kommunen sind am Projekt der EnergieAgentur.NRW beteiligt. mehr...
Bereits seit April 2019 läuft die Klimakampagne OWL.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen