Dienstag, 17. September 2019

Mainova:
Nach erstem Halbjahr im Plan


[3.9.2019] Das erste Halbjahr des Frankfurter Energieversorgers Mainova ist erwartungsgemäß verlaufen. Das bereinigte Konzernergebnis (EBT) ist leicht um 1,4 Millionen Euro auf 70,5 Millionen Euro gestiegen.

Blickt auf eine planmäßige Halbjahresbilanz: Mainova-Vorstandsvorsitzender Constantin H. Alsheimer. „Die Mainova AG hat das erste Halbjahr 2019 trotz des schwierigen Wettbewerbsumfelds erwartungsgemäß auf Vorjahresniveau abgeschlossen", so die Zwischenbilanz des Mainova-Vorstandsvorsitzenden Constantin H. Alsheimer. Das bereinigte Ergebnis des regionalen Energieversorgers stieg nach Unternehmensangaben in den ersten sechs Monaten leicht um 1,4 Millionen Euro auf 70,5 Millionen Euro. Dazu trug eine über alle Segmente stabile Entwicklung bei. Das Ergebnis in der Stromversorgung stieg um 2,2 Millionen Euro vor allem aufgrund des Netzgeschäfts. Im ersten Halbjahr des Vorjahres wurde hier noch ein Verlust von 100.000 Euro verzeichnet. Erzeugung und Fernwärme erwirtschafteten aufgrund eines Einmaleffekts bei einer Beteiligung 5,7 Millionen Euro und damit 1,6 Millionen Euro weniger. Im Bereich Wasserversorgung verzeichnete Mainova ein Ergebnis von 1,1 Millionen Euro und damit im Vergleich zum Vorjahr 100.000 Euro mehr. Nahezu auf Vorjahresniveau bewegten sich die Segmente Gasversorgung mit 34,1 Millionen Euro, erneuerbare Energien und Energiedienstleistungen mit 5,8 Millionen Euro sowie Beteiligungen mit 29,8 Millionen Euro.
Im ersten Halbjahr 2019 steigerte Mainova die Investitionen um rund zwei Drittel auf 65,3 Millionen Euro. „Mit unseren hohen Investitionen ertüchtigen wir die Energie-Infrastruktur in unserer Heimatregion Frankfurt Rhein-Main und gewährleisten so das Wachstum der Mainmetropole", sagte Alsheimer. Neben dem fortlaufenden Netzausbau vor allem im Frankfurter Osten und Norden investiere Mainova unter anderem auch in einen Windpark in der Region. Der Vorstand erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2019 ein bereinigtes Ergebnis etwa auf Vorjahresniveau. (ur)

https://www.mainova.de

Stichwörter: Unternehmen, Mainova, Frankfurt am Main, Rhein-Main

Bildquelle: Mainova

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

enercity : Wachstum mit erneuerbaren Energien
[16.9.2019] enercity ist positiv ins Jahr 2019 gestartet. Der Energiedienstleister hat viele Neukunden gewonnen. Der Umsatz ist im ersten Halbjahr um 28 Prozent auf rund 1,6 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. mehr...
MAN Energy Solutions: Partner im Wasserstoffbündnis
[11.9.2019] Als Partner des Wasserstoffbündnis Bayern will MAN Energy Solutions gemeinsam mit weiteren Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft die Entwicklung von Wasserstofftechnologien als wichtigen Energieträger der Zukunft vorantreiben. mehr...
Bochum: Letztes RWE-Aktienpaket verkauft
[10.9.2019] Die Bochumer Holding für Versorgung und Verkehr hat das letzte RWE-Aktienpaket mit rund 2,2 Millionen Stück zwischen Juli und September für 25 bis 27 Euro je Aktie veräußert. mehr...
Mitteldeutsche Netzgesellschaft: Zertifiziertes Asset Management Bericht
[6.9.2019] Eine wichtige Norm im Bereich Asset Management ist DIN ISO 55001. Noch ist keine Prüforganisation in Deutschland dafür akkreditiert, das Audit durchzuführen. Dennoch hat die Mitteldeutsche Netzgesellschaft die Zertifizierung vom TÜV SÜD erhalten – ermöglicht durch einen Umweg über Singapur. mehr...
Wartungsarbeiten: Mitnetz Strom mit zertifiziertem Asset-Management-System.
Andernach: Stadtwerke in Gewinnzone
[4.9.2019] Die Stadtwerke Andernach erwirtschafteten 2018 ein Ergebnis nach Steuern von rund 750.000 Euro und damit 730.000 Euro über den Planzahlen. Wesentlich dafür war die Stadtwerke Andernach Energie. Deren Betriebsergebnis lag mit fast 1,3 Millionen Euro um rund 800.000 Euro über Plan. mehr...
Die Stadtwerke Andernach sehen sich auf einem guten Weg in die Zukunft.

Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen