Dienstag, 2. Juni 2020

Kraft-Wärme-Kopplung:
Auktionen gehen in fünfte Runde


[18.11.2019] Die Bundesnetzagentur ermittelt zum fünften Mal den finanziellen Förderbedarf für neue und modernisierte KWK-Anlagen. Der Energiedienstleister enervis liefert einen modellgestützten Ausblick auf diese Auktion.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) startet die fünfte Auktion, um den Förderbedarf für neue und modernisierte KWK-Anlagen im Leistungssegment von 1 Megawatt elektrisch bis 50 MWel zu ermitteln Das ausgeschriebene Volumen in der bevorstehenden Runde beträgt rund 80 MWel, der zulässige Gebotshöchstsatz liegt bei 70 Euro je Megawattstunde. Die Zuschläge werden nach dem Pay-as-bid-Verfahren vergeben. Die Gebote müssen bis spätestens zum 2. Dezember 2019 bei der BNetzA eingegangen sein.
Nach Einschätzung der energiewirtschaftlichen Unternehmensberatung enervis energy advisors steht dem Teilnehmerfeld eine spannende Auktion bevor. In der vorhergehenden Runde vom Juni 2019 war die Ausschreibungsmenge um etwa ein Drittel niedriger angesetzt, als die gesetzlich vorgesehene Zielmenge von 75 MWel. Aufgrund des starken Wettbewerbs waren lediglich vier der 13 Bieter erfolgreich und es verblieb eine Gebotsmenge von insgesamt 40,6 MWel ohne Zuschlag. In der bevorstehenden Runde könnte daher allein durch das zuvor nicht bezuschlagte Volumen mehr als die Hälfte der Ausschreibungsmenge gedeckt werden, so enervis. Dennoch sei nicht gesagt, dass das Teilnehmerfeld ähnlich nah beieinander liegen werde wie noch im Sommer. „Dass analog zur letzten Ausschreibung, knapp 70 Prozent der Teilnehmer leer ausgehen, ist zu bezweifeln. Die Unternehmen können innerhalb des gesetzten Rahmens mit wohlüberlegten Geboten und dem notwendigen Quäntchen Glück lukrative Zuschläge für ihre Anlagen herausholen“, sagt Christoph Pfister, Berater bei enervis.
Für alle potenziellen Bieter, die nicht nur auf das bekannte Quäntchen Glück vertrauen wollten, liefere enervis die bereits am Markt bewährte KWKG-Referenzstudie. Neben umfangreichen Informationen zur aktuellen KWK-Projektpipeline gebe die Studie einen modellgestützten Ausblick auf die bevorstehende Auktionsrunde und erlaube auf Basis von Risikoanalysen die individuelle Gebotsoptimierung in der KWK-Auktion. (ur)

https://www.enervis.de

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, enervis, BNetzA



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Hamburg: Dezentrale Energie für Neubauviertel
[22.5.2020] Ein biogasbetriebenes Blockheizkraftwerk und Solaranlagen auf dem Dach erzeugen Strom und Wärme für ein neues Quartier in Hamburg. Das dezentrale Energiekonzept haben Naturstrom und EnergieNetz Hamburg entwickelt. mehr...
Solaranlagen auf dem Dach erzeugen Strom für ein neues Quartier in Hamburg.
EEG-Novelle: Mehr Zeit für Flexprämie und KWK
[18.5.2020] Mit der Mini-EEG-Novelle, die am 14. Mai 2020 im Bundestag verabschiedet worden ist, sind auch die Fristen für Flexprämie, Biomasse-KWK- und teilweise für klassische KWK-Anlagen verlängert worden. mehr...
Leipziger Stadtwerke: Zwei Turbinen von MAN für GuD
[13.5.2020] Die Leipziger Stadtwerke investieren in die Weiterentwicklung ihrer Gas- und Dampfturbinenanlage für die Fernwärmeversorgung der Stadt Leipzig. Aktuell haben sie bei MAN Energy Solutions zwei Dampfturbinen mit 56 MW Gesamtleistung bestellt. mehr...
Rotor der MAN Dampfturbine für das Leipziger GuD.
B.KWK: Zehn Forderungen zur Energiewende
[8.5.2020] Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung fordert in einem Zehn-Punkte-Programm, dass die Energiewende in der Strom- und Wärmeversorgung im Kohleausstiegsgesetz mit flexibler KWK zur Konjunkturbelebung genutzt wird. mehr...
Leipziger Stadtwerke: Siemens-Turbinen für HKW Süd
[6.5.2020] Das neue Heizkraftwerk Süd der Leipziger Stadtwerke wird künftig mit zwei Gasturbinen von Siemens betrieben. Die Investitionskosten liegen bei 60 Millionen Euro. Die Turbinen sind auch für den Betrieb mit Wasserstoff ausgelegt. mehr...
Vertragsunterzeichnung mit Siemens.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
enerquinn GmbH
88250 Weingarten
enerquinn GmbH

Aktuelle Meldungen