Dienstag, 19. November 2019

Mainova:
Nach erstem Halbjahr im Plan


[3.9.2019] Das erste Halbjahr des Frankfurter Energieversorgers Mainova ist erwartungsgemäß verlaufen. Das bereinigte Konzernergebnis (EBT) ist leicht um 1,4 Millionen Euro auf 70,5 Millionen Euro gestiegen.

Blickt auf eine planmäßige Halbjahresbilanz: Mainova-Vorstandsvorsitzender Constantin H. Alsheimer. „Die Mainova AG hat das erste Halbjahr 2019 trotz des schwierigen Wettbewerbsumfelds erwartungsgemäß auf Vorjahresniveau abgeschlossen", so die Zwischenbilanz des Mainova-Vorstandsvorsitzenden Constantin H. Alsheimer. Das bereinigte Ergebnis des regionalen Energieversorgers stieg nach Unternehmensangaben in den ersten sechs Monaten leicht um 1,4 Millionen Euro auf 70,5 Millionen Euro. Dazu trug eine über alle Segmente stabile Entwicklung bei. Das Ergebnis in der Stromversorgung stieg um 2,2 Millionen Euro vor allem aufgrund des Netzgeschäfts. Im ersten Halbjahr des Vorjahres wurde hier noch ein Verlust von 100.000 Euro verzeichnet. Erzeugung und Fernwärme erwirtschafteten aufgrund eines Einmaleffekts bei einer Beteiligung 5,7 Millionen Euro und damit 1,6 Millionen Euro weniger. Im Bereich Wasserversorgung verzeichnete Mainova ein Ergebnis von 1,1 Millionen Euro und damit im Vergleich zum Vorjahr 100.000 Euro mehr. Nahezu auf Vorjahresniveau bewegten sich die Segmente Gasversorgung mit 34,1 Millionen Euro, erneuerbare Energien und Energiedienstleistungen mit 5,8 Millionen Euro sowie Beteiligungen mit 29,8 Millionen Euro.
Im ersten Halbjahr 2019 steigerte Mainova die Investitionen um rund zwei Drittel auf 65,3 Millionen Euro. „Mit unseren hohen Investitionen ertüchtigen wir die Energie-Infrastruktur in unserer Heimatregion Frankfurt Rhein-Main und gewährleisten so das Wachstum der Mainmetropole", sagte Alsheimer. Neben dem fortlaufenden Netzausbau vor allem im Frankfurter Osten und Norden investiere Mainova unter anderem auch in einen Windpark in der Region. Der Vorstand erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2019 ein bereinigtes Ergebnis etwa auf Vorjahresniveau. (ur)

https://www.mainova.de

Stichwörter: Unternehmen, Mainova, Frankfurt am Main, Rhein-Main

Bildquelle: Mainova

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Schleswig-Holstein: Stadtwerke SH gegründet
[18.11.2019] Die Stadtwerke aus Schleswig, Rendsburg und Eckernförde haben die Kooperationsgesellschaft Stadtwerke SH aus der Taufe gehoben. Das neue Unternehmen soll als Dienstleister für die drei Stadtwerke tätig sein. mehr...
Vertragsunterzeichnung der Gründungsurkunde der Stadtwerke SH.
U-START-Programm: Veolia und Thüga suchen Start-ups
[31.10.2019] Neue digitale Lösungen und Geschäftsmodelle für kommunale Energienetze suchen die Energiedienstleister Veolia und Thüga. Interessenten können an einem Start-Up-Wettbewerb teilnehmen und von Projektfinanzierung, Business Coaching und Industrial Mentoring profitieren. mehr...
Leitungsauskunftsportal infrest: Anfragezahlen steigen deutlich
[30.10.2019] Das Leitungsauskunftsportal infrest verzeichnet für die ersten drei Quartale des Jahres 2019 ein stark erhöhtes Anfrageaufkommen. mehr...
Stadtwerke Nordfriesland: Colin Wulff neuer Vertriebsleiter
[21.10.2019] Colin Wulff ist neuer Vertriebsleiter der Stadtwerke Nordfriesland. Er bringt zahlreiche Erfahrungen aus dem Energiehandel und aus dem Kraftwerksgeschäft mit. mehr...
Colin Wulff ist neuer Vertriebsleiter der Stadtwerke Nordfriesland.
Stadtwerke Bochum: Neues Preismodell Ökostrom 2-1-0
[7.10.2019] Mit dem Preismodell Ökostrom 2-1-0 der Stadtwerke Bochum können die Kunden ab sofort selbst entscheiden, welchen monatlichen Beitrag sie für Ökostrom zahlen möchten. mehr...
Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum, präsentiert das neue Preismodell Ökostrom 2-1-0.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen