Samstag, 16. Februar 2019

Stadtwerke Bad Nauheim:
Unentbehrlicher Begleiter


[14.7.2014] Durch die Einführung der Smartphone-App stappy soll das Leben in Bad Nauheim noch komfortabler werden. Davon ist jedenfalls Bürgermeister Armin Häuser überzeugt.

Die Stadtwerke Bad Nauheim haben die Smartphone-App stappy in Betrieb genommen. Die Anwendung wurde gemeinsam mit dem Unternehmen endios entwickelt (wir berichteten) und steht sowohl für die Betriebssysteme iOS als auch Android zur Verfügung. Berndt Hartmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Nauheim, erklärte: „Mit stappy wollen wir noch weiter an die Kunden heranrücken. Alle wichtigen Informationen zum Stadtwerk, wie beispielsweise Notrufnummern, Kontaktadressen, Tarifinformationen und Energiespartipps können bei Bedarf jederzeit mobil abgerufen werden. Auch der aktuelle Zählerstand kann jährlich einfach per Foto an uns versandt werden, sodass für die Nutzer der App aufwendige Terminvorabstimmungen zukünftig entfallen.“ Die Stadtwerke wollen den Bad Nauheimer Vereinen und Gewerbekunden zudem ermöglichen, aktuelle Nachrichten, allgemeine Informationen und Sonderangebote über einen individuellen, einfach zu bedienenden Back-End-Zugang kostenlos und eigenständig in die App einzustellen. Damit werde sichergestellt, dass die Inhalte für die Nutzer stets hochaktuell sind. Armin Häuser (CDU), Bürgermeister der Stadt Bad Nauheim und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke, ist bereits überzeugt von dem neuen Angebot: „Mit der Einführung von stappy tragen unsere Stadtwerke dazu bei, dass das Leben in Bad Nauheim noch komfortabler wird. stappy wird sich für die Bürgerinnen und Bürger Bad Nauheims schnell zu einem unentbehrlichen Begleiter durch den Alltag entwickeln, der einem gute Dienste leistet, wenn man unterwegs ist und nebenbei einige aktuelle Informationen einholen möchte.“ (al)

www.stadtwerke-bad-nauheim.de
www.stappy.de

Stichwörter: Informationstechnik, Bad Nauheim, Stadtwerke Bad Nauheim, Smartphone-App



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Allgäuer Überlandwerk: Energie-Management für Prosumenten
[13.2.2019] Das Allgäuer Überlandwerk und die Firma coneva entwickeln gemeinsam Lösungen für ein intelligentes Energie-Management für Kunden, die Energie erzeugen und selbst verbrauchen. mehr...
Stadtwerke Bochum: Trianel DESK erfolgreich im Einsatz
[8.2.2019] Die Wettbewerbsfähigkeit von Stadtwerken hängt auch von der Digitalisierung der Prozesse ab. Die Stadtwerke Bochum haben deshalb die Vertriebs- und Handelsplattform Trianel DESK eingeführt. mehr...
Stadtwerke Wuppertal: Energievertrieb weiterentwickelt
[8.2.2019] Die Stadtwerke Wuppertal bauen ihre Plattform Tal.Markt für den Energievertrieb aus – auch über die Stadtgrenzen hinweg: Mit den Unternehmen swb aus Bremen, EVH aus Halle und den Stadtwerken Trier wird die Plattform unter der Marke Blockwerke weiterentwickelt. mehr...
Die Windkraftanlage von Bürgerwind Cronenberg liefert Strom für Tal.Markt-Kunden in Wuppertal.
Blockchain: Erprobung in der Praxis
[8.2.2019] Die Blockchain wird bereits in verschiedenen energiewirtschaftlichen Anwendungsfeldern erprobt. Beim Einsatz der Technologie spielen weniger die Unternehmensgröße als vielmehr digitale Kompetenz und Wissensmanagement eine Rolle. Das zeigt eine aktuelle dena-Studie. mehr...
Wilken: Nebenkosten abrechnen
[7.2.2019] Die Wilken Software Group hat eine eigene Lösung für die Abrechnung von Nebenkosten in Wohngebäuden entwickelt. Damit können sich Versorger als Dienstleister für die Wohnungswirtschaft positionieren. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen