Dienstag, 15. Oktober 2019

juwi:
Windpark Roßkopf in der Umsetzung


[19.7.2019] Die Bauarbeiten am Windpark Roßkopf in der hessischen Gemeinde Jossgrund sind gestartet. Bis Juli 2020 sollen sechs Anlagen ans Netz gehen.

In diesen Tagen haben die Bauarbeiten für den Windpark Roßkopf in der Gemeinde Jossgrund in Hessen begonnen. Der Windpark ist ein gemeinsames Projekt der Unternehmen juwi und Naturenergie Main-Kinzig, einem Tochterunternehmen der Kreiswerke Main-Kinzig und der Energieversorgung Offenbach (EVO). Wie juwi mitteilt, sollen zunächst die Baustelleninfrastruktur sowie die interne und externe Verkabelung des Windparks erstellt werden. Die Inbetriebnahme der sechs Anlagen ist bis spätestens Juli 2020 geplant. Ab dann werde der Windpark laut den Prognosen durchschnittlich rund 55 Millionen Kilowattstunden umwelt- und klimafreundlichen Strom pro Jahr erzeugen. Das entspricht dem jährlichen Bedarf von rund 14.000 Haushalten, informiert juwi. Mit den Pachtzahlungen über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren erhält die Gemeinde zudem feste Einnahmen.
Im Februar 2015 hatte juwi den Antrag auf Genehmigung zum Bau und Betrieb von zunächst insgesamt elf geplanten Anlagen nach Bundes-Immissionsschutzgesetz beim Regierungspräsidium Darmstadt eingereicht. Auf Basis umfangreicher Fachgutachten genehmigte das Regierungspräsidium abschließend sechs Anlagen. Der Genehmigungsprozess hatte sich über einen Zeitraum von drei Jahren erstreckt. Während dieser Zeit hatten insbesondere naturschutzrechtliche Aspekte zu einer intensiven weiterführenden behördlichen Prüfung geführt. Die Umsetzung erfolgt im Sinne der Gemeinde Jossgrund, heißt es vonseiten des Unternehmens. Errichtet werden die Anlagen auf forstwirtschaftlich genutzten Flächen. Als Ausgleich für den Eingriff in den Fichtenbestand nehme juwi 20 Hektar ökologisch hochwertigen Altbaumbestand in Nachbarschaft zum Windpark für die Dauer von 65 Jahren aus der Bewirtschaftung. (sav)

https://www.juwi.de

Stichwörter: Windenergie, juwi, Jossgrund



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

DStGB: Mehr Transparenz bei Windkraft
[15.10.2019] Eine bessere Koordinierung, höhere Transparenz und letztlich eine Hoheit über die Abstandsregelungen bei Windkraftanlagen fordert der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Nur so seien die Ausbauziele des Bundes zu erreichen. mehr...
juwi und Stawag : Windpark-Kooperation im Raum Aachen
[9.10.2019] Windparkplaner juwi und Stawag Energie haben viele Standorte in Nordrhein-Westfalen gemeinsam erschlossen, zuletzt die Windparks Münsterwald und Simmerath mit zusammen knapp 40 MW Leistung. Beide Unternehmen wollen in der Region Aachen weitere Projekte gemeinsam umzusetzen. mehr...
Baden-Württemberg: Potenziale zu Windenergie ermittelt
[26.9.2019] Nach neuen Berechnungen der Landesanstalt für Umwelt gibt es im Land Baden-Württemberg ein erheblich größeres Potenzial für die mögliche Nutzung der Windenergie als bisher angenommen. mehr...
EnBW: Windpark Albatros steht
[25.9.2019] Das größte Offshore-Windkraft-Projekt der Energiewende steht kurz vor der Vollendung. Die letzten Anlagen der EnBW-Windparks Hohe See und Albatros wurden installiert. Bis Ende des Jahres sollen die insgesamt 87 Windräder in Betrieb gehen. mehr...
Das größte Offshore-Windkraft-Projekt der Energiewende steht kurz vor der Vollendung.
Husum Wind 2019: Hohes Innovationspotenzial
[17.9.2019] Die Husum Messe & Congress zieht eine positive Bilanz zur Husum Wind 2019. Die hohe Anzahl von Start-ups auf der Messe zeige Innovationspotenzial im Bereich neuer Technologien und Geschäftsfelder. mehr...
Der Veranstalter Messe Husum & Congress zeigt sich zufrieden mit der Messe Husum Wind.

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Windenergie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen