Sonntag, 19. Mai 2019

Studie:
Erneuerbare ohne Förderung rentabel


[22.2.2019] Erneuerbare Energien sind in neun europäischen Ländern bereits ohne Förderung wirtschaftlich tragfähig. Das zeigt eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung enervis.

Investitionen in Photovoltaik (PV) und Onshore Windprojekte sind im vergangenen Jahr in vielen europäischen Strommärkten bereits ohne staatliche Fördersysteme wirtschaftlich rentabel geworden oder werden diese Marktparität kurzfristig erreichen. So lautet das zentrale Ergebnis einer aktuellen Studie der Berliner Energie-Unternehmensberatung enervis.
Für die Studie hat enervis eigenen Angaben zufolge die historischen Erlöse von Onshore-Wind und Photovoltaik seit dem Jahr 2015 in mehr als 20 Stromgroßhandelsmärkten in der EU analysiert. Die möglichen Einnahmen aus Stromverkäufen wurden mit den Gesamtkosten für Investition, Finanzierung und Betrieb neuer Wind- und PV-Anlagen in den jeweiligen Ländern verglichen. Das zeigt, ab welchem Zeitpunkt die Gesamtkosten erneuerbarer Projekte ausschließlich durch den Stromverkauf gedeckt werden können.
Wie enervis mitteilt, ist diese Marktparität laut der Studie bereits in neun europäischen Märkten gegeben. Deutschland, Skandinavien und Polen stünden an der Schwelle zur Marktparität. Auch hier würden sich erneuerbare Projekte in naher Zukunft also zunehmend alleine über den Stromverkauf realisieren lassen.
Geschwächt werden könnte die aktuelle Dynamik nach Angaben von enervis durch den so genannten Kannibalisierungseffekt: Da die Stromproduktion von Wind- und Photovoltaikanlagen von der Verfügbarkeit von Wind und Sonne abhängt, erzeugen die Erneuerbaren innerhalb eines Markts mit hoher Gleichzeitigkeit Kapazitäten. Gegenüber dem durchschnittlichen Strompreisniveau in den untersuchten Märkten sinken in der Folge die Strommarkterlöse relativ gesehen ab. So zeigten beispielsweise Deutschland, Dänemark und Teile Italiens bereits im Jahr 2018 Kannibalisierungsverluste von 10 bis 20 Prozent für Onshore-Wind gegenüber dem durchschnittlichen Strompreis. Die Studie kann online angefordert werden. (bs)

http://www.enervis.de
Weitere Informationen zur Studie (Deep Link)

Stichwörter: Politik, Studie, enervis



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Baden-Württemberg: Wenig Fortschritt bei Erneuerbaren
[16.5.2019] In Baden-Württemberg hat sich nach der ersten Abschätzung zur Entwicklung 2018 bei den erneuerbaren Energien nur wenig getan. Die trockene Witterung und die gestiegene Stromerzeugung der Atomkraftwerke werden als Gründe genannt. mehr...
Klimaschutzgesetz: Nachhilfe für die Bundesregierung
[14.5.2019] Die Thinktanks Agora Energiewende und Agora Verkehrswende haben ein Eckpunktepapier für das geplante Klimaschutzgesetz vorgelegt. Zu den Vorschlägen gehören eine CO2-Bepreisung verbunden mit einer Klimabonus-Rückerstattung. mehr...
VKU: CO2-Preis statt -Steuer
[14.5.2019] Ein Gutachten im Auftrag des VKU plädiert für einen sektorübergreifenden CO2-Preis, um mehr Marktwirtschaft in die Energieversorgung zu bringen. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Studie zu Wasserstoff-Potenzialen
[14.5.2019] Einsatzbedingungen für mit Wasserstoff betriebene Nutzfahrzeuge und Stadtbusse in Mecklenburg-Vorpommern soll jetzt eine Studie untersuchen. Ab Herbst dieses Jahres sollen die Ergebnisse in entsprechende Maßnahmen überführt werden. mehr...
Land Mecklenburg-Vorpommern fördert Studie zum Einsatz von Wasserstoff im Straßenverkehr.
N-ERGIE: Regionale Energiewende
[13.5.2019] Fast 60 Prozent des Stroms, der im Großraum Nürnberg verbraucht wird, stammt aus dezentralen Erzeugungsanlagen in der Region. Der Versorger N-ERGIE plädiert deshalb für den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien und die Stärkung der Kraft-Wärme-Kopplung. mehr...
KWK-Anlage von N-ERGIE in Nürnberg-Sandreuth mit Wärmespeicher.

Suchen...

GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
GreenPocket GmbH
51063 Köln
GreenPocket GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
enerquinn GmbH
88250 Weingarten
enerquinn GmbH

Aktuelle Meldungen