Dienstag, 7. Februar 2023

Stuttgart:
Klimaneutrales Quartier


[15.3.2022] In Stuttgart-Feuerbach entsteht das erste Quartier der baden-württembergischen Landeshauptstadt mit klimaneutraler Wärmeversorgung. Das Energiekonzept stammt von der Stadtwerke-Stuttgart-Tochter EDS.

Am Wiener Platz im Stuttgarter Stadtbezirk Feuerbach werden in den nächsten drei Jahren rund 170 Wohnungen entstehen. Der gesamte Komplex soll CO2-neutral mit Wärme versorgt werden. Ein entsprechendes Energiekonzept wurde gemeinsam von der Stadt Stuttgart und der Stadtwerke-Tochter EDS entwickelt. Jürgen Görres, Leiter der Energieabteilung im Stuttgarter Amt für Umweltschutz, erklärt: „Neue Quartiersprojekte sind wichtige Meilensteine für eine klimaneutrale Zukunft und die Erfahrungen aus ihnen liefern wichtige Erkenntnisse für die Wärmewende im Gebäudebestand.“
Wie die Stadtwerke Stuttgart mitteilen, werden für das Wärmekonzept unterschiedliche technische Ansätze verzahnt. So wird Abwasserwärme von einer Wärmepumpe und einer Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage (KWK-Anlage) in der Heizzentrale auf ein bestimmtes Temperaturniveau gebracht. Die KWK-Anlage wird mit klimaneutralem Gas in Form von Biomethan betrieben.
EDS-Projektingenieurin Laura Goll erläutert: „Der aus der KWK-Anlage gewonnene Strom betreibt dann die Wärmpumpe und die technischen Anlagen des Systems. Die zusätzlich von der KWK-Anlage erzeugte Wärme hebt die Abwasserwärme weiter an. Die Wärme gelangt daraufhin über spezielle Versorgungsleitungen in die Gebäude und kann dort zum Heizen und für Warmwasser verwendet werden.“ EDS übernehme später auch den Betrieb der Wärmeversorgung. Das schließe den Komplettservice mit Wartung, Brennstoffbeschaffung, technischer Weiterentwicklung sowie die Verbrauchsabrechnung mit ein. (al)

https://stadtwerke-stuttgart.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Stuttgart



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Aachen: Deutlich weniger Energie verbraucht
[3.2.2023] Die Stadt Aachen hat ihren Energieverbrauch um mehr als 20 Prozent gesenkt. Damit wurde das angestrebte Einsparziel übertroffen. mehr...
50Hertz /EVH: Windstrom zu Wärme
[26.1.2023] 50Hertz und die Stadtwerke Halle wollen ein Projekt zur effizienten Umwandlung von Strom in Wärme umsetzen. mehr...
Nutzen statt abregeln: Ein Windpark in der Nähe von Stendal in Sachsen-Anhalt.
ison: Energieressourcen im Haus vernetzen
[26.1.2023] Mit den White-Label-Lösungen des Unternehmens ison lassen sich die Energieflüsse im Gebäude intelligent vernetzen und an den Strommarkt koppeln. mehr...
Mainova: Kooperation zur Abwärmenutzung
[20.1.2023] Digital Realty und Mainova haben eine Absichtserklärung für ein gemeinsames Projekt zur nachhaltigen Nutzung von Abwärme unterzeichnet. In einer Machbarkeitsstudie soll geprüft werden, ob die Abwärme des Rechenzentrums von Digital Realty in das Fernwärmenetz von Mainova eingespeist werden kann. mehr...
Mainova-Vorstand Martin Giehl (links) und Volker Ludwig, Managing Director Digital Realty Deutschland, freuen sich über die Zusammenarbeit.
N-ERGIE: Umstellung der Beleuchtung auf LED
[20.1.2023] Das Unternehmen N-ERGIE konnte im vergangenen Jahr rund 210 Tonnen CO2 einsparen. Grund dafür ist die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik. mehr...
Im vergangenen Jahr hat N-ERGIE insgesamt 2.900 Leuchten auf LED-Technik umgestellt, wie etwa hier in der Markt Bechhofen.