Dienstag, 27. September 2022

Stadtwerke SH:
IVU führt Wilken ENER:GY ein


[22.9.2022] Die Stadtwerke SH haben IVU mit der Einführung von Wilken ENER:GY als neues gemeinsames ERP- und Abrechnungssystem beauftragt.

Die Stadtwerke SH (SWSH), der Zusammenschluss der Schleswiger Stadtwerke, Stadtwerke Eckernförde und Stadtwerke Rendsburg, hat sich für Wilken ENER:GY als neues gemeinsames ERP- und Abrechnungssystem entschieden. Das teilt IVU mit. Die Umsetzung des Projekts liegt in den Händen von IVU Informationssysteme. Insgesamt sind mehr als 200.000 Marktlokationen betroffen. Für IVU ist es eines der größten Installations- und Migrationsprojekte der letzten 20 Jahre. „Wir freuen uns sehr, dass unser integriertes Modell für ERP und Billing überzeugt hat und wir mit dem Gewinn beider Lose bei einem Schwergewicht wie SWSH unsere Marktposition im Norden weiter ausbauen konnten“, kommentiert IVU-Geschäftsführer Julian Stenzel. „Aus unserer Sicht hat IVU das zukunftsfähigste und wirtschaftlich attraktivste Angebot abgegeben. Außerdem ist uns nicht entgangen, dass viele IVU-Kunden in unserer Nachbarschaft mit ihrem Software-Partner sehr zufrieden sind“, erklärt SWSH-Geschäftsführer Wolfgang Schoofs.
Bereits 2021 hatte das IVU-Tochterunternehmen MeterPan von der SWSH den Auftrag erhalten, die Gateway-Administration und die komplexe dreiteilige ERP-Anbindung zu übernehmen. Insofern konnte man sich bei SWSH von der Arbeitsweise im Hause MeterPan/IVU bereits aus nächster Nähe ein Bild machen. Auf dieser Erfahrung kann im ERP- und Billing-Projekt aufgebaut werden. Das Projekt startet offiziell am 1. Oktober 2022 mit der Kick-off-Veranstaltung. Systemumstellung und Migration gliedern sich in drei große Etappen auf. Im ersten Schritt sollen bis zum 1. Juli 2023 die Stadtwerke Rendsburg umgestellt werden. Die in diesem Projekt entstandene Blaupause soll im zweiten Schritt auf die Stadtwerke Eckernförde angewendet werden. Den Abschluss machen die Stadtwerke Schleswig. Hier liegt eine zusätzliche Herausforderung darin, im Zuge des Wechsels auf ENER:GY die bislang nicht vollzogene Mandantentrennung durchzuführen. Zum 1. Januar 2025 soll das umfangreiche und komplexe Projekt komplett abgeschlossen sein. (ur)

https://www.stadtwerke-sh.de
https://www.ivugmbh.de

Stichwörter: Informationstechnik, IVU Informationssysteme, Stadtwerke SH



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

450-MHz-Frequenz: Großes Interesse bei Stadtwerken
[23.9.2022] Der Stadtwerke-Tag 2022 zu Launch und Anwendungen des 450-MHz-Funknetzes war ausgebucht und beweist das große Interesse an dieser Kommunikationstechnologie. mehr...
Die große Resonanz beim 450connect-Stadtwerketag unterstrich die Dringlichkeit einer ausfallsicheren Kommunikation für kritische Infrastrukturen.
DEW21: Besichtigung im Metaverse
[21.9.2022] Vor seiner eigentlichen Eröffnung im Oktober konnte das neue Servicecenter der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW21) bereits am vergangenen Wochenende digital im Metaverse besichtigt werden. mehr...
Virtuelles Servicecenter der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung in Metaverse.
GE/Mettenmeier: Hausanschlüsse gemeinsam einmessen
[13.9.2022] Die Unternehmen GE und Mettenmeier haben eine neue Kooperation zur Einmessung von Hausanschlüssen vereinbart. Grundlage ist die NAVA-App, die jetzt weltweit erhältlich ist. mehr...
Mit der NAVA-App dokumentieren Netzbetreiber den Leitungsverlauf mit dem Smartphone am offenen Graben.
Stadtwerke Sigmaringen: Neues Tool für Netzentgelte
[8.9.2022] Die Stadtwerke Sigmaringen nutzen zur Berechnung ihrer Stromnetzentgelte erstmals eine Plattform von regiocom, NWS und IfE. Diese Portallösung soll Transparenz und Konsistenz in die Netzentgeltkalkulation bringen. mehr...
Einbettung der Netzentgeltkalkulation in den Regulierungsprozess.
Somentec Software: XAP-User fit für MaKo 2022
[7.9.2022] Das Unternehmen Somentec Software startet eine vierteilige Online-Workshop-Reihe im September, um XAP-User fit für die Marktkommunikation 2022 zu machen. mehr...

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH

Aktuelle Meldungen