Mittwoch, 24. April 2024
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Klimaschutz > Verkehr auf Crashkurs

BEE:
Verkehr auf Crashkurs


[14.3.2024] Eine Studie des Bundesverbands Erneuerbare Energie warnt vor dem Verfehlen der Klimaziele im Verkehrssektor, wenn Deutschland nicht schnell auf Elektromobilität und Biokraftstoffe setzt.

Verkehrsstau: Ohne eine deutliche Steigerung der Zulassungszahlen von Elektrofahrzeugen können die Klimaziele im Verkehrssektor nicht erreicht werden. Elektromobilität ist für die Verkehrswende in Deutschland unverzichtbar, doch die aktuellen Zulassungszahlen von Elektrofahrzeugen bleiben hinter den Erwartungen zurück. Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat in einer neuen Studie die Auswirkungen verschiedener Szenarien zur Entwicklung der Elektromobilität auf die Treibhausgasemissionen untersucht. Ohne eine deutliche Steigerung der Zulassungszahlen von Elektrofahrzeugen und ohne geeignete Kompensationsmaßnahmen könnten die Klimaziele im Verkehrssektor nicht erreicht werden, befürchtet der Verband.
„Die deutsche Verkehrswende ist auf Crashkurs zu den Klimazielen“, warnt BEE-Präsidentin Simone Peter. Um die Ziele zu erreichen, sei ein drastischer Ausbau der Elektromobilität notwendig. Bis 2030 müssten 15 Millionen Elektroautos auf Deutschlands Straßen rollen, was eine Vervierfachung der Neuwagenverkäufe in den nächsten drei Jahren und eine Versechsfachung bis 2030 erfordere. Die steigende Nachfrage nach Elektromobilität wird auch zu einer steigenden Stromnachfrage führen. Ein rascher Ausbau der erneuerbaren Energien und der Lade-Infrastruktur sei daher unerlässlich, um diese Nachfrage mit heimischem Ökostrom zu decken.
Neben der Elektrifizierung des Verkehrs sieht die BEE-Studie auch im Einsatz von Biokraftstoffen und zukünftig möglicherweise E-Fuels eine Chance, die Emissionslücke zu schließen. Technologische Fortschritte bei der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen allein werden laut BEE nicht ausreichen, um die Emissionsziele zu erreichen. Für bestimmte Fahrzeugtypen in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Sonderverkehr bieten Biokraftstoffe eine klimafreundliche Alternative. Zur Schließung der Emissionslücke empfiehlt der BEE darüber hinaus eine Reihe weiterer Maßnahmen, darunter die Förderung neuer Mobilitätskonzepte, eine ambitionierte CO2-Bepreisung sowie die Ausweitung und Differenzierung der Lkw-Maut nach CO2-Emissionen. (al)

BEE-Studie Mobilitätsszenarien 2045 (Deep Link)

Stichwörter: Klimaschutz, BEE, Verkehrswende

Bildquelle: 123RF

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Difu-Studie: Klimafinanzierung ins Grundgesetz
[23.4.2024] Eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Urbanistik schlägt eine Verfassungsänderung zur besseren Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen vor. Die Einführung einer Gemeinschaftsaufgabe „Klimaschutz“ im Grundgesetz könnte effizienter sein als die bisherige Umverteilung des Umsatzsteueraufkommens. mehr...
Studie schlägt Verfassungsrang für Gemeinschaftsaufgabe Klimaschutz vor.
Wilken: Mehr Nachhaltigkeit, weniger CO2
[17.4.2024] Die Wilken Software Group hat ihren Nachhaltigkeitsbericht für 2023 erstellt. mehr...
Baden-Württemberg: Geld für Klimabeauftragte
[16.4.2024] Kommunen in Baden-Württemberg erhalten Geld vom Land für Klimabeauftragte. mehr...
EnBW: Klimaneutral bis 2035
[11.4.2024] Der Climate Transition Plan der EnBW fasst Maßnahmen und Meilensteine zusammen, um die Klimaneutralität des Unternehmens bis Ende 2035 zu erreichen. mehr...
Hamburg: Verpflichtung zu Klimaschutzstrategie
[4.4.2024] Der Hamburger Senat hat jetzt öffentliche Unternehmen dazu verpflichtet, Klimaschutzstrategien zu entwickeln, um bis 2040 klimaneutral zu werden. Diese Initiative soll umfassende Treibhausgas-Bilanzierung und -Reduzierung fördern und Hamburg als Vorreiter im Klimaschutz positionieren. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen